Gehaltsvergleich

EDV-Sachbearbeiter/in in Dortmund

Mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung übernehmen der EDV-Sachbearbeiter und die EDV-Sachbearbeiterin betriebswirtschaftliche Aufgaben im kaufmännischen Management. Ihre Arbeit erledigen sie in Handwerksbetrieben, sowie Industrie- und Handelsunternehmen der unterschiedlichsten Wirtschaftszweige. Sie arbeiten auch im Dienstleistungsbereich , in der öffentlichen Verwaltung oder bei Verbänden und Organisationen. Nach dem Berufsbildungsgesetz ist der EDV-Sachbearbeiter und die EDV-Sachbearbeiterin eine berufliche Weiterbildung, welche durch die Handwerkskammer oder interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. In Voll- und Teilzeit werden die Vorbereitungslehrgänge auf die Weiterbildungsprüfung angeboten sowie auch als Fernunterricht. Die Voll- und Teilzeitlehrgänge dauern normalerweise 4-6 Monate. Im Falle des Fernunterrichts bis 18 Monate. Im Bereich Finanz- und Rechnungswesen inklusive dem Controlling, im Vertrieb, im Einkauf oder auch im Personalwesen arbeitet der EDV-Sachbearbeiter und die EDV-Sachbearbeiterin im kaufmännischen Management. Sie übernehmen planende, disponierende, informierende und kontrollierende Aufgaben. Der EDV-Sachbearbeiter und die EDV-Sachbearbeiterin wenden firmenspezifische oder branchenübergreifende Software an. Zu den weiteren Aufgaben gehören die Kalkulation für Projekte, sie sichten Angebote, erledigen Abrechnungen, bereiten Verträge vor und führen [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als EDV-Sachbearbeiter/in in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 07.02.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 34 Gehaltsdaten für den Beruf EDV-Sachbearbeiter/in in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.350,00 4.000,00 2.518,20
Netto 855,34 2.512,19 1.650,57
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 1.280,00 6.200,00 2.741,20 75
Düsseldorf 59,1 900,00 4.116,67 2.344,46 54
Essen, Ruhr 32,2 1.030,00 6.210,00 2.183,52 53
Bonn 90,9 410,00 3.811,21 2.113,17 34
Bochum 17,8 1.600,00 3.324,86 2.614,62 30
Duisburg 50,7 1.600,00 3.683,33 2.474,25 30
Krefeld 65,7 2.004,17 3.961,90 3.058,94 18
Hilden 53,8 1.982,50 2.708,33 2.282,62 18
Leverkusen 60,7 1.545,95 5.757,95 3.317,64 17
Münster, Westfalen 51,4 2.430,00 3.508,42 2.996,91 13
[...]beratende Kundengespräche. Der Entwurf von Organisationsplänen für die innerbetriebliche Arbeit, das Vorbereiten von Daten und Informationen und die Pflege firmeninterner Datenbanken fällt auch in dessen Aufgabenbereich. Der Arbeitsort des EDV-Sachbearbeiters und der EDV-Sachbearbeiterin ist hauptsächlich der Arbeitsplatz am Bildschirm im Büro. Dort kalkulieren sie Projekte und bearbeiten Kundenanfragen. Stehen Präsentationen auf dem Programm ist ihr Arbeitsplatz der Besprechungsraum. Arbeiten sie im Außendienst wechselt ihr Arbeitsort. Unterwegs führen sie Beratungs- und Verhandlungsgespräche beim Kunden durch. Mit einer modernen Datenverarbeitungstechnik arbeiten der EDV-Sachbearbeiter und die EDV-Sachbearbeiterin. Diese unterstützt sie bei der Bearbeitung und Lösung von betriebswirtschaftlichen Problemen mittels computergestützter Informations- und Datenverarbeitungssystemen. Zu ihren täglichen Arbeitsgegenständen gehören unterschiedlichste Programme und PC-Anwendungen. Unentbehrlich sind für sie Computer mit Internetanschluss sowie einer entsprechenden Software wie zum Beispiel Tabellenkalkulations- und Textverarbeitungsprogrammen. Diese sind für Recherchen und Berechnungen unentbehrlich. Der Beamer kommt bei Präsentationen zum Einsatz. Der Laptop unterstützt sie bei Kundenbesuchen. Die Pflege des Kundenkontaktes erfolgt dann hauptsächlich per Telefon, Fax und E-Mail. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Mitarbeiter Abfüllung (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Radeberger Gruppe KG
Ort: Dortmund
Trainee (m/w/d) Vertrieb Getränkefachgrosshandel mehr Info
Anbieter: VfG DrinkPort KG
Ort: Dortmund
(Junior) Consultant SAP Finance (w/m/d) mehr Info
Anbieter: UNIORG Gruppe
Ort: Dortmund
Referent für das Vertriebscontrolling in der Netzwirtschaft (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Projektmanager (m/w/d) Genehmigungen Offshore mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund