Gehaltsvergleich

Drucker/in - Flachdruck in Lauterbach (Hessen)

Der Drucker und die Druckerin im Flachdruck haben eine dreijährige Ausbildung in ihrem Beruf abgeschlossen und sind mit allen Fertigkeiten und den Umgang der erfoderlichen Maschinen vertraut. Drucker und Druckerinnen der Fachrichtung Flachdruck stellen ein- und mehrfarbige Drucksachen auf Bogen- und Rollenoffsetdruckmaschinen her. Sie bereiten den Druck vor, drucken an und steuern bzw. kontrollieren den Druckprozess.Sie arbeiten in erster Linie in Druckereien, die Drucksachen im Flachdruckverfahren fertigen, z.B. Zeitungen, Prospekte oder Kataloge. Dazu verwenden sie verschiedenen Maschinen. Eine Zeitung wird beispoielsweise auf einer ganz anderen Maschine hergestellt als ein Flyer. Das müssen die Drucker und Druckerinnen bedenken. Sie sind verantwortlich für die Einstellung der Maschinen. Große Druckmaschinen sind computergesteuert [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Drucker/in - Flachdruck in Lauterbach (Hessen) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Lauterbach (Hessen) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 02.01.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 3 Gehaltsdaten für den Beruf Drucker/in - Flachdruck in Lauterbach (Hessen) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.900,00 4.114,29 3.142,26
Netto 1.270,81 2.285,65 1.841,52
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Mühlheim am Main 70,2 942,19 3.076,92 2.573,82 13
Suhl 91,9 1.450,00 2.500,00 1.662,50 10
Mörfelden-Walldorf 91,8 1.500,00 5.029,76 3.538,10 10
Wetzlar 64,3 1.700,00 2.300,00 2.027,78 9
Mittenaar 72,1 2.942,95 3.900,00 3.255,38 8
Hüttenberg, Hessen 57,3 2.472,00 2.718,86 2.613,06 7
Frankfurt am Main 76,8 975,00 4.123,65 2.457,95 7
Kassel, Hessen 76,4 2.157,40 3.000,00 2.727,62 6
Limburg an der Lahn 99,5 2.378,38 2.600,00 2.444,32 5
Seligenstadt, Hessen 71,4 1.750,00 3.800,00 2.771,32 5
[...]und das erfordert beid er Einrichtung die entsprechenden Kenntnisse. Danach wir dein Probedruck angefertigt und die Farben und der Druck überprüft. Erst wenn alles einwandfrei ist, geht der Druck in Produktion. Nach dem Druck wird das fertige Produkt evetnuell weiterverarbeitet, es muss getrocknet, geschniten oder laminiert werden. Auch das erledigen die Drucker und Druckerinnen. Außerdem müssen sie immer den reibungslosen Ablauf der Fertigung beobachten und gegebenenfalls eingreifen können , Drucker und Druckerinnen arbeiten in Druckereien, bei Verlagen , sowohl bei Klein-, Mittel und Großbetrieben. Bei grßen Druckereien arbeiten siue auch oft im Schichtsystem oder bei der Zeitungsherstellung nachts. Darüber hinaus kommen z.B. Hersteller von Kartonagen mit eigener Druckabteilung als Arbeitgeber infrage. [nach oben]

Infos über Lauterbach (Hessen)

Der Fluss Lauter fließt durch Lauterbach und gibt ihm so seinen Namen. Die Stadt liegt in Osthessen im Landkreis Vogelsberg. Als Kreisstadt ist sie zugleich eine der größten in der Umgebung und gilt als Hauptarbeitgeber dort. Die Stadt Fulda ist nur wenige Kilometer weit entfernt, was für einige Berufspendler sorgt in beiden Richtungen. Aber auch die ortsansässigen Unternehmen sind sehr stark vertreten. Einige, weit über die Landesgrenzen bekannte Firmen sind dort beheimatet und sind der Motor für das Wachstum dort. Die zahlreichen Anbindungen an das Straßennetz von Hessen ermöglichen das bequeme Erreichen der Stadt oder den Export der Waren.

Stellenangebote in Lauterbach (Hessen)

Teamassistenz (m/w/d) mehr Info
Anbieter: pluss Holding GmbH
Ort: Hamburg
Personalberater / Recruiter Bereich Office (m/w/d) mehr Info
Anbieter: TEMPTON Verwaltungs GmbH
Ort: Bonn
Lead Engineer (m/w/d) mehr Info
Anbieter: BAYER AG
Ort: Leverkusen
Kranmonteur/Kranmonteurin bzw. Kranelektriker/Kranelektrikerin (m/w/d) mehr Info
Anbieter: STRABAG BMTI GMBH & CO. KG
Ort: Garching bei München
Verwaltungsangestellte*r (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ort: Mainz