Gehaltsvergleich

Kaufm. Assistent/in - Sekretariat in Hamburg

Kaufmännische Assistenten arbeiten in den verschiedensten Branchen - als Voraussetzung zum Besuch einer Fachschule oder eines Berufskollegs muss mindestens ein mittlerer Schulabschluss vorhanden sein. Staatlich geprüfte kaufmännische Assistenten gibt es in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft und Informationsverarbeitung, der Bildungsgang dauert drei Jahre. Auch eine Ausbildung zur/ zum pharmazeutisch kaufmännischen Assistenten/ Assistenten ist möglich. In der Ausbildung enthalten ist eine fundierte kaufmännische Grundausbildung, die sowohl für einen Start in das Berufsleben als auch für ein Fachhochstudium anerkannt wird. Nach erfolgreich absolvierter Prüfung hat man den Titel "staatlich geprüfte/ r Assistent/-in". Mit Beginn der Ausbildung entscheidet sich der Schüler beziehungsweise die Schülerin, ob er/ sie sich für die Fachrichtung Betriebswirtschaft oder Informationsverarbeitung interessiert. In der dreijährigen Ausbildung erreichen die Schüler/ -innen entsprechende Qualifikationen wie zum Beispiel die kaufmännische Grundausbildung am Ende des ersten Jahres sowie den Berufsabschluss des staatlich geprüften kaufmännischen Assistenten/ kaufmännische Assistentin nach dem dritten Jahr mit Erwerb der Fachhochschulreife. In der Ausbildung enthalten ist auch ein Betriebspraktikum [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Kaufm. Assistent/in - Sekretariat in Hamburg und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Hamburg im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 13.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 816 Gehaltsdaten für den Beruf Kaufm. Assistent/in - Sekretariat in Hamburg gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 896,40 5.218,18 2.632,37
Netto 657,62 3.738,56 1.701,84
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Bremen 94,7 800,00 3.900,00 2.442,85 194
Kiel 87,6 1.490,26 5.066,67 2.455,48 52
Lübeck 58,1 600,00 4.008,33 2.508,21 48
Elmshorn 32,1 2.220,83 3.466,67 2.807,93 27
Norderstedt 16,7 720,00 4.005,33 2.871,02 21
Lüneburg 42,7 1.625,00 4.000,00 2.734,25 21
Bremerhaven 93,7 1.600,00 3.104,04 1.947,13 19
Henstedt-Ulzburg 26 2.240,00 2.700,00 2.540,00 19
Oststeinbek 11 2.100,00 4.020,00 2.794,71 19
Ahrensburg 22,2 845,00 3.250,00 2.188,99 17
[...]mit einer ausführlichen Dokumentation diverser Arbeitsprozesse beziehungsweise Projekte - Dauer vier Monate. Außerdem werden die Englischkenntnisse vertieft oder der Schüler lernt die Grundlagen einer zweiten Fremdsprache. Ganz wichtig sind gute Kenntnisse im Bereich des computerunterstützten Arbeitens. Nach bestandener Abschlussprüfung werden kaufmännische Assistenten der Fachrichtung Informationsverarbeitung in den unterschiedlichsten Arbeitsabläufen wie zum Beispiel bei der Einsatzvorbereitung eingesetzt, wobei die Datenverarbeitungskenntnisse mit betriebswirtschaftlichem Wissen verbunden werden. Betrieblich Entscheidungen werden vom kaufmännischen Assistenten genauso mit getragen wie Unterstützung von Abteilungsleitungen, Stabsstellen, Projektleitungen sowie Geschäftsleitungen. Der Job ist verantwortungsvoll, man hat viel mit Kundschaft zu tun und muss sich laufend fortbilden. Je nach Bundesland werden kaufmännische Assistenten auch unter dem Namen Wirtschaftsassistent geführt, als Ausbildungsberuf gibt es ihn erst seit 1981. Die kaufmännischen Assistenten verdienen je nach Qualifizierung, Berufserfahrung und Bundesland verschieden. Das jährliche Gehalt liegt bei 17.000 Euro (Bürokraft weiblich, 33 Jahre in Bayern) und 32.500 (Assistent 25 Jahre, Sachsen). [nach oben]

Infos über Hamburg

Hamburg ist nach Berlin die zweitgrößte Stadt in Deutschland. Hamburg ist eine berühmte Hansestadt und noch heute ein international bedeutendes Wirtschaftszentrum. Der Hafen der Stadt spielt eine wichtige Rolle. Über ihn werden jährlich große Mengen an Waren in die EU importiert und aus der EU exportiert. Viele logistische Unternehmen, aber auch Schiffbaubetriebe, Banken, Medienunternehmen, sowie Betriebe des Maschinenbaus, der Chemieindustrie und des Elektroniksektors sind in der Stadt angesiedelt. Ein dichtes S- und U-Bahnnetz, sowie das Busliniennetz und einige Fährlinien sorgen für die Verbindungen in der Stadt. Über Bahn, Autobahn, Flughafen und Hafen ist die Stadt an das nationale und internationale Verkehrsnetz angeschlossen.

Stellenangebote in Hamburg

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (m/w/d) im Bereich Schaden mehr Info
Anbieter: Ecclesia Gruppe
Ort: Hamburg