Gehaltsvergleich

Justizfachangestellte/r in Dortmund

Bei Gerichten und Staatsanwaltschaften arbeiten der Justizfachangestellte und die Justizfachangestellte und erledigen organisatorische und verwaltende Büroarbeiten. Vorwieged bei Verwaltungs-, Zivil-oder Strafgerichten und Staatsanwaltschaften liegt ihr Arbeitsfeld. Weitere Anstellungsmöglichkeiten finden sich in Notariaten und Rechtsanwaltskanzleien. Nach dem Berufsbildungsgesetz ist der Justizfachangestellte und die Justizfachangestellte ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Von ihnen werden die bei Gerichten anfallenden Büro- und Verwaltungstätigkeiten erledigt. Zu gerichtlichen Vorgängen verwalten sie die Akten. Dazu zählen besonders die Berechnung, der Vermerk und die Überwachung der Fristen. Zu den weiteren Aufgaben des Justifachangestellten und der Justizfachangestellten gehören die Beaufsichtigung und Erledigung des Schriftverkehs und erledigen die Eintragungen in Dateien und Karteien wie zum Beispiel dem Grundbuch und dem Handelsregister. Die Anfertigung und Beglaubigung von Schriftstücken fallen ebenfalls in ihren Aufgabenbereich. In Verhandlungen und bei Vernehmungen führen sie das Protokoll. Neben all diesen Dingen verfolgen sie auch noch die Zahlungsvorgänge und berechnen die Gebühren für Gerichtsverfahren. Bürger werden in Serviceeinheiten von [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Justizfachangestellte/r in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 08.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 9 Gehaltsdaten für den Beruf Justizfachangestellte/r in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.067,08 4.282,35 2.362,77
Netto 845,95 2.715,91 1.587,27
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 635,24 5.473,68 2.584,61 36
Düsseldorf 59,1 1.444,44 3.403,83 2.089,30 27
Brühl, Rheinland 85,7 1.408,33 3.531,25 2.874,85 23
Bochum 17,8 1.482,22 3.444,44 2.499,36 21
Gelsenkirchen 25,8 733,00 2.329,11 1.495,78 21
Hagen (Westfalen) 18,5 753,67 3.196,74 1.997,83 14
Bonn 90,9 1.784,07 4.079,83 2.640,21 13
Essen, Ruhr 32,2 1.516,67 4.150,88 2.966,81 12
Duisburg 50,7 1.864,15 2.631,58 2.199,60 10
Mönchengladbach 80,1 2.100,00 2.916,46 2.679,27 10
[...]ihnen beraten. Auf der Grundlage von Verwaltungsvorschriften und Gesetzen erstellen der Justizfachangestellte und die Justizfachangestellte nach Anweisung Protokolle bei Gerichtsverhandlungen. Des weiteren verfassen sie Schriftstücke zu Rechtsstreitigkeiten nach Vorgabe. Darüber hinaus beglaubigen sie Anklageschriften, Verfügungen und Ladungen. Auf der Basis der Gebührenordnung rechne sie die Gebühren ab. Der Computer ist mit einer gerichtsspezifischen Software sowie ein Intra- und Internetanschluss dabei unentbehrlich. Mittels Computer wird die Korrespondenz erstellt, der Zahlungsverkehr geregelt und in juristischen Datenbanken recherchiert. Zu Vormundschaften, Betreuungen-, dem Grundbuch- und Handelsregister finden sich auf dem Schreibtisch des Justizfachangestellten und der Justizfachangestellten gerichtliche Mitteilungen. Zu den weiteren Arbeitsmitteln gehören auch noch Insolventabellen, Korrespondenzunterlagen, Vordrucke, gesetzliche Regelungen und behördeninterne Vorschriften. Sie stehen Rat suchenden Bürgern in den so genannten Service-Einheiten als Ansprechpartner zur Verfügung. Hier werden z.B. Fragen zu Verfahrensstand beantwortet oder notwendige Informationsunterlagen ausgehändigt. Mit den Rechtsanwälten, Notaren oder Antragsstellern kommunizieren sie per E-Mail und Telefon. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Referent (m/w/d) Risikomanagement mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Contract Lawyer / Volljurist (m/w/d) mehr Info
Anbieter: KHS GmbH
Ort: Dortmund
Ingenieur (m/w/d) für Hoch- und Höchstspannungskabeltechnik mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Projektsprecher (m/w/d) Netzausbauprojekte mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Bauzeichner (m/w/d) mehr Info
Anbieter: TERRA CONSULTING GmbH
Ort: Dortmund