Gehaltsvergleich

Industrieelektroniker/in (Gerätetechnik) - Service, Reparat. in Karlsruhe (Baden)

Der Industrieelektroniker und die Industrieelektronikerin im Fachbereich Gerätetechnik haben eine dreijährige oder dreieinhalbjährige Ausbildungzeit sowohl im Betrieb wie auch in der Berufsschule. Besondere Schulabschlüsse sind nicht erforderlich, ein mittlerer Schulabschluss wird aber von vielen Betrieben als wünschenswert angesehen. Der angenehede Inedustrieelektroniker und die angehende Industrieelektronikeriin sollten gute Noten in Mathematik und Physik hane, eine Neigung zu genauem präzisem Arbeiten und körperlich fit sein. Der Industrieelektroniker und die Industrieelektronikerin führen oft diffizile Arbeiten aus und müssen komplizierte Geräte herstellen können. Dabei fertigen sie viele Bauteile selber an. Sie werden benötigt in der Herstellung von Motoren, Werkzeugen, und andren Präzisionsgeräten. Sie montieren Bauteile auf Leiterplatten, verdrahten diese und stellen viele Teile auch selber her. Die Arbeit ist vergleichbar mit der eines Uhrmachers. Die Industrieelektroniker müssen ausgezeichnet sehen können und geschickt [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Industrieelektroniker/in (Gerätetechnik) - Service, Reparat. in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 03.04.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 3 Gehaltsdaten für den Beruf Industrieelektroniker/in (Gerätetechnik) - Service, Reparat. in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.058,33 2.475,42 2.336,39
Netto 1.369,19 1.555,24 1.493,23
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Sindelfingen 57,3 2.816,67 3.731,48 3.257,22 12
Herxheim bei Landau / Pfalz 21 1.729,00 2.540,42 1.918,58 8
Stuttgart 64,1 2.688,00 4.828,57 3.593,25 8
Mannheim, Universitätsstadt 54,1 2.383,33 2.491,67 2.414,29 7
Schönaich (Württemberg) 63,6 3.589,24 3.972,22 3.797,28 6
Fellbach (Württemberg) 69,5 2.400,00 2.800,00 2.600,00 5
Heppenheim (Bergstraße) 73,1 2.708,33 3.791,67 3.066,67 5
Griesheim, Hessen 96,5 3.791,67 4.116,67 3.927,08 4
Winnenden (Württemberg) 75,4 2.856,75 2.993,25 2.890,88 4
Besigheim 54,7 3.488,11 3.488,11 3.488,11 4
[...]arbeiten können. Wer nicht in der Lage ist, präzise zu arbeiten und ganz genau zu sein, aus welchen Gründen auch immer, hat in diesem Beruf schlechte Chancen. Zu den Aifgaben des Industrieelektronikers und der Industrieelektronikerin gehört auch die Arbeitsvorbereitung, das Zusammenstellen der benötigten Materialien, das Lesen von Zeichnungen , das Erstellen von Zeichnungen, die Anfertigung von Dokumentationen und die Prüfung der hergestellten Artikel. Der Beruf des Industrieelektronikers und der Industrieelektronikerin der Fachrichtung Gerätetechnik wurde umgewandelt in den Beruf des Elektonikers für Geräte und Systeme. Da der Industrieelektroniker und die Industrieelektronikerin den ganzen Tag in Hallen oder Werkstätten unter künstlichem Licht arbeiten und auch eine anstrengende Tätigkeit ausüben, ist eine gute körperliche Konstitution sehr wichtig. Vor allem dürfen keine Funktionsstörungen an Händen und Fingern auftreten, denn für die oft sehr kleinen und empflindlichen Bauteile ist Fingerfertigkeit notwendig. [nach oben]

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Projektleiter (m/w/d) Material Handling mehr Info
Anbieter: Dürr Systems AG
Ort: Bietigheim-Bissingen
Lehrer für die Region (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH
Ort: Brandenburg
Betreuungsassistent (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg
Ort: Fellbach
SAP PI/PO Berater (m/w/d) mehr Info
Anbieter: BAHAG Baus Handelsgesellschaft AG Belp/Schweiz Zweigniederlassung Mannheim
Ort: Mannheim
Personalreferentinnen oder Personalreferenten (w/m/d) Personalbetreuung mehr Info
Anbieter: DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Ort: Bonn