Gehaltsvergleich

Informatikkaufmann/-frau in Duisburg

Der Beruf des Informatikkaufmanns und der Informatikkauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Es ist für die Ausbildung in diesem Beruf keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Der Beruf des Informatikkaufmanns und der Informatikkauffrau kann sowohl in Betrieben als auch im Wege einer schulischen Ausbildung erlernt werden. Die Erfahrungen in der Vergangenheit belegen jedoch, dass sowohl Betriebe als auch Schulen Auszubildende mit einem mittleren oder höheren Schulabschluss deutlich bevorzugen. In den letzten Jahren hatte circa ein Viertel der Auszubildenden den Abschluss einer Berufsfachschule, fast alle anderen besaßen die Hochschulreife. Folgende Schulfächer sind wichtig für die Ausbildung zum Informatikkaufmann oder zur Informatikkauffrau: Mathematik, Informatik, Deutsch, Englisch und Wirtschaft. Nach der Ausbildung sind der Informatikkaufmann und die Informatikkauffrau in allen Bereichen der Wirtschaft mit IT-Lösungen beschäftigt. Sie analysieren die Aufgabenstellungen, errechnen die Kosten, besorgen und bestellen die Hard- und Software, überprüfen die Installation. Sie sind sowohl im eigenen Betrieb tätig als auch im Gespräch mit dem Kunden beratend tätig. Sie erarbeiten für jeden Kunden die optimale Lösung, erstellen Kostenvoranschläge [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Informatikkaufmann/-frau in Duisburg und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Duisburg im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 16.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 56 Gehaltsdaten für den Beruf Informatikkaufmann/-frau in Duisburg gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 800,00 4.976,63 2.511,81
Netto 633,81 2.874,86 1.602,00
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 57,4 738,00 4.783,33 2.548,51 76
Neuss 26,4 1.002,08 5.000,00 2.540,36 48
Bonn 81,7 805,89 3.000,00 2.150,06 44
Dortmund 50,7 670,00 3.200,00 1.996,06 42
Düsseldorf 24,1 866,67 5.935,16 2.599,09 37
Münster, Westfalen 85,1 1.766,23 3.809,14 2.626,53 37
Essen, Ruhr 18,6 680,00 3.000,00 1.814,54 28
Olpe, Biggesee 88,7 881,99 3.783,83 2.683,54 21
Bochum 32,8 1.550,00 3.466,67 2.229,00 20
Menden (Sauerland) 72,9 1.714,29 5.400,00 3.150,19 18
[...]und machen Angebote. Sie arbeiten eng mit anderen betrieblichen Bereichen zusammen und erstellen Pläne über die Möglichkeiten und den Einsatz der IT-Programme. Da sie den betrieblichen Ablauf kennen, sind sie auch maßgeblich an der Entwicklung von "maßgeschneiderten" Programmen und Lösungen beteiligt, die auch in der Zukunft noch wirtschaftlich arbeiten sollen. Oft haben sie administrative Aufgaben und weisen die Mitarbeiter in neue Programme ein und schulen sie im Umgang mit neuen Anwendungen. Ebenso sind sie verantwortlich für die dauernde Wartung und Pflege der Systeme. Sie müssen ständig wachsenden Anforderungen mit kostengünstigen, realisierbaren Lösungen entsprechen. Der Informatikkaufmann und die Informatikkauffrau haben alle Möglichkeiten des beruflichen Aufstiegs innerhalb eines Unternehmens können Abteilungsleiter oder Abteilungsleiterein werden. Sie können sich jedoch auch weiterbilden und Qualifikationen erwerben, beispielsweise einen Bachelorabschluss als Informatiker oder Informatikerin machen. Und sie können sich selbstständig machen und beratend für verschiedene Firmen tätig werden. Das ist dann ein sehr stressiger Beruf, denn die betreuten Firmen erwarten ständige Einsatzbereitschaft bei Problemen im Bereich IT. [nach oben]

Infos über Duisburg

Die Stadt Duisburg gehört zu den Großstädten des Ruhrgebietes und hat eine sehr lange Tradition als Handelszentrum und Umschlagplatz. Wichtige Vorraussetzung für die Positionierung als logistischer Standort stellt der große Binnenhafen am Niederrhein dar, über den auch Waren nach Übersee im- und exportiert werden. In Duisburg sind viele Betriebe der Stahlindustrie beheimatet. Aber auch der Maschinen- und Anlagenbau, sowie die Chemieindustrie sind stark vertreten. Die Medienlandschaft ist vornehmlich regional geprägt und setzt sich aus einigen Zeitungen und Radiosendern zusammen. Der Anschluss an das internationale Flugverkehrsnetz erfolgt über den Flughafen Düsseldorf. Duisburg ist gut an das nationale Schienen- und Autobahnnetz angebunden.

Stellenangebote in Duisburg

Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für Bau-, Architekten- und Ingenieurleistungen mehr Info
Anbieter: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Ort: Duisburg
Senior Full Stack Architekt (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ISO-Gruppe
Ort: Duisburg
Application Manager Warehouse Management (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG
Ort: Duisburg
Baukaufmann / Baukauffrau (m/w/d) im Spezialtiefbau mehr Info
Anbieter: ZÜBLIN SPEZIALTIEFBAU GMBH
Ort: Duisburg
Young IT Application Manager (m/w/x) mehr Info
Anbieter: ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG
Ort: Duisburg