Gehaltsvergleich

Einkäufer/in in Duisburg

Der Beruf des Einkäufers gehört nicht gerade zu den beliebtesten Berufen in Deutschland. Im Wesentlichen besteht sein Aufgabengebiet darin, Ware oder Dienstleistungen zu beschaffen. Diese werden dann entweder für das eigene Unternehmen oder für einen Kunden verwendet, weiterverarbeitet und verkauft. In diesem Fall müssen sich Einkäufer um den kompletten Abwicklungsprozess kümmern. Dieser beginnt bereits bei der Marktbeobachtung, geht über die Angebotseinholung und die Vertragsgestaltung bis hin zu dem eigentlichen Verkauf. In der Regel überwachen sie den Wareneingang und die Lagerhaltung. Arbeitsplätze finden Einkäufer in Unternehmen der verschiedensten Wirtschaftszweige und so arbeiten sie in Industrie-, Handels- und größeren Handwerksbetrieben, im Dienstleistungsbereich oder bei Interessenvertretungen, Verbänden und Organisationen. Um diese Tätigkeit und die damit verbundenen Aufgaben zu erlernen, müssen Personen eine Aus- oder eine Weiterbildung zum Einkäufer absolvieren. Einkäufer kaufen für ihr Unternehmen Produkte und Dienstleistungen aller Art bei Anbietern, Herstellern oder Großhändlern im In- und Ausland für die unternehmensinterne Abteilungen, etwa für die Produktion, die Verwaltung oder für den Weiterverkauf. Während dieses Kaufprozesses optimieren sie meist nicht nur die Einkaufsvorgänge und Lieferungen, sondern auch die Lagerhaltung und damit die laufende Versorgung mit Waren und Dienstleistungen. Einkäufer übernehmen Großen und Ganzen so gut wie alle anfallenden Arbeiten im Einkaufsprozess. [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Einkäufer/in in Duisburg und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Duisburg im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 18.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 28 Gehaltsdaten für den Beruf Einkäufer/in in Duisburg gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.050,00 7.000,00 3.723,41
Netto 1.356,05 3.934,58 2.327,57
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Düsseldorf 24,1 1.800,00 6.750,00 3.691,35 245
Köln 57,4 2.100,41 7.065,22 3.700,37 213
Essen, Ruhr 18,6 1.800,00 8.794,87 4.033,11 93
Dortmund 50,7 1.800,00 5.555,56 3.615,24 77
Langenfeld (Rheinland) 39,6 1.897,44 8.425,93 3.419,37 61
Wuppertal 35,4 1.826,09 5.145,83 3.560,57 48
Neuss 26,4 2.665,14 5.416,67 4.125,09 37
Aachen 87 1.419,89 4.000,00 2.935,23 35
Bonn 81,7 1.804,88 4.952,38 3.473,59 32
Krefeld 16,8 1.142,86 7.400,00 4.131,53 31
[...]Aber bereits vor dem eigentlichen Einkauf werden sie tätig und verschaffen sich einen Überblick über den Markt. Dies geschieht indem sie die Branchenmedien studieren, auf Branchenmessen Entwicklungen verfolgen sowie aktuelle Lieferlisten und Kataloge von potentiellen Lieferanten vergleichen. All diese Tätigkeiten sind schließlich die Grundlage für die später stattfindende Korrespondenz. Diese Korrespondenz fällt in der Regel mit potenziellen Kunden und Lieferanten. Insbesondere bei den Verhandlungen wird dies zu einem wichtigen Vorteil. Bei diesen Tätigkeiten müssen sie insbesondere darauf achten, dass sie die Parameter der Lieferanten, wie Qualität, Preis und Liefertreue, einbeziehen und diese im Hinblick auf die Erfordernisse, die die Produkte oder Dienstleistungen erfüllen müssen, bewerten. Um etwa zu wissen, welche Produktqualitäten die Fertigung benötigt und welche Preise der Endverbraucher zu zahlen bereit ist, stehen sie in engem und ständigen Kontakt mit verschiedenen Fachabteilungen ihres Unternehmens. Zu diesen Fachabteilungen müssen etwa der Vertrieb oder die Produktion gezählt werden. Bei diesen fragen sie schließlich den jeweiligen Bedarf ab und bringen die Ergebnisse dann in ihre Arbeit ein. Für die Zukunft werden diese Informationen dokumentiert und aufbewahrt. Zu einem späteren Zeitpunkt können sie diese dann schließlich für ihre Arbeit nutzen und sich daran orientieren. Das Einkommen des Einkäufers ist recht unterschiedlich und hängt neben den Fähigkeiten vor allem von der Branche ab. [nach oben]

Infos über Duisburg

Die Stadt Duisburg gehört zu den Großstädten des Ruhrgebietes und hat eine sehr lange Tradition als Handelszentrum und Umschlagplatz. Wichtige Vorraussetzung für die Positionierung als logistischer Standort stellt der große Binnenhafen am Niederrhein dar, über den auch Waren nach Übersee im- und exportiert werden. In Duisburg sind viele Betriebe der Stahlindustrie beheimatet. Aber auch der Maschinen- und Anlagenbau, sowie die Chemieindustrie sind stark vertreten. Die Medienlandschaft ist vornehmlich regional geprägt und setzt sich aus einigen Zeitungen und Radiosendern zusammen. Der Anschluss an das internationale Flugverkehrsnetz erfolgt über den Flughafen Düsseldorf. Duisburg ist gut an das nationale Schienen- und Autobahnnetz angebunden.

Stellenangebote in Duisburg

Maschinist / Anlagenführer (m/w/d) mehr Info
Anbieter: DK Recycling und Roheisen GmbH
Ort: Duisburg
Sachgebietsleiter (m/w/d) Fernwärme-Entwicklung mehr Info
Anbieter: Netze Duisburg GmbH
Ort: Duisburg
Cloud Platform Engineer Azure/GCP (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ALDI International Services GmbH & Co. oHG
Ort: Duisburg
Solution Architect SAP Transportation Management (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ALDI International Services GmbH & Co. oHG
Ort: Duisburg
Mitarbeiter Empfang (m/w/divers) mehr Info
Anbieter: Pensionskasse für die Deutsche Wirtschaft VVaG
Ort: Duisburg