Gehaltsvergleich

Hotelfachmann/frau in Wangen im Allgäu

Der Hotelfachmann und die Hotelfachfrau über einen anspruchsvollen aber abwechslungsreichen und interessanten Beruf aus. Während der Ausbildung erhalten die zukünftigen Hotelfachmänner und Hotelfachfrauen Gelegenheit, in allen Bereichen des Hotelbetriebes zu arbeiten. Die Ausbildungszeit dauert drei Jahre und findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt. Ein bestimmter Schulabschluss wird nicht gefordert, in der Regel werden jedoch Bewerber mit einem mittleren Schulabschluß bervorzugt. Der Hotelkaufmann und die Hotelkauffrau müssen sich zunächst einmal in allen Bereichen des Hotelwesens auskennen. Sie arbeiten bei der Reinigung der Zimmer und der Aussenanlagen ebenso mit wie in der Küche, bedienen im Restaurant oder an der Bar, arbeiten am Empfang, erledigen die anfallende Buchhaltung, rechnen mit den Gästen ab und verwalten die Lagerbestände. Ein Hotelkaufmann oder eine Hotelkauffrau muss überall eingesetzt werden können, wo gerade Hilfe benötigt wird. Sie sind für das Frühstücksbuffet ebenso zuständig wie für die Planung und Durchführung von Feierlichkeiten und Empfängen. Da sie auch mit Lebensmittel umgehen ist ein Gesundheitszeugnis [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Hotelfachmann/frau in Wangen im Allgäu und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Wangen im Allgäu im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 18.08.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 4 Gehaltsdaten für den Beruf Hotelfachmann/frau in Wangen im Allgäu gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.408,33 3.250,00 2.560,88
Netto 1.038,92 1.901,84 1.559,42
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Ulm (Donau) 80,7 1.000,00 2.444,44 1.794,55 76
Isny im Allgäu 15,1 896,41 2.300,00 1.807,06 38
Garmisch-Partenkirchen 97,3 1.153,49 2.216,67 1.621,22 30
Bad Wörishofen 68,2 561,90 2.800,00 1.699,03 30
Memmingen 41,7 1.191,67 2.200,00 1.583,50 28
Oberstdorf 46,2 758,33 2.600,00 1.653,95 21
Konstanz, Universitätsstadt 48,8 1.350,00 2.383,33 1.798,01 19
Friedrichshafen 26,5 622,92 2.434,78 1.512,57 18
Füssen 66,3 534,00 2.058,33 1.411,43 16
Günzburg 91,2 564,10 1.728,00 1.373,84 14
[...]Voraussetzung für diesen Beruf. Genaue Kenntnis von Hygienevorschriften sind ebenso notwendig wie ein gepflegtes Auftreten und ein sicherer Umgang mit den Gästen. Der Hotelkaufmann und die Hotelkauffrau ist auch immer dann zur Stelle, wenn die Gäste Probleme oder Beschwerden haben. Sie sind einfallsreich und wissen auch mit problematischen Gästen umzugehen. Sprachkenntnisse sind für diesen Beruf ebenso von Vorteil wie ein gewandtes sicheres Auftreten und Einfallsreichtum.Der Hotelkaufmann und die Hotelkauffrau ist für die Gäste immer der kompetente Ansprechpartner, ob Theaterkarten besorgt werden müssen oder ob dem Gast die Sehenswürdigkeiten der Gegebd erklärt werden sollen. Nach der Ausbildung können sich der Hotelkaufmann und die Hotelkauffrau auch innerhalb ihres Berufes spezialisieren. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit, Restaurant- oder Barchef zu werden. Sie können aber auch die verwaltungstechnischen Aufgaben übernehmen, sich mit Einkauf und Kostenplanung befassen oder die Aufsicht über das Servicepersonal übernehmen. Buchhaltung gehört zu Ihren Aufgaben ebenso wie die anfallenden Schreibarbeiten und Verhandlungen mit Reiseveranstaltern. [nach oben]

Infos über Wangen im Allgäu

Wangen im Allgäu liegt im Südosten von Baden-Württemberg. Es ist die zweitgrößte Stadt des Landkreises Ravensburg. Die Stadt ist vor allem für ihre Vielzahl von Brunnen bekannt. Der traditionelle Bauernmarkt mit seinem reichhaltigen Angebot und bunten Treiben ist auch ein Erlebnis wert. Hier wird immer noch mit Kleintieren aus der Umgebung gehandelt. Wangen ist umgeben von der Drumlinlandschaft des Westallgäuer Hügellandes. Die Stadt hat seinen historischen Stadtkern bewahrt, schöne Wohngegenden in den jüngeren Stadtteilen schließen sich an. Die Besiedelung von Wangen geht vermutlich auf die Zeit nach der Unterwerfung der Alemannen durch Chlodwig den Frankenkönig 496 zurück. Erstmals wird der Name des Klosters St. Gallen im Jahr 815 erwähnt.

Stellenangebote in Wangen im Allgäu

Prüfingenieur (w/m/d) für den Kraftfahrzeugverkehr ggf. zur Ausbildung mehr Info
Anbieter: TÜV SÜD Gruppe
Ort: Wangen im Allgäu