Gehaltsvergleich

Fernmeldehandwerker/in in Dortmund

Zu den täglichen Aufgaben und Tätigkeiten von Fernmeldehandwerkern und Fernmeldehandwerkerinnen gehört das Bauen und Überwachen von Leitungsnetzen und Wählvermittlungsstellen des Fernschreib-, Fernsprech-, und Datenübertragungsdienstes. Sie sind dafür zuständig, Übertragungsanlagen für das Radio und das Fernsehen einzurichten und Umsetzer und Richtstrahler zu installieren. Die Ausbildungsordnung aus dem Jahr 1972 trat 1987 außer Kraft. Der Beruf des Fernmeldehandwerker bzw. der Fernmeldehandwerkerin wurde abgelöst durch den Nachfolgeberuf des Kommunikationselektronikers bzw. der Kommunikationselektronikerin für Telekommunikationstechnik. Dieser Nachfolgeberuf wurde 2003 wieder aufgehoben. Wenn man sich für das beschriebene Tätigkeitsfeld interessiert und es gerne ausüben möchte, wird von möglichen Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen in der Regel eine abgeschlossene Ausbildung als Fernmeldehandwerker bzw. als Fernmeldehandwerkerin oder im genannten Nachfolgeberuf oder im aktuell gültigen Nachfolgeberuf des Elektronikers bzw. der Elektronikerin für Systeme und Geräte verlangt. Fertig ausgebildete Elektroniker und Elektronikerinnen, die auf Systeme und Geräte spezialisiert sind, werden derzeit in Deutschland ausgebildet und stehen dem Arbeitsmarkt seit 2007 zur Verfügung.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Fernmeldehandwerker/in in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 05.03.2011 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 3 Gehaltsdaten für den Beruf Fernmeldehandwerker/in in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.400,00 1.780,00 1.593,33
Netto 1.019,13 1.213,21 1.122,98
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Bonn 90,9 2.423,95 8.396,33 3.953,59 27
Düsseldorf 59,1 2.002,00 4.951,58 2.960,04 7
Köln 74,3 1.880,00 3.576,14 2.576,02 6
Wenden, Südsauerland 67,2 1.950,00 3.466,67 2.708,33 4
Essen, Ruhr 32,2 2.700,00 3.000,00 2.850,00 2
Siegen 82,3 2.500,00 3.000,00 2.750,00 2
Osnabrück 92,6 3.773,42 3.773,42 3.773,42 1
Gevelsberg 24,1 2.285,71 2.285,71 2.285,71 1
Münster, Westfalen 51,4 3.520,23 3.520,23 3.520,23 1
Erftstadt 92 3.294,47 3.294,47 3.294,47 1

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Steuerassistent / Steuerfachwirt (m/w/d) für Bilanzbuchhaltung mehr Info
Anbieter: TREUBUCH-Colonia Potberg Partnerschaft
Ort: Dortmund
Arbeitsvorbereiter (m/w/d) mehr Info
Anbieter: über Jobware Personalberatung
Ort: Dortmund
Consultant SAP S/4HANA Public Cloud - Finance (w/m/d) mehr Info
Anbieter: UNIORG Gruppe
Ort: Dortmund
WIG-Schweißer (m/w/d) mehr Info
Anbieter: KHS GmbH
Ort: Dortmund
Controller (m/w/d) Beteiligungsmanagement und Regulierung mehr Info
Anbieter: Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21
Ort: Dortmund