Gehaltsvergleich

Kassierer/in in Karlsruhe (Baden)

Der Beruf der Kassiererin schwebt vielen jungen Mädchen für ihre Zukunft vor. Im Wesentlichen besteht der Beruf darin, die Kassen zu führen und zu bedienen. So sie stellen den jeweiligen Rechnungsbetrag fest und nehmen die Bezahlung des Kunden im Anschluss entgegen, entweder in Form von Bargeld oder von Bank- bzw. Kreditkarten. In den meisten Unternehmen gehört auch die Kassenabrechnung zu ihren Aufgaben. Die Einsatzgebiete der Kassiererin sind vielseitig. In der Regel arbeiten sie an den Kartenschaltern von Theatern, Opernhäusern, Konzerthallen, bei Kartenvorverkaufsstellen sowie bei Betreibern von Sportanlagen und Diskotheken. Aber auch bei den Online-Ticketdiensten können sie tätig sein. Wenn man als Kassiererin arbeiten möchte, sollte man über Berufserfahrung im Einzelhandel und über PC-Kenntnisse verfügen. Immer mehr Unternehmen achten insbesondere auf Letzteres. Die Einsatzgebiete zeigen, dass Kassiererinnen Waren verkaufen. Zu diesen können unter anderem Eintrittskarten, Monats- oder Dauerkarten gezählt werden. In manchen Unternehmen sind die gegebenenfalls auch für die Einlasskontrolle und die Alterskontrolle (bei Kinofilmen mit Altersbeschränkung oder in Diskotheken) zuständig. Je nach Einsatzgebiet verkaufen sie aber auch Lebensmittel, wie Süßigkeiten und Getränke, aber auch Fan-Artikeln oder Ausstellungskatalogen. Von Zeit zu Zeit müssen Kassierer/innen mündlich oder telefonisch Auskünfte erteilen. Wenn Kassierer in einem Verein oder einer ähnlichen Organisation [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Kassierer/in in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 07.02.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 103 Gehaltsdaten für den Beruf Kassierer/in in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 900,00 3.370,37 1.899,17
Netto 687,74 2.306,61 1.291,13
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Stuttgart 64,1 540,00 8.421,05 1.826,06 67
Mannheim, Universitätsstadt 54,1 575,00 3.800,00 1.848,42 57
Pforzheim 26,7 1.355,20 4.935,19 2.114,27 34
Kaiserslautern 67,8 477,78 3.679,30 1.981,18 34
Ludwigshafen am Rhein 53,2 748,00 2.816,67 1.845,06 27
Heilbronn (Neckar) 62,7 434,42 3.472,00 1.428,60 27
Backnang 76,8 672,00 4.734,12 2.734,03 26
Heidelberg (Neckar) 51,2 812,50 2.322,67 1.691,02 22
Alzey 85,4 792,00 2.758,92 1.978,47 21
Worms 70,3 953,33 3.840,00 2.314,20 18
[...]arbeiten, kümmern sie sich auch darum, dass die Beiträge rechtzeitig entrichtet werden. Sollte es hierbei zu Rückständen kommen, treiben sie diese Mitgliedsbeiträge auch selbst ein. In manchen Vereinen gibt es keinen Kassenwart und so müssen die Kassierer/innen das Vereinskonto und die Vereinskasse führen. In Kooperation und engen Kontakt mit dem Vorstand entscheiden sie über Ausgaben und Investitionen und erstellen die Jahresabrechnung. Abgesehen von den großen Vereinen werden diese Tätigkeiten ehrenamtlich ausgeübt. Das Einkommen der Kassierer ist sehr unterschiedlich. Hierfür sorgen die verschiedensten Faktoren. Zum einen sind sie von Branche zu Branche unterschiedlich und zum anderen schwanken sie auch zwischen den einzelnen Regionen. Neben diesen sind es aber meist auch noch de Fähigkeiten und Erfahrungen die Kandidaten mitbringen, die das Einkommen maßgeblich entscheiden. Daneben wird aber auch die zuständige Verantwortlichkeit in Betracht gezogen. Zusätzlich zu der Grundvergütung werden teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. In manchen Bereichen kann man so von einem Einkommen in Höhe von 1.313 Euro im Monat betragen. Jedoch gibt es nicht viele Berufe die so viele Einsatzgebiete haben wie der der Kassiererin. So können sie i den folgend genannten Bereichen eine Anstellung finden: Kunst, Kultur, Museen, Theater, Opernhäuser, Kinos, Saunas, Vergnügungsparks, Diskotheken und Wellnessbetrieben. [nach oben]

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Gebietsverkaufsleiter (m/w/d) im Gebiet Bayern mehr Info
Anbieter: aluplast GmbH
Ort: Karlsruhe (Baden)