Gehaltsvergleich

Industriemeister/in - Metall (Produktionstechnik) in Essen, Ruhr

Industriemeisterinnen und Industriemeister Metall arbeiten in meist leitenden Positionen in der Metallindustrie. Der Anlagenbau, Kesselbau oder auch beispielsweise die Automobilindustrie sind mögliche Arbeitgeber. In diesem Beruf wird Verantwortungsbewusstsein und eine selbstständige Arbeitsweise gefordert. Oftmals arbeiten Industriemeister in einem Team mit ihnen unterstellten Kolleginnen und Kollegen, welche sich auf ihre Fachkompetenz verlassen. Der Industriemeister/ die Industriemeisterin versteht sich unter anderem als Bindeglied zwischen Verwaltung und Produktion, überblickt Termine und Kosten und kontrolliert die Qualität der Verarbeitung. Als Führungskraft ist er für die Gewährleistung von Arbeitsschutz [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Industriemeister/in - Metall (Produktionstechnik) in Essen, Ruhr und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Essen, Ruhr im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 23.11.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 3 Gehaltsdaten für den Beruf Industriemeister/in - Metall (Produktionstechnik) in Essen, Ruhr gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.912,20 2.839,02 2.520,33
Netto 1.278,89 1.735,76 1.578,91
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Langenfeld (Rheinland) 39,2 2.819,46 3.260,54 3.021,35 8
Viersen 49,3 3.109,17 5.665,83 4.199,62 7
Sundern (Sauerland) 69,5 780,00 1.560,00 1.404,00 5
Velbert 13,2 2.665,00 3.087,50 2.876,25 4
Duisburg 18,6 2.491,67 4.237,75 3.196,07 3
Hennef (Sieg) 76,5 6.338,67 6.525,33 6.400,89 3
Castrop-Rauxel 23,6 1.521,78 1.600,00 1.547,85 3
Baesweiler 84,4 4.500,00 4.500,00 4.500,00 3
Aachen 99,5 4.333,33 4.983,33 4.622,22 3
Bocholt 51,5 3.850,00 3.945,00 3.896,67 3
[...]und Arbeitssicherheit zuständig und überwacht Produktions- und Instandhaltungsprozesse. Der Einstieg in den Beruf gelingt mit einer Beruflichen Fortbildung. Die Meisterprüfung der Industrie und Handelskammer (IHK) ist in Deutschland einheitlichen Regelungen unterworfen. Inhalte der Beruflichen Weiterbildung und damit auch der Prüfung sind neben fachlichen Qualifikationen Organisation und Qualitätsmanagement, Personalentwicklung und die Fähigkeit zum Umgang mit Kunden. Nach einem erfolgreichen Abschluss kann der Industriemeister aber auch in fachfremden Branchen tätig werden. Weitere Einsatzgebiete sind zum Beispiel die Elektroindustrie oder die Hersteller von feinmechanischen Geräten. [nach oben]

Stellenangebote in Essen, Ruhr

Servicetechniker (m/w/d) Technische Gebäudeausrüstung mehr Info
Anbieter: Rehms Service GmbH
Ort: Essen, Ruhr
Microsoft 365 Trainer / IT-Anwendungsberater (m/w/d) mehr Info
Anbieter: über Jobware Personalberatung
Ort: Essen, Ruhr