Gehaltsvergleich

Elektroanlagenmonteur/in in Karlsruhe (Baden)

Elektroanlagenmonteure/-innen arbeiten in Elektro-Installationsbetrieben, bei Energieversorgern, bei Herstellern elektrischer Anlagen und Bauteile, oder den Produktionsfirmen industrieller Prozesssteuerungseinrichtungen. Auch eine Beschäftigung bei der Bahn, mit der Wartung der Betriebsleit- und Sicherungssysteme betraut, kommt in Frage. Die Aufgaben von Elektroanlagenmonteuren/-innen sind die Montage, die Installation, die Wartung und Reparation von Anlagen der Energieversorgungstechnik, der Steuerungs- und Regeltechnik, der elektronischen Meldetechnik, der Sicherheits- und Beleuchtungstechnik. Einen Ausbildungsplatz zum/zur Elektroanlagenmonteur/-in findet man in Industriebetrieben; die Ausbildung dauert drei Jahre und setzt sich aus betrieblicher und berufsschulischer Ausbildung zusammen. Ein bestimmter Schulabschluss ist prinzipiell nicht erforderlich. Die Berufsschulfächer sind Elektrotechnik, Steuerungs- und Digitaltechnik, Elektronik, Messtechnik und technisches Zeichnen. Daneben erhalten die Auszubildenden Grundlagenwissen über Schutzmaßnahmen, Werkstoffe sowie das Bearbeiten von Aufträgen. Alle [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Elektroanlagenmonteur/in in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 26.11.2011 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 4 Gehaltsdaten für den Beruf Elektroanlagenmonteur/in in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.722,61 3.500,87 2.746,52
Netto 1.164,62 2.074,37 1.691,15
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Stuttgart 64,1 1.820,00 3.250,00 2.369,65 8
Lorsch, Hessen 73,6 2.827,99 2.997,02 2.861,80 5
Neustadt an der Weinstraße 43,1 2.340,00 3.033,33 2.769,00 4
Mannheim, Universitätsstadt 54,1 1.642,33 3.928,00 2.213,97 4
Ludwigshafen am Rhein 53,2 2.211,08 3.240,00 2.817,03 3
Bruchsal 19,9 2.880,00 2.990,00 2.935,00 2
Stutensee 12,7 2.275,00 2.491,67 2.383,33 2
Rastatt 21,9 2.789,43 2.789,43 2.789,43 2
Ludwigsburg (Württemberg) 59,5 4.333,33 13.000,00 8.666,67 2
Waldenburg (Württemberg) 93,8 3.250,00 3.250,00 3.250,00 1
[...]Kenntnisse über das Erzeugen, Anpassen, Übertragen und Verteilen elektrischer Energie werden erlangt. In der betrieblichen Ausbildung erlernen die Auszubildenden parallel zur Berufsschule alles rund um das Thema Kabel und Leitung verlegen, Wissenswertes über Lötungen, Schaltpläne und alles weitere, das zum Beruf des/der Elektroanlagenmonteurs/-in gehört. Auch das Erledigen von Aufträgen nach Terminvorgaben gehört zur Ausbildung. Gegen Ende des dritten Lehrjahres wird das Wissen nochmals spezialisiert und vertieft, selbständiges Arbeiten geübt. Das Erkennen von Störungen und Fehlern in einer Anlage, und die Behebung derselben müssen in Fleisch und Blut übergehen. Nach der Gesellenprüfung hat man die Möglichkeit, sich zum Techniker oder Meister weiterzubilden, oder - unter Erfüllung der vorgegebenen Anforderungen - auch ein Studium aufnehmen. Um als Elektroanlagenmonteur/-in arbeiten zu können, sollte man Interesse an Technik, im speziellen an Elektrotechnik und Elektronik mitbringen. Auch handwerkliches Geschick und der Spaß am Umgang mit technischen Geräten sollte mitgebracht werden. [nach oben]

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

CNC Dreher/-in (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Ort: Zaisertshofen
Maurer- und Betonbauermeister (m/w/d) bzw. Bautechniker (m/w/d) für die Baukontrolle mehr Info
Anbieter: Landratsamt Dachau
Ort: Dachau
Buyer Major Components Wind Offshore (w/m/d) mehr Info
Anbieter: EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Ort: Hamburg
Key Account Manager (w/m/d) Automotive OE mehr Info
Anbieter: Personalwerk Sourcing GmbH
Ort: Stuttgart
CNC-Maschinenbediener / CNC-Bieger / Werkstattmitarbeiter (w/m/d) mehr Info
Anbieter: HANSA-FLEX AG
Ort: Schönebeck (Elbe)