Gehaltsvergleich

Fernmeldehandwerker/in in Karlsruhe (Baden)

Zu den täglichen Aufgaben und Tätigkeiten von Fernmeldehandwerkern und Fernmeldehandwerkerinnen gehört das Bauen und Überwachen von Leitungsnetzen und Wählvermittlungsstellen des Fernschreib-, Fernsprech-, und Datenübertragungsdienstes. Sie sind dafür zuständig, Übertragungsanlagen für das Radio und das Fernsehen einzurichten und Umsetzer und Richtstrahler zu installieren. Die Ausbildungsordnung aus dem Jahr 1972 trat 1987 außer Kraft. Der Beruf des Fernmeldehandwerker bzw. der Fernmeldehandwerkerin wurde abgelöst durch den Nachfolgeberuf des Kommunikationselektronikers bzw. der Kommunikationselektronikerin für Telekommunikationstechnik. Dieser Nachfolgeberuf wurde 2003 wieder aufgehoben. Wenn man sich für das beschriebene Tätigkeitsfeld interessiert und es gerne ausüben möchte, wird von möglichen Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen in der Regel eine abgeschlossene Ausbildung als Fernmeldehandwerker bzw. als Fernmeldehandwerkerin oder im genannten Nachfolgeberuf oder im aktuell gültigen Nachfolgeberuf des Elektronikers bzw. der Elektronikerin für Systeme und Geräte verlangt. Fertig ausgebildete Elektroniker und Elektronikerinnen, die auf Systeme und Geräte spezialisiert sind, werden derzeit in Deutschland ausgebildet und stehen dem Arbeitsmarkt seit 2007 zur Verfügung.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Fernmeldehandwerker/in in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 11.08.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 1 Gehaltsdaten für den Beruf Fernmeldehandwerker/in in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 3.466,67 3.466,67 3.466,67
Netto 2.337,26 2.337,26 2.337,26
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Pforzheim 26,7 1.000,00 2.500,00 1.602,65 11
Leimen (Baden) 44,4 3.520,83 4.906,67 3.989,82 7
Rottweil 94,8 2.526,32 3.656,84 3.337,11 6
Stuttgart 64,1 1.321,67 3.542,50 2.701,52 5
Rauenberg (Kraichgau) 37,5 2.000,00 4.665,00 3.201,25 4
Leutenbach (Württemberg) 75,4 2.484,00 4.968,00 4.105,00 4
Maxdorf, Pfalz 54,2 1.920,00 2.160,00 2.000,00 3
Henschtal 88,2 2.921,49 2.921,49 2.921,49 2
Bruchsal 19,9 3.651,97 3.651,97 3.651,97 2
Heilbronn (Neckar) 62,7 2.650,00 2.690,00 2.670,00 2

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Personalreferent (m/w/d) mehr Info
Anbieter: OEDIV KG
Ort: Bielefeld
Consultant Anforderungsmanagement (m/w/d) mehr Info
Anbieter: operational services GmbH & Co. KG
Ort: Frankfurt am Main
Auslieferungsfahrer (m/w/d) mehr Info
Anbieter: flaschenpost SE
Ort: Leipzig
Bürokauffrau / Bürokaufmann / Customer Service / Operations Manager (m/w/d) mehr Info
Anbieter: LPG Biomarkt GmbH
Ort: Berlin
Industriekaufmann (m/w/d) mehr Info
Anbieter: persona service AG & Co. KG
Ort: Wuppertal