Gehaltsvergleich

Elektroniker/in für Geräte und Systeme in Dortmund

Zu ihren Aufgaben zählen die Anfertigung von Komponenten und Geräten zum Beispiel für den Bereich Informations- und Kommunikationstechnik, die Medizintechnik, die Mess- und Prüftechnik. Ihnen unterliegt die Inbetriebnahme von Geräten und dessen Instandhaltung. Überwiegend arbeiten der Elektroniker für Geräte und Systeme und die Elektronikerin in mittleren und größeren Industriebetrieben. Diese Unternehmen stellen elektronische Systeme Geräte und Komponenten her und montieren und warten diese. In den Bereichen Fahrzeugelektronik, Medizintechnik, Maschinen- und Anlagenbau wie auch die Mess- und Regeltechnik sind Unternehmen in denen sie eine Anstellung finden können. In der Produktion und bei der Instandhaltung steuern und planen sie Geräte und Systeme. Dazu zählen die Organisation der Fertigungsabläufe und das Einrichten der Fertigungs- und Prüfmaschinen. Des Weiteren wirken sie auch bei der Qualitätssicherung mit. Sie sind zuständig für die Beschaffung von Bauteilen und Betriebsmitteln. Während ihrer Arbeit unterstützen sie Techniker und die Technikerinnen sowie Ingenieure und Ingenieurinnen bei der Umsetzung ihrer Aufträge. Der Elektroniker für Geräte -und Systeme und die Elektronikerin für Geräte und Systeme erstellen Layouts und Fertigungsunterlagen, prüfen Komponenten und erarbeiten Gerätedokumentationen und installieren und konfigurieren Programme. Ein weiterer Verantwortungsbereich von ihnen ist die Instandsetzung. Arbeiten sie im Kundendienst grenzen sie dort die Fehlerquelle der Geräte ein und wechseln die defekten Teile aus. Der Kundendienst umfasst auch die Kundenberatung und dessen Einweisung für die [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Elektroniker/in für Geräte und Systeme in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 18.03.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 18 Gehaltsdaten für den Beruf Elektroniker/in für Geräte und Systeme in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 832,90 3.114,14 2.119,11
Netto 661,33 2.013,66 1.465,48
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Leverkusen 60,7 600,00 3.400,00 1.729,02 35
Köln 74,3 871,20 4.835,83 3.014,09 28
Mülheim an der Ruhr 41,6 1.218,75 2.695,56 1.716,09 21
Meschede 59,5 1.183,00 2.730,00 1.975,80 18
Paderborn 92,5 771,00 2.383,33 1.793,98 16
Bonn 90,9 737,00 4.000,00 2.457,97 13
Witten 13,1 1.466,67 3.200,00 1.928,80 13
Oberhausen, Rheinland 43,2 2.000,00 2.469,86 2.064,04 11
Warstein 62,7 875,47 1.777,78 1.668,88 11
Ahlen, Westfalen 40,8 1.462,50 2.080,00 1.895,31 10
[...]Geräte. Ihren Arbeitsplatz haben sie in der Fertigung, der Prüfung und Qualitätssicherung, der Reparatur und Wartung und gegebenenfalls auch in Entwicklungsabteilungen. Ihr Arbeitsort sind Produktionshallen, Werkstätten und kleine Labors wo sie am Computer Test- und Prüfarbeiten durchführen. Weitere Arbeitsorte sind das zu Hause der Kunden bei denen sie ebenfalls Geräte und Systeme warten. Zur Installation, dem Test und der Reparatur von informations- und kommunikationstechnischen Geräten unterschiedlichster Größe und Komplexität benötigen sie Universalgeräte und Messapparaturen sowie Prüffelder- und Programme. Zum Einsatz kommen ebenfalls unterschiedliche Software und Betriebssysteme womit sie Schnittstellen, Sensoren und Aktoren konfigurieren. Sie arbeiten in ihrem Beruf auch mit Zangen, Pinzetten, Schraubendrehern und Lötstationen. Elektronische Bauteile wie ICs, Transistoren, Dioden, Widerstände, Kondensatoren sowie auch mechanische Teile sind Arbeitsutensilien die sie verwenden und dessen Eigenschaften sie kennen. Sind die Teile sehr klein setzen sie die Lupe ein. In Berührung kommen sie auch mit Klebstoffen, Fluss- und Lösungsmitteln. Geräte müssen oftmals unter Strom geprüft und gemessen werden. Dafür wenden sie die einschlägigen Sicherheitsvorschriften und -einrichtungen an. Zur Verfügung stehen ihnen bei ihrer Arbeit Blockschaltbilder, Stromlaufpläne und Platinenlayouts. Geschrieben sind die oftmals in technischem Englisch. Sie benötigen auch eventuell Tabellenwerke, Formelsammlungen, Betriebs- und Montageanleitungen. Den Computer nutzen sie für die Test- und Prüfarbeiten mit entsprechenden Programmen. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Terminplaner (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Contract Lawyer / Volljurist (m/w/d) mehr Info
Anbieter: KHS GmbH
Ort: Dortmund
Expansionsmanager / Projektentwickler (m/w/d) Außendienst mehr Info
Anbieter: Dirk Rossmann GmbH
Ort: Dortmund
Buchhalter*in (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Bookwire GmbH
Ort: Dortmund
Kaufmännische Niederlassungsleiterin / Kaufmännischen Niederlassungsleiter (w/m/d) mehr Info
Anbieter: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Ort: Dortmund