Gehaltsvergleich

Dipl.Ing. (Uni) - Maschinenbau (Papieringenieurwesen) in Dortmund

Diplom-Ingenieure und Ingenieurinnen für Papiertechnik haben ein vielschichtiges Ausgabengebiet: Sie befassen sich mit der Produktion, Forschung und Entwicklung sowie im Management in der erzeugenden und verarbeitenden Industrie von Zellstoff, Altpapier und Holz, Karton und Pappe. Der Namen Ingenieur für Papiertechnik ist mittlerweile umgewandelt in Diplom-Ingenieur für Verarbeitungs-und Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Papiertechnik, sie werden sowohl in der Zuliefer- als auch der weiterverarbeitenden Industrie tätig. Die Fachleute verfügen über das nötige Wissen aus Naturwissenschaft und Technik und sind in der Lage, einen optimalen Produktionsablauf in ihrem Metier zu gestalten. Ein Diplom-Ingenieur für Verarbeitungs-und Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Papiertechnik weiß, was für eine Qualität die Industrie und der Endverbraucher erwarten, er achtet weiterhin auf wirtschaftliche Gesichtspunkte bei Rohstoff-und Energieeinsparung, auf den Umweltschutz und auch auf den weiteren Einsatz von Altpapier. Die Fachleute arbeiten meist in Konstruktionsbüros oder in den Produktionsräumen, aber auch in der Forschung und Entwicklung sowie im Außendienst sind Ingenieure der Fachrichtung Papiertechnik [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Dipl.Ing. (Uni) - Maschinenbau (Papieringenieurwesen) in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 21.03.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 18 Gehaltsdaten für den Beruf Dipl.Ing. (Uni) - Maschinenbau (Papieringenieurwesen) in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.925,00 6.350,00 4.458,70
Netto 1.456,35 4.366,36 2.761,50
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 1.936,67 7.000,00 4.571,93 72
Bochum 17,8 2.870,83 6.561,90 3.985,22 31
Krefeld 65,7 3.300,00 7.428,57 4.787,51 27
Düsseldorf 59,1 2.100,00 10.600,00 4.783,52 23
Siegen 82,3 3.000,00 4.875,00 3.871,66 21
Essen, Ruhr 32,2 2.708,33 6.100,00 4.496,54 21
Duisburg 50,7 2.800,00 6.160,73 3.863,51 21
Paderborn 92,5 2.979,17 5.400,00 3.965,42 19
Remscheid 41,5 2.685,71 6.281,89 4.388,01 16
Bielefeld 93,3 2.500,00 5.416,67 3.509,41 15
[...]gefragte Leute. Voraussetzung für die Zulassung zum Studium Papiertechnik an einer technischen Hochschule oder Uni ist die allgemeine Fachhochschulreife (das Abitur). Ab 2009 können sich zumindest im Bundesland Sachsen Bewerber mit einem Meisterabschluss um einen Studienplatz bemühen. Der Studiengang Papiertechnik dauert sechs Semester (drei Jahre) und umfasst eine theoretische und praktische Ausbildung im dualen System: Die Theorie dauert 12 Wochen pro Semester, in wird in der Regel an der Berufsakademie Karlsruhe absolviert, der praktische findet dann immer in einem Ausbildungsbetrieb statt. Nach vier Semestern erfolgt eine Zwischenprüfung mit dem Erlangens des Ingenieur-Assistenten beziehungsweise -Assistentin. Der staatlich geprüfte Diplom-Ingenieur für Verarbeitungs-und Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Papiertechnik beziehungsweise die Diplom-Ingenieurin ist ein international anerkannter Beruf. Oft werben Unternehmen der Papier verarbeitenden Industrie in großen Tageszeitungen im Internet um so genannte Werksstudenten. Hierbei verpflichtet man sich, nach der Ausbildung mindestens für einige Jahre in der Firma zu bleiben. Dafür wird man während des Studiums schon entlohnt. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Bankkaufmann/Baufinanzierungsberater B2C Dortmund (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Interhyp Gruppe
Ort: Dortmund
Bankkaufmann/Baufinanzierungsberater B2C Dortmund (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Interhyp Gruppe
Ort: Dortmund
Referent (m/w/d) Einkauf Großprojekte mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Softwarearchitekten/-innen (m/w/d) im Bereich Industrie 4.0 mehr Info
Anbieter: Fraunhofer-Institut f?r Software- und Systemtechnik ISST
Ort: Dortmund
Hardwareentwickler (m/w/d) für Leistungselektronik mehr Info
Anbieter: KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG
Ort: Dortmund