Gehaltsvergleich

Hilfsarbeiter/in (Landwirtschaft) in Fritzlar

Der Hilfsarbeiter und die Hilfsarbeiterin (Landwirtschaft) leisten in der Regel einfache Tätigkeiten in Betrieben der Nahrungsmittelerzeugung und in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung. Sie helfen beim Pflanzenanbau, bei Erntearbeiten und der Bodenbearbeitung - etwa beim Spargelstechen oder der Aussaat. In Tierzuchtbetrieben werden Arbeiten verrichtet wie etwa Kükensortieren, die Schafschur, die Fütterung der Tiere sowie der Tiertransport. Der Umgang mit Maschinen der Forst- und Landwirtschaft liegt ebenfalls in ihrem Aufgabengebiet. Ferner fallen Reinigungsarbeiten, Verpackungstätigkeiten und Lagerarbeiten in den Arbeitsbereich des Hilfsarbeiters und der Hilfsarbeiterin (Landwirtschaft). Handwerkliches Geschick und körperliche Belastbarkeit sind Voraussetzung für diese Tätigkeit. Der Hilfsarbeiter und die Hilfsarbeiterin (Landwirtschaft) sind in Betrieben der Landwirtschaft sowie in Gemüse- und Obstbaubetrieben tätig. Hierzu zählen z.B. Apfelplantagen, der Acker- und Kulturbau und die Tierzucht. Für diese Tätigkeit wird keine Ausbildung benötigt. Die Einarbeitung erfolgt meist vor Ort. Praktische Erfahrungen im Bereich Landwirtschaft sind natürlich von Vorteil für eine Anstellung; häufig wird auch ein Führerschein der Klassen B, C1E und T4 gefordert.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Hilfsarbeiter/in (Landwirtschaft) in Fritzlar und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Fritzlar im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 07.07.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 1 Gehaltsdaten für den Beruf Hilfsarbeiter/in (Landwirtschaft) in Fritzlar gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.500,00 1.500,00 1.500,00
Netto 1.056,93 1.056,93 1.056,93
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Halle, Kreis Holzminden 96,6 760,00 1.402,50 1.293,61 9
Braunfels 94,1 1.000,00 1.000,00 1.000,00 3
Lippstadt 87,9 1.335,65 10.031,30 4.289,86 3
Lahnau 79,3 1.200,00 1.200,00 1.200,00 2
Freden (Leine) 98,8 960,00 1.280,00 1.120,00 2
Wächtersbach 96,5 1.400,00 1.500,00 1.450,00 2
Lohra 63,7 1.200,00 1.200,00 1.200,00 1
Staufenberg, Niedersachsen 34,3 1.416,67 1.416,67 1.416,67 1
Waldeck 16,9 1.200,00 1.200,00 1.200,00 1

Infos über Fritzlar

Die Kleinstadt Fritzlar ist ein wirtschaftliches Mittelzentrum im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen. Der Ort liegt etwa 25 Kilometer entfernt von der Großstadt Kassel. In Fritzlar befindet sich ein Verwaltungs- und Dienstleistungszentrum. Die größten Arbeitgeber sind die Bundeswehr und eine sehr bekannte Konservenfabrik, in der überwiegend Weißkohl verarbeitet wird; Fritzlar ist ein bekanntes Anbaugebiet für dieses Gemüse. Bahn- und Buslinien sorgen für regionale Verbindungen, ermöglichen aber auch - über den Bahnhof Wabern - Anschlüsse, um nach Frankfurt oder Hannover weiter zu fahren. Das Bildungssystem in der Stadt hat einiges zu bieten - unter anderem eine Krankenpflegeschule. Jede erdenkliche Arbeits- oder Ausbildungsstelle, aber auch weitere Schulmöglichkeiten ergeben sich durch die Nähe zu Kassel.

Stellenangebote in Fritzlar

Servicetechniker (m/w/d) in Vollzeit für die Standorte Gera, Fritzlar, Kassel und Göttingen mehr Info
Anbieter: HERMED Technische Beratungs GmbH
Ort: Fritzlar