Gehaltsvergleich

Kaufm. Assistent/in - Betriebswirtschaft in Karlsruhe (Baden)

Für Arbeiten im mittleren Management sind kaufmännische Assistenten beziehungsweise Assistentinnen zuständig - sie werden auch Wirtschaftsassistenten genannt. Ihr Tätigkeitsfeld finden sie in der Verwaltung von Firmen nahezu aller Branchen der Wirtschaft. Die Ausbildung zum/ zur kaufmännischen Assistenten/ Assistentin differiert in den verschiedenen Bundesländern, als Schulausbildung wird sie an Akademien beziehungsweise Berufsfachschulen durchgeführt. Ebenfalls unterschiedlich nach Bundesländern ist die Abschlussbezeichnung, Wirtschaftsassistenten können sich auch mit den Schwerpunkt-Themen Industrie, Organisation und Personalwirtschaft, Verwaltung oder Handel ausbilden lassen. Die Dauer der Ausbildung beträgt zwei Jahre, mit einer zusätzlichen Spezialausbildung kann es auch drei bis vier Jahre dauern. Als Voraussetzung für die Ausbildung zum/ zur kaufmännischen Assistenten/ Assistentin muss der Bewerber die mittlere Reife (für eine dreijährige Ausbildung, das Abitur oder die Fachhochschulreife (Ausbildungsdauer zwei Jahre) mitbringen. Während der Ausbildung muss ein Praktikum in einem Betrieb absolviert werden, das mindestens acht Wochen dauern sollte - viele Schulen fordern ein längeres Praktikum, damit die Verbindung zwischen Theorie und Praxis sicher gestellt wird. In der Ausbildung [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Kaufm. Assistent/in - Betriebswirtschaft in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 02.04.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 6 Gehaltsdaten für den Beruf Kaufm. Assistent/in - Betriebswirtschaft in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.491,67 3.466,67 3.015,28
Netto 1.562,90 2.392,17 1.920,08
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Mosbach (Baden) 67,4 1.733,33 7.041,67 3.913,82 75
Ludwigshafen am Rhein 53,2 2.173,91 8.088,89 3.957,45 33
Stuttgart 64,1 2.058,33 7.618,00 3.781,59 25
Mannheim, Universitätsstadt 54,1 1.200,00 3.791,67 3.028,48 24
Bruchsal 19,9 866,67 2.166,67 1.733,33 11
Böblingen 58,4 2.285,00 2.500,00 2.347,96 11
Stutensee 12,7 1.371,43 3.085,71 2.317,14 8
Frankenthal (Pfalz) 59,3 2.000,00 2.500,00 2.357,14 7
Darmstadt 98,3 2.383,33 4.333,33 3.264,11 6
Worms 70,3 1.444,08 2.826,59 2.170,64 6
[...]erfahren die zukünftigen Wirtschaftsassistenten vieles über selbständige Planung sowie in der Durchführung und Kontrolle von betrieblichen Geschäftsabläufen. Dabei wird auf die eigene Kreativität geachtet, um neue Möglichkeiten zu entdecken. Da die Ausbildung zum/ zur kaufmännischen Assistenten/ Assistentin Fachrichtung Betriebswirtschaft eine rein schulische Ausbildung ist, findet der aufbauende Schulbesuch direkt nach der mittleren Reife, dem Abitur oder der Fachhochschulreife statt. Im allgemeinen Lernbereich gibt es die Fächer Deutsch, Religion, Sport und Politik. Dazu gibt es einige kaufmännische Bereiche wie die Grundtätigkeiten mit Einsatz neuer Kommunikationsmittel, Grundlagen des Rechnungswesens, marktwirtschaftliche, rechtliche, finanzwirtschaftliche sowie steuerliche Gesichtspunkte in dem Unternehmen. Ferner benötigen die Schülerinnen und Schüler das Fachwissen in Englisch, Bereitstellen von Dienstleistungen sowie das Abwickeln von Aufträgen und einiges mehr. Dazu gehört theoretischer und praktischer Unterricht, der meistens in so genannten Lernbüros durchgeführt wird. Für die Ausbildung an den Schulen können Fördermittel nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz beantragt werden, der spätere Verdienst ist je nach Bundesland und Einsatz verschieden. [nach oben]

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Content & PR Manager (m/w/d) mehr Info
Anbieter: AUTHADA GmbH
Ort: Darmstadt
Trainee Personalentwicklung (m/w/d) mehr Info
Anbieter: KHS GmbH
Ort: Dortmund
Projekt-Manager Learning & Training (m/w/d) mehr Info
Anbieter: DRÄXLMAIER Group
Ort: Geisenhausen
Volljurist*in mehr Info
Anbieter: Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH
Ort: Stuttgart
Sales Specialist (m/w/d) International mehr Info
Anbieter: ovesco Endoscopy AG
Ort: Tübingen