Gehaltsvergleich

Dipl.-Kunsttherapeut/in (FH) in Borkum

Kunsttherapeuten und Kunsttherapeutinnen sind dafür zuständig, mit künstlerischen Tätigkeiten wie Theaterspiel, Malen oder Plastizieren die körperliche und geistige Gesundheit ihrer Patienten zu fördern, wiederherzustellen oder zu erhalten. Kunsttherapeuten und Kunsttherapeutinnen sind in erster Linie in Kinder- oder Rehabilitationskliniken, in Kliniken für Psychiatrie oder Psychosomatik oder in Praxen für Kunsttherapie beschäftigt. Weitere Möglichkeiten ergeben sich für sie in Wohnheimen für behinderte Menschen, in Senioren- oder Altenpflegeheimen, in Berufsfachschulen für Kunsttherapie oder auch in Fach- und Berufsakademien. Wenn man diesen Beruf ausüben möchte, sollte man in der Regel das Fach Kunsttherapie an Fachhochschulen studiert haben, das man eigenständig absolviert. Den Bachelorabschluss erlangt man nach 3 bis 4 Jahren, womit oft ein direkter Berufseinstieg möglich ist. Für spezialisierte Aufgaben, Führungspositionen oder Tätigkeiten in der Wissenschaft und Forschung sollte man noch den anschließenden Masterstudiengang durchlaufen, der 1 bis 2 Jahre dauert. Diplomstudiengänge werden immer seltener angeboten; ab 2010 wird der Bachelorabschluss fast überall der Regelabschluss sein.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Dipl.-Kunsttherapeut/in (FH) in Borkum und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Borkum im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 02.02.2010 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Dipl.-Kunsttherapeut/in (FH) in Borkum gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 3.000,00 3.300,00 3.150,00
Netto 1.835,99 1.977,33 1.906,66
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge

Infos über Borkum

Borkum liegt im Bundesland Niedersachsen im Landkreis Leer. Borkum ist die größte und die westlichste der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln. Große Teile der Insel und das Wattgebiet gehören zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Schon seit 1830 ist Borkum ein Badeort. Die Insel wird zum ersten Mal im Jahr 1227 urkundlich erwähnt. Der Tourismus ist fast die einzige Einnahmequelle der Insel. Neben Norderney gehört Borkum zu den Nordseeinseln, auf welche noch Pkws mitgebracht werden dürfen. Die Insel ist mit der Eisenbahn und mit dem Flugzeug erreichbar. Autofähren verbinden die Insel mit dem niedersächsischen Festland. Die Fahrtzeit beträgt zwischen einer und drei Stunden. Auch der niederländische Hafen Eemshaven wird durch Autofähren angesteuert.

Stellenangebote in Borkum

Ärztin / Arzt (w/m/d) mehr Info
Anbieter: Kur + Reha GmbH
Ort: Borkum