Gehaltsvergleich

Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung in Bonn

Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung sind zuständig für die Planung, Gestaltung und Umsetzung lernförderlicher, berufsbildender und arbeitspädagogischer Maßnahmen für seelisch, geistig und körperlich behinderte Menschen. Sie sind dafür verantwortlich, behinderte Menschen in das Arbeitsleben einzuführen. Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung sind in Werkstätten für behinderte Menschen und in vergleichbaren Einrichtungen beschäftigt. Diese Werkstätten können zum Beispiel im gartenbaulichen, hauswirtschaftlichen oder landwirtschaftlichen Bereich oder in Produktionsbereichen der Industrie in der zuliefernden oder der handwerklichen Fertigung tätig sein. Um diesen Beruf ergreifen zu können, wird in der Regel eine sonderpädagogische Zusatzqualifikation für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen in Werkstätten für beeinträchtigte Menschen und Rehabilitationseinrichtungen erwartet. Die entsprechenden Lehrgänge werden von staatlich anerkannten Weiterbildungseinrichtungen von privaten Bildungsträgern angeboten und finden meist in berufsbegleitender Form statt - in der Regel im Blockunterricht. Die Kurse können zwischen 10 Wochen und 3 Jahren dauern. Es gibt auch Kurse, die im Teilzeitunterricht organisiert sind. Die Abschlussprüfung ist bundesweit einheitlich geregelt.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung in Bonn und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Bonn im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 16.05.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 8 Gehaltsdaten für den Beruf Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung in Bonn gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.611,11 3.447,78 2.637,63
Netto 1.175,90 2.316,06 1.791,88
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Essen, Ruhr 80 2.588,74 2.777,78 2.663,55 12
Duisburg 81,7 2.138,25 3.674,69 2.703,86 8
Bergheim, Erft 40,9 2.180,00 5.860,23 3.772,23 7
Dinslaken 96,2 1.700,00 1.800,00 1.740,00 5
Recklinghausen, Westfalen 98,6 2.224,34 3.220,78 2.501,52 4
Erndtebrück 86,6 2.303,70 2.493,33 2.366,91 3
Lüdenscheid 64,9 700,00 2.049,00 1.599,33 3
Troisdorf 10,4 2.831,17 3.450,00 3.140,58 2
Köln 24,6 563,00 2.295,38 1.429,19 2
Castrop-Rauxel 92,2 1.444,44 1.950,00 1.697,22 2

Infos über Bonn

Die ehemalige Hauptstadt der BRD ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort und Börsenplatz im Westen Deutschlands. Viele nationale Unternehmen haben hier ihren Sitz. Die Medienlandschaft setzt sich aus einigen Fernseh- und Radiosendern, sowie mehreren Zeitungen zusammen. Immer wichtiger wird der Tourismus in der Stadt, der bereits zahlreichen Erwerbstätigen Arbeit bietet. In Bonn haben immer noch einige staatliche Institutionen, sowie mehrere internationale UNO Institutionen ihren Sitz. Über den Flughafen Köln/Bonn können Ziele im In- und Ausland angeflogen werden. Das Straßenbahn- und Busnetz ist gut ausgebaut und verbindet die Knotenpunkte der Stadt. Mehrere Autobahnen stellen gemeinsam mit den Bahnhöfen den Anschluss an das Fernverkehrsnetz sicher.

Stellenangebote in Bonn

Fachkraft für die Nachtbereitschaft (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Caritasverband für die Stadt Bonn e. V.
Ort: Bonn