Gehaltsvergleich

Fachkrankenschwester/-pfleger - Radiotherap., Nuklearmed. in Hamburg

Die Berufsbezeichnung Fachkrankenschwester bzw. Fachkrankenpfleger für Radiotherapie und Nuklearmedizin ist veraltet; die aktuelle Bezeichnung für diese Tätigkeit ist Medizinisch-technischer Assistent bzw. Assistentin für Funktionsdiagnostik. Menschen, die in diesem Beruf tätig sind, untersuchen nach Anweisung des Arztes Patienten mit Hilfe von medizinischen Geräten - zum Beispiel den Gleichgewichtssinn, die Hörfähigkeit, die Lungen- oder die Hirnfunktion. Bei kleineren Eingriffen assistieren sie den Ärzten. Des Weiteren sind sie für die Vorbereitung der medizinischen Geräte und der Patienten für die Untersuchungen zuständig. Sie dokumentieren den Ablauf der durchgeführten Untersuchungen und sind mit der Auswertung der Ergebnisse betraut. Eine zusätzliche Aufgabe ist das Erledigen von administrativen Aufgaben wie die Anmeldung [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Fachkrankenschwester/-pfleger - Radiotherap., Nuklearmed. in Hamburg und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Hamburg im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 18.03.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 3 Gehaltsdaten für den Beruf Fachkrankenschwester/-pfleger - Radiotherap., Nuklearmed. in Hamburg gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 866,67 1.574,08 1.313,70
Netto 574,72 1.127,73 825,42
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Mölln, Kreis Herzogtum Lauenburg 46,1 812,50 812,50 812,50 1
Bremen 94,7 2.808,29 2.808,29 2.808,29 1
Norderstedt 16,7 2.125,00 2.125,00 2.125,00 1
[...]von Patienten und die Pflege der Daten. Das Tätigkeitsfeld von Medizinisch-technische Assistenten und Assistentinnen für Funktionsdiagnostik liegt hauptsächlich in Fachpraxen, Krankenhäusern und medizinischen Laboratorien. Die Assistenten und Assistentinnen können auch bei Gesundheitsämtern oder in der medizinischen Forschung bzw. Entwicklung arbeiten. Die Ausbildung zum Medizinisch-technischen Assistenten bzw. zur Medizinisch-technischen Assistentin für Funktionsdiagnostik ist bundeseinheitlich geregelt und erfolgt an Berufsfachschulen. Während der Ausbildung werden mehre Praktika in den Krankenhäusern absolviert. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Zugang zu dieser Ausbildung bekommt man mit einem Realschulabschluss (Fachoberschulreife) oder einem erweiterten Hauptschulabschluss (erweiterte Berufsbildungsreife). [nach oben]

Infos über Hamburg

Hamburg ist nach Berlin die zweitgrößte Stadt in Deutschland. Hamburg ist eine berühmte Hansestadt und noch heute ein international bedeutendes Wirtschaftszentrum. Der Hafen der Stadt spielt eine wichtige Rolle. Über ihn werden jährlich große Mengen an Waren in die EU importiert und aus der EU exportiert. Viele logistische Unternehmen, aber auch Schiffbaubetriebe, Banken, Medienunternehmen, sowie Betriebe des Maschinenbaus, der Chemieindustrie und des Elektroniksektors sind in der Stadt angesiedelt. Ein dichtes S- und U-Bahnnetz, sowie das Busliniennetz und einige Fährlinien sorgen für die Verbindungen in der Stadt. Über Bahn, Autobahn, Flughafen und Hafen ist die Stadt an das nationale und internationale Verkehrsnetz angeschlossen.

Stellenangebote in Hamburg

Fachkoordinator Widerspruchsmanagement (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Techniker Krankenkasse
Ort: Hamburg