Gehaltsvergleich

Dipl.-Wirtschaftsingenieur/in (FH) in Rödermark

Der Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH) bzw. die Dipl.-Wirtschaftsingenieurin (FH) übernimmt in der Regel Fach- und Führungsaufgaben zusätzlich zu den gewöhnlichen Aufgaben und Tätigkeiten eines Wirtschaftsingenieurs oder respektive einer Wirtschaftsingenieurin. Diese umfassen in der Regel solche Tätigkeiten, wie die Sicherstellung der technischen und wirtschaftlichen Realisierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen mit Hilfe von planenden, organisierenden und gestaltenden Tätigkeiten oder auch andere, wobei die Aufgaben natürlich variieren, je nachdem in welchem Wirtschaftszweig der Arbeitgeber des Dipl.-Wirtschaftsingenieurs (FH) bzw. der Dipl.-Wirtschaftsingenieurin (FH) tätig ist und in welcher Abteilung er oder sie angestellt ist. Arbeitet der oder die Angehörige dieser Berufsgruppe beispielsweise in der Produktion und Qualitätssicherung, so gehören zu seinen Aufgaben solche Tätigkeiten, wie etwa die Gestaltung und Kontrolle von Arbeitsabläufen oder auch Erhaltung und Verbesserung von Qualitätsstandards. In der Abteilung Marketing, Kundenberatung und Logistik hingegen, werden die Aufgaben des Dipl.-Wirtschaftsingenieurs (FH) bzw. der Dipl.-Wirtschaftsingenieurin (FH) eher im Bereich der Kundenberatung oder in der [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Dipl.-Wirtschaftsingenieur/in (FH) in Rödermark und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Rödermark im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 04.04.2011 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 3 Gehaltsdaten für den Beruf Dipl.-Wirtschaftsingenieur/in (FH) in Rödermark gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 9.750,00 10.562,50 10.270,83
Netto 6.624,84 7.134,45 6.946,87
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Frankfurt am Main 16,7 2.231,00 5.898,00 3.881,42 49
Mannheim, Universitätsstadt 61,7 3.000,00 5.868,06 4.344,93 36
Ludwigshafen am Rhein 63,3 3.791,67 5.052,67 4.115,96 20
Oberursel (Taunus) 28,4 3.997,50 10.168,89 5.375,54 20
Hirschberg an der Bergstraße 55,9 3.250,00 4.333,33 3.641,67 19
Rüsselsheim 28 3.000,00 5.000,00 3.952,88 13
Mainz am Rhein 39,1 2.576,87 5.927,00 4.831,33 13
Würzburg 83,5 2.800,00 4.333,33 3.513,04 13
Darmstadt 18,2 3.791,67 5.000,00 4.375,45 12
Bad Vilbel 21,7 4.123,33 4.333,33 4.182,21 10
[...]Erstellung von Marktanalysen liegen. Arbeitet der oder die Angehörige dieser Berufsgruppe im Bereich der EDV-Systeme variieren die Aufgaben und Tätigkeiten des Dipl.-Wirtschaftsingenieurs (FH) bzw. der Dipl.-Wirtschaftsingenieurin wiederum. In diesem Feld kümmern sich die in diesem Beruf tätigen beispielsweise um die Entwicklung von Systemlösungen für ihre Kundschaft. Allen Abteilungen ist gemein, dass der Wirtschaftsingenieur oder respektive die Dipl.-Wirtschaftsingenieurin viele betriebswirtschaftliche Aufgaben zu erledigen hat. In diesem Zusammenhang übernimmt er oder sie zahlreiche Arbeiten, wie etwa die Abwicklung von Controlling und Inventur oder auch die Gestaltung des Personalwesens. Wer sich für diesen Beruf interessiert, muss dafür zuerst ein Studium zum Wirtschaftsingenieur oder zur Wirtschaftsingenieurin absolvieren. Diese umfasst einen Zeitraum von etwa drei bis vier Jahren (sechs bis acht Semester). Aufbauend darauf, kann dann auch noch ein Diplomstudiengang absolviert werden. Dabei müssen noch einmal weitere acht oder neun Semester absolviert werden, in denen teilweise auch Praktika gemacht werden müssen. Arbeit finden diejenigen, die diesen Beruf erlernt haben, in Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche. [nach oben]

Infos über Rödermark

Zwischen Frankfurt und Darmstadt ist Rödermark zu finden. Als Mittelpunkt zur Verbindung dieser beiden Städte profitiert die Stadt nicht nur von den ausgezeichneten Verbindungen, sondern weiß auch, sich für mittelständische Betriebe interessant zu machen. Die zahlreichen Firmen und Produzenten verschiedenster Waren dort operieren teilweise europaweit und sind dabei in der Lage, ihre Kosten möglichst gering zu halten, zumindest im Vergleich zu Firmenstandorten wie Frankfurt oder Darmstadt. Die zahlreichen Schienenverbindungen, die sich dort kreuzen, bringen dabei den Zugang zu allen Ländern des Kontinents. Der Stadt ist es gelungen, sich vom agrargeprägten Wesen zum Industriestandort zu wandeln und ist darauf sehr stolz.

Stellenangebote in Rödermark

Mitarbeiter (m/w/d) Solutions Architect Physical Security mehr Info
Anbieter: VIDEOR E. Hartig GmbH
Ort: Rödermark
Mitarbeiter (w/m/d) Solutions Produktmanager mehr Info
Anbieter: VIDEOR E. Hartig GmbH
Ort: Rödermark
Bauleiter / Inbetriebnahme Elektriker (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ABEL Gruppe
Ort: Rödermark