Gehaltsvergleich

Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk (Fleischerei) in Bad Segeberg

Der Fachverkäufer und die Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk (Fleischerei) haben eine dreijährige Ausbildung in diesem Bereich absolviert. Eine bestimmte Schulbildung ist nicht gefordert, jedoch werden Schulabgänger mit einem Hauptschul- oder Realschulabschluss bevorzugt. Der zukünftige Fachverkäufer und die zukünftige Fachverkäuferin sollten gute Kenntnisse in Mathematik haben, denn zu ihren Aufgaben gehört auch häufig das Kassieren der Ware. Außerdem sollten sie über ein sicheres und höfliches Auftreten verfügen, denn sie haben ständig Umgang mit Kunden und sollten diesen höflich gegenüber treten können und sich auch korrekt ausdrücken können. Der Fachverkäufer und die Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk (Fleischerei) erlernen ihren Beruf in einer dreijährigen Ausbildung im Betrieb und ergänzendem Besuch der Berufsschule. Während in der Berufsschule die theoretischen Grundlagen erlernt werden (zu diesen gehören insbesondere auch sie Hygienevorschriften für das Personal und für die Behandlung der angebotenen Waren) lernen sie in der betrieblichen Ausbildung den Umgang mit der Ware. Die Ware muss fachgerecht behandelt [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk (Fleischerei) in Bad Segeberg und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Bad Segeberg im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 25.06.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 15 Gehaltsdaten für den Beruf Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk (Fleischerei) in Bad Segeberg gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.484,17 2.240,00 2.011,12
Netto 747,51 1.612,00 1.441,19
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Hamburg 47,5 975,00 2.894,67 1.783,88 75
Lübeck 26,2 1.066,00 2.459,46 1.720,29 34
Kiel 46,1 972,97 3.368,61 1.797,48 30
Norderstedt 32,6 1.289,17 2.708,33 1.990,50 19
Bad Bramstedt 28,5 2.194,83 2.194,83 2.194,83 16
Ahrensburg 28,2 1.400,00 3.200,00 2.023,58 16
Wedel 55,5 405,00 1.945,95 1.222,85 14
Buxtehude 66 1.634,00 3.400,00 2.371,14 13
Beldorf 67 421,05 1.052,63 786,67 12
Mölln, Kreis Herzogtum Lauenburg 41,2 1.300,00 2.285,33 1.802,37 11
[...]werden, die Auslagen sauber gehalten werden, die Hygienevorschriften beachtet werden, die Ware soll ansprechend präsentiert werden, damit der Kunde diese Angebote auch kaufen möchte. Die Optik spielt gerade auch in diesem Bereich eine große Rolle. Durch eine gut und ansprechend geräumte Theke wird auch beim Kunden das Bedürfnis gefördert, diesen Artikel zu kaufen. Sie lernen, die Kasse zu bedienen, Bestellungen entgegen zu nehmen und sind auch häufig mit Aufgaben des Catering beschäftigt. Natürlich gehören auch die Warenkunde zu ihrer Ausbildung und der Einsatz von Konservierungs- und Hilfsstoffen. Denn der Fachverkäufer und die Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk müssen die Kunden auch sach- und fachgerecht beraten können. Und die von ihnen angebotenen Waren müssen ordentlich zerlegt, geschnitten und portioniert werden können. Der Fachverkäufer und die Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk (Fleischerei) finden Arbeit in Fachbetrieben aber auch in Restaurants, Catering-Firmen und Industrie. Der Beruf ist anstrengend, deshalb sollten Interessenten an diesem Beruf auch eine gute körperliche Konstitution mitbringen. [nach oben]

Infos über Bad Segeberg

Zwischen der Trave sowie dem, von Reisenden und von den Einheimischen viel besuchten, Großen Segeberger See befindet sich Bad Segeberg. Die Stadt, die weit über die Grenzen Deutschlands berühmt ist für die renommierten Karl-May-Festspiele, liegt in Schleswig Holstein und gilt - nicht nur aufgrund der vorgenannten, regelmäßig aufgeführten Veranstaltung - als eine bei Touristen aus aller Herren Länder sehr geschätzte Region. Die Einwohner der Stadt sind überdies auch sehr stolz auf die in Bad Segeberg ansässige Schleswig-Holsteinische Imkerschule, welche ebenfalls weit über Schleswig-Holstein hinaus einen hervorragenden Ruf genießt. 1908 wurde sie vom Schleswig-Holsteinischen Imkerverband eingeweiht und gilt dementsprechend als eine der ältesten Imkerschulen im besagten Bundesland. Die vorgenannten Aspekte veranschaulichen also, dass auch die wirtschaftliche Seite von Bad Segeberg in keiner Weise zu wünschen übrig lässt.

Stellenangebote in Bad Segeberg

Tierärztin / Tierarzt (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Kreis Segeberg
Ort: Bad Segeberg