Gehaltsvergleich

Fachangestellte/r für Bürokommunikation in Dortmund

Die Ausbildung zum(r) Fachangestellten(n) für Bürokommunikation findet fast ausschließlich im öffentlichen Dienst statt und dauert in der Regel drei Jahre, nach der Prüfung werden die Angestellten meist in Sekretariaten aller Fachrichtungen eingesetzt. Der Arbeitsalltag einer (s) Fachangestellten für Bürokommunikation ist sehr vielfältig: Bearbeiten von Postein und -ausgang, Registraturarbeiten, Planung und Überwachung von Terminen, Materialbeschaffung und -entsorgung, bearbeiten von Statistiken und vieles mehr. Die Fachkräfte arbeiten mit Unterstützung der elektronischen Datenverarbeitung, haben aber auch viel am Telefon zu tun wie zum Beispiel Termine vereinbaren und weiterleiten - außerdem ist Kundenkontakt unumgänglich, Besucher müssen empfangen und bis zu ihrem Termin betreut werden. Voraussetzung für die Ausbildung ist mindestens der Hauptschulabschluss besser jedoch ein Realschulabschluss, Kontaktfreudigkeit, schnelle Auffassungsgabe sowie die geistige, charakterliche und körperliche Eignung für diesen Beruf. Im öffentlichen Dienst wird vor Lehrvertragsabschluss häufig ein Eignungstest verlangt, der sprachliches Denken, Rechtschreibung, Mathematik, Auffassungsgabe, Kontaktfreudigkeit, Allgemeinbildung und mehr beinhaltet. In der praktischen Ausbildung [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Fachangestellte/r für Bürokommunikation in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 15.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 87 Gehaltsdaten für den Beruf Fachangestellte/r für Bürokommunikation in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 687,00 4.475,80 1.928,44
Netto 558,87 2.984,79 1.320,27
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Bonn 90,9 700,00 7.150,00 2.617,23 190
Köln 74,3 1.408,33 8.000,00 2.806,97 180
Düsseldorf 59,1 1.408,33 5.806,67 2.669,43 169
Duisburg 50,7 1.250,00 6.691,18 2.890,08 108
Essen, Ruhr 32,2 1.000,00 5.116,43 2.582,73 91
Bielefeld 93,3 1.274,87 4.989,90 2.621,79 45
Neuss 64,9 1.181,82 4.189,47 2.240,75 40
Oberhausen, Rheinland 43,2 943,00 4.939,38 2.164,56 39
Münster, Westfalen 51,4 1.250,00 3.791,67 2.160,15 36
Mönchengladbach 80,1 550,00 3.429,83 1.988,81 31
[...]werden Fertigkeiten vermittelt, die den allgemeinen verwaltungstechnischen Arbeitsbereich betreffen. Hierbei ist der Umgang mit modernen Mitteln der Bürokommunikation besonders wichtig, auch die Schreibtechnik wie Briefe verfassen, sowie das Erlernen der Abläufe im Büro sind sehr wichtig. Fachangestellte für Bürokommunikation sind sowohl in der freien Wirtschaft als auch im öffentlichen Dienst in der Sachbearbeitung tätig. Nach der Hälfte der Ausbildungszeit wird eine Zwischenprüfung abgelegt, zeitig vor Ende des Ausbildungsverhältnisses muss der Auszubildenden zur Prüfung angemeldet werden. Im Beruf des Fachangestellten für Bürokommunikation arbeitet man häufig im öffentlichen Dienst, der Beruf ist artverwandt mit dem Kaufmann/ -frau für Bürokommunikation und ähnelt dem der Verwaltungsfachangestellten, unterscheidet sich aber durch weniger Ausbildungszeit in der Rechtswissenschaft. Es ist üblich, dass die Auszubildenden nach ihrer Prüfung in ein Arbeitsverhältnis übernommen werden, die Bezahlung erfolgt nach Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes. Der Verdienst liegt während der dreijährigen Ausbildungszeit zwischen 18.000 (Verwaltungsangestellte in Bayern) und knapp 40.000 Euro pro Jahr für eine Sekretärin mit Berufserfahrung. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Ingenieur (m/w/d) Schwerpunkt HDD mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Bauingenieur (m/w/d) im Schaltanlagenbau mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Referent (m/w/d) IT-Controlling und Performance Management mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Systemadministrator (m/w/d) für das Bilanzkreismanagement mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Technischer Projektleiter (m/w/d) für Verstellsysteme mehr Info
Anbieter: KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG
Ort: Dortmund