Gehaltsvergleich

Informatikkaufmann/-frau in Dortmund

Der Beruf des Informatikkaufmanns und der Informatikkauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Es ist für die Ausbildung in diesem Beruf keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Der Beruf des Informatikkaufmanns und der Informatikkauffrau kann sowohl in Betrieben als auch im Wege einer schulischen Ausbildung erlernt werden. Die Erfahrungen in der Vergangenheit belegen jedoch, dass sowohl Betriebe als auch Schulen Auszubildende mit einem mittleren oder höheren Schulabschluss deutlich bevorzugen. In den letzten Jahren hatte circa ein Viertel der Auszubildenden den Abschluss einer Berufsfachschule, fast alle anderen besaßen die Hochschulreife. Folgende Schulfächer sind wichtig für die Ausbildung zum Informatikkaufmann oder zur Informatikkauffrau: Mathematik, Informatik, Deutsch, Englisch und Wirtschaft. Nach der Ausbildung sind der Informatikkaufmann und die Informatikkauffrau in allen Bereichen der Wirtschaft mit IT-Lösungen beschäftigt. Sie analysieren die Aufgabenstellungen, errechnen die Kosten, besorgen und bestellen die Hard- und Software, überprüfen die Installation. Sie sind sowohl im eigenen Betrieb tätig als auch im Gespräch mit dem Kunden beratend tätig. Sie erarbeiten für jeden Kunden die optimale Lösung, erstellen Kostenvoranschläge [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Informatikkaufmann/-frau in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 22.02.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 42 Gehaltsdaten für den Beruf Informatikkaufmann/-frau in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 670,00 3.200,00 1.996,06
Netto 530,83 1.978,99 1.332,85
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 738,00 4.783,33 2.548,51 76
Duisburg 50,7 800,00 4.976,63 2.511,81 56
Neuss 64,9 1.002,08 5.000,00 2.540,36 48
Bonn 90,9 805,89 3.000,00 2.150,06 44
Düsseldorf 59,1 866,67 5.935,16 2.599,09 37
Münster, Westfalen 51,4 1.766,23 3.809,14 2.626,53 37
Osnabrück 92,6 787,37 3.000,00 1.263,83 30
Essen, Ruhr 32,2 680,00 3.000,00 1.814,54 28
Bielefeld 93,3 1.500,51 3.250,00 2.266,49 27
Olpe, Biggesee 60 881,99 3.783,83 2.683,54 21
[...]und machen Angebote. Sie arbeiten eng mit anderen betrieblichen Bereichen zusammen und erstellen Pläne über die Möglichkeiten und den Einsatz der IT-Programme. Da sie den betrieblichen Ablauf kennen, sind sie auch maßgeblich an der Entwicklung von "maßgeschneiderten" Programmen und Lösungen beteiligt, die auch in der Zukunft noch wirtschaftlich arbeiten sollen. Oft haben sie administrative Aufgaben und weisen die Mitarbeiter in neue Programme ein und schulen sie im Umgang mit neuen Anwendungen. Ebenso sind sie verantwortlich für die dauernde Wartung und Pflege der Systeme. Sie müssen ständig wachsenden Anforderungen mit kostengünstigen, realisierbaren Lösungen entsprechen. Der Informatikkaufmann und die Informatikkauffrau haben alle Möglichkeiten des beruflichen Aufstiegs innerhalb eines Unternehmens können Abteilungsleiter oder Abteilungsleiterein werden. Sie können sich jedoch auch weiterbilden und Qualifikationen erwerben, beispielsweise einen Bachelorabschluss als Informatiker oder Informatikerin machen. Und sie können sich selbstständig machen und beratend für verschiedene Firmen tätig werden. Das ist dann ein sehr stressiger Beruf, denn die betreuten Firmen erwarten ständige Einsatzbereitschaft bei Problemen im Bereich IT. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

PreSales Consultant Security (w/m/d) mehr Info
Anbieter: Bechtle Logistik & Service GmbH
Ort: Dortmund
Sachbearbeiter Exportabwicklung (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Radeberger Gruppe KG
Ort: Dortmund
Wartungstechniker (m/w/d) im Außendienst für Spritzgießmaschinen und Automation mehr Info
Anbieter: ENGEL Deutschland GmbH
Ort: Dortmund
KFZ-Mechatroniker (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Autohaus Brüggemann GmbH & Co. KG
Ort: Dortmund
Professur für "Design Build - Entwurf und Realisierung", Fachbereich: Architektur mehr Info
Anbieter: Fachhochschule Dortmund
Ort: Dortmund