Gehaltsvergleich

Graphiker in Dortmund

Kreativität und künstlerisches Gestalten sind Voraussetzungen für den Beruf eines Grafikers/ Grafikerin. Mit Hilfe spezieller Computerprogramme gestalten Grafiker Gestaltungen beziehungsweise Zeichnungen sowie Flyer, Werbeanzeigen, Verpackungen und vieles mehr. Der Grafiker/ die Grafikerin arbeitet oft in einer Werbeagentur, bei Messefirmen, in Verlagen oder auch in der Marketingabteilung größerer Unternehmen. - in den letzten Jahren werden Grafiker auch immer häufiger von Internet-Firmen eingestellt. Es gibt aber auch etliche Grafiker, die als freie Mitarbeiter für mehrere Firmen tätig sind. An Spezial-Akademien beziehungsweise Berufsfachschulen kann man sich zum Grafiker/ -in ausbilden lassen, diese dauert in der Regel drei bis vier Jahre. Als Studienfach haben Grafik Universitäten, Fachhoch- und Kunstschulen im Angebot. Während für den Besuch einer Grafikerschule im Regelfall die mittlere Reife ausreicht, wird für das Grafik-Studium an einer Uni oder Fachhochschule das Abitur beziehungsweise Fachabitur verlangt. Für die Aufnahme zum Studium muss der Bewerber eine Bewerbungsmappe mit unterschiedlichen Arbeiten abliefern und eine Eignungsprüfung bestehen. [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Graphiker in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 14.04.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 32 Gehaltsdaten für den Beruf Graphiker in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.460,14 3.791,67 1.905,21
Netto 743,22 1.806,35 1.214,81
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 1.500,00 4.000,00 2.860,11 105
Düsseldorf 59,1 1.625,00 4.800,00 3.058,32 75
Mönchengladbach 80,1 1.800,00 4.528,33 2.882,64 25
Essen, Ruhr 32,2 1.458,33 4.875,00 3.160,93 23
Münster, Westfalen 51,4 1.539,47 2.800,00 2.340,66 20
Wuppertal 34,1 2.063,49 5.000,00 3.415,74 18
Bielefeld 93,3 1.625,00 3.897,44 2.656,18 14
Bornheim, Rheinland 89,6 1.700,00 4.875,00 3.348,77 11
Kleve, Niederrhein 95,8 1.920,00 3.400,00 2.768,89 11
Lichtenau, Westfalen 99,7 2.000,00 3.400,00 2.581,25 10
[...]Selbständiges Arbeiten, Themenumsetzung, gute Beobachtungsgabe, ein Faible für Formen und Farben sowie fertige Zeichnungen von diversen Gegenständen, Räumen und Menschen sollten in der Mappe enthalten sein. Wer gute Grundkenntnisse im Zeichnen hat und diese auch umsetzen kann, kreativ ist und mit Fotos, Texten sowie verschiedenen Grafiken umgehen kann, für den ist dieser Beruf geeignet. Im Zeichen der Modernisierung durch den Computer werden nach erfolgter Ausbildung beziehungsweise Studium die meiste Arbeit am PC durchgeführt - reine "Handarbeit" ist beim Grafiker/ -in nur noch selten gefragt. Von den Tätigkeiten und der Bezahlung her gibt es kaum einen Unterschied, ob der Grafiker/ die Grafikerin von einer Schule kommt oder an einer Fachhochschule oder Universität studiert hat. Entscheidend für die Einstellung sind die Präsentation der Bewerbungsmappe, Leistung, Teamfähigkeit sowie bei weiteren Bewerbungen die Erfahrungen in der Praxis. Das Einstiegsgehalt eines Grafikers liegt etwa bei 2.000 Euro brutto pro Monat, mit einigen Jahren Berufserfahrung erreicht man ein höheres Einkommen, welches nach Qualifizierung und Klassifizierung gestaffelt ist. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Referent (m/w/d) für Umwelt- und Energiemanagementsysteme mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Mitarbeiter (m/w/d) Rechnungswesen mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Ingenieur (m/w/d) Nachrichtentechnik mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Vertriebsmitarbeiter (m/w/d) im Innendienst mehr Info
Anbieter: usedSoft Deutschland GmbH
Ort: Dortmund
Referent (m/w/d) IT- Netzwerk und Sicherheit in der Infrastruktur mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund