Gehaltsvergleich

Hauswirtschafter/in in Dortmund

Der Beruf des/ der Hauswirtschafter/ in ist ein zukunftsorientierter Beruf, der im Bereich der Dienstleistung absolut im Trend liegt. Der Beruf des Hauswirtschaftlers steht bei Männer und Frauen jeden alters gleichermaßen hoch im Kurs, da die Beschäftigung sehr vielseitig und abwechslungsreich ist. Man hat die Möglichkeit in einem Familienhaushalt, einem Haushalt von kranken oder alten Menschen beschäftigt zu werden, in Haushalten der landwirtschaftlichen Betriebe, in Einrichtung für Kinder, Jugendlichen und Senioren, in Kliniken, in Krankenhäusern, in Tagungsstätten oder auch in gastronomischen Betrieben. Es gilt für eine solche Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter/ in gewisse Vorrausetzungen mitzubringen wie zum Beispiel Freundlichkeit, Gesprächsbereitschaft, Hilfsbereitschaft und Aufmerksamkeit all diese Fähigkeiten sind eine der wichtigsten Anforderungen, denn all dies wird im täglichen Berufsleben gegenüber den zu betreuenden Personen und den Kollegen verlangt. Die Ausbildungsdauer beträgt bei der Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter/ in generell drei Jahre und wird monatlich per Auszubildendengehalt vergütet, die reguläre Lehrzeit kann auf Grund einer bereits abgeschlossnen Ausbildung auf zwei Jahre [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Hauswirtschafter/in in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 28.03.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 96 Gehaltsdaten für den Beruf Hauswirtschafter/in in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 700,00 2.705,88 1.846,76
Netto 490,45 2.039,22 1.314,66
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 780,00 4.608,00 2.128,84 113
Essen, Ruhr 32,2 687,34 2.408,00 1.555,52 66
Bielefeld 93,3 1.000,00 4.000,00 1.769,27 56
Mönchengladbach 80,1 814,67 4.640,00 1.691,74 56
Düsseldorf 59,1 1.006,67 3.423,17 2.164,44 56
Münster, Westfalen 51,4 802,75 2.780,95 1.634,94 50
Bochum 17,8 680,00 2.383,33 1.351,05 34
Wuppertal 34,1 698,73 4.057,97 1.714,96 26
Erkelenz 93,5 1.312,82 4.266,67 1.918,34 25
Duisburg 50,7 869,57 2.221,05 1.599,51 25
[...]verkürzt werden. Die Ausbildung wird ausschließlich an anerkannten Ausbildungsstätten absolviert und in Form des Dualen Systems von regelmäßigen Gängen in die Berufsfachschule begleitet. Innerhalb des Ausbildungsbetriebes werden dem/der Auszubildenden Marketing, Kalkulation, Versorgungsleistung, personenorientierte Gespräche, Abrechnen von Leistungen, Abwicklung betrieblicher Geschäftsvorgänge, sowie das planen, beurteilen, beschaffen und bewerten von Informationen. Der theoretische Unterricht in der Berufsschule ergänzt die im Betrieb beigebrachten Sachen und fördert zudem die Allgemeinbildung. Das Ausbildungsziel ist es jemanden heranzuziehen der nach abgeschlossener Ausbildung in der Lage ist selbständig auf grund seiner erlernten Kenntnissee zu arbeiten und verantwortungsvoll zu handeln. Auch ohne Berufsausbildung ist es möglich zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden, einzigste Vorraussetzung dafür ist, dass der Prüfling wenn er mindestens das Eineinhalbfache der Berufsausbildungszeit als Berufspraxis in der Hauswirtschaft nachweisen kann. Berufspraxis bedeutet professionelle Berufstätigkeit in der Hauswirtschaft im Sinne des gesamten Berufsbildes des/ der Hauswirtschafter/ Hauswirtschafterin. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Referent (m/w/d) Genehmigungsmanagement Offshore-Projekte mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Referent (m/w/d) für den Bereich Infomationstechnologie mehr Info
Anbieter: Erzbistum Paderborn
Ort: Dortmund
Projektingenieur (m/w/d) Schwerpunkt technische Planung mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Referent (m/w/d) Landespolitik mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Ingenieur (m/w/d) technische Planung Tiefbau mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund