Gehaltsvergleich

Druckvorlagenhersteller/in - Reprofotografie in Goslar

Der Druckvorlagenhersteller bzw. die Druckvorlagenherstellerin im Bereich der Reprofotografie ist in Unternehmen für Druckvorlagenherstellung für den Sieb- und Keramikdruck beschäftigt. Auch in Werbeagenturen finden Druckvorlagenhersteller Beschäftigung. Sie verfügen über eine dreijährige Ausbildung mit abschließender Gesellenprüfung. Ihre Tätigkeit ist das Erstellen von Druckvorlagen und Druckformen, welche für das Bedrucken von Produkten aus Glas, Porzellan oder Keramik verwendet werden. Druckvorlagenhersteller entwerfen Motive oder nehmen ein fertiges Motiv als Grundlage für ihren Entwurf zur Druckvorlage. Sie arbeiten zu diesem Zweck mit einer Reprokamera oder einem Kontaktkopiergerät, wobei sie das Originalmotiv vergrößern oder verkleinern und farblich abstimmen. Als Unterstützung verwenden sie entsprechende Computerprogramme. Das gewünschte Dekor muss auf die Maße und Gegebenheiten des zu bedruckenden Objekts passgenau abgestimmt werden. Die erstellte Druckvorlage wird vor der Anwendung auf die gewünschte Qualität hin überprüft und gegebenenfalls korrigiert, bevor sie im Offset- oder im Siebdruck zum Einsatz kommt. Das fertig bedruckte Produkt wird ebenfalls auf das gewünschte Ergebnis hin kontrolliert.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Druckvorlagenhersteller/in - Reprofotografie in Goslar und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Goslar im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 09.05.2011 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 1 Gehaltsdaten für den Beruf Druckvorlagenhersteller/in - Reprofotografie in Goslar gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 4.574,07 4.574,07 4.574,07
Netto 3.074,62 3.074,62 3.074,62
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge

Infos über Goslar

Goslar gehört als Kreisstadt im Bundesland Niedersachsen zum Weltkulturerbe der Unesco. Zahlreiche Schulen für jedes Bildungsziel sind vorhanden, darunter auch zwei berufsbildende Schulen, zum Beispiel für den Fachbereich Wirtschaft. Zwei Bahnhöfe sowie ein Busbahnhof schaffen eine gute innerstädtische und überregionale Verkehrsanbindung mit mehreren Bahn- und Buslinien. Über insgesamt vier Bundesstraßen ist die Stadt auch mit dem PKW gut zu erreichen. Neben einem reichhaltigen Angebot aus Kultur, Freizeitgestaltung und Veranstaltungen bietet die Stadt ein funktionierendes Wirtschaftssystem aus mittelständischen Betrieben, Handwerksunternehmen und Einkaufsmärkten. Die Eingemeindung der Ortschaft Hahnenklee, die als heilklimatischer Kurort bekannt ist, bietet Möglichkeiten, auch im medizinischen oder physiotherapeutischen Bereich in Goslar zu arbeiten.

Stellenangebote in Goslar

Sales Agent / Berater:in für innovative Multimedialösungen mehr Info
Anbieter: Vodafone Deutschland GmbH
Ort: Goslar
Laborant (m/w/d) Entwicklung Kondensatorpulver mehr Info
Anbieter: TANIOBIS GmbH
Ort: Goslar
Bauingenieur / Erhaltungsmanager (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Ort: Goslar