Gehaltsvergleich

Koch/Köchin in Peine

Die Hauptaufgabe der Köchin besteht darin, die unterschiedlichsten Gerichte zuzubereiten. So sind für die Zubereitung von Speise, angefangen vom Appetitanreger über Vor- und Hauptspeise bis zum Dessert, zuständig. Zudem müssen sie alle Arbeitsläufe organisieren, die in einer Küche anfallen und so stellen sie Speisepläne her, kaufen Zutaten ein und lagern sie fachgerecht. Wenn dies alles erledigt ist, bereiten sie die Gerichte her und richten sie dementsprechend an. In den meisten Fällen arbeiten sind in den Küchen von Hotels und Restaurants. Aber auch in den Küchen von Kantinen, Krankenhäusern, Pflegeheimen und Catering-Firmen kommen sie zum Einsatz. Jedoch sind sie auch in der Nahrungsmittelindustrie für Hersteller von Fertigprodukten und Tiefkühlkost tätig. Zudem beschäftigen auch die Schifffahrtsunternehmen auf größeren Ausflugs- und Kreuzfahrtschiffen Köche und Köchinnen. Dieser Beruf setzt eine entsprechende Ausbildung voraus. Diese Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und wird im Gastgewerbe angeboten. Neben einer dualen Ausbildung kann auch eine rein schulische Ausbildung gewählt werden. Zu ihren Aufgaben gehören alle Tätigkeiten, die mit der Zubereitung von Speisen zu tun haben. In ihrem Beruf müssen sie die verschiedensten Rezepte kennen. Neben Suppen und Soßen gehören hierzu auch Gebäck und Süßspeisen. Nachdem sie einen Speiseplan erstellt haben, kaufen sie die Lebensmittel und Zutaten ein, bereiten sie vor oder lagern sie gegebenenfalls ein. Zudem sind sie in der Regel für den kompletten Ablauf [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Koch/Köchin in Peine und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Peine im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 06.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 19 Gehaltsdaten für den Beruf Koch/Köchin in Peine gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.244,44 2.533,86 1.971,90
Netto 900,50 1.641,56 1.348,74
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Hannover 35,6 849,85 3.250,00 1.787,85 416
Braunschweig 21,2 700,00 4.050,08 1.734,47 218
Magdeburg 96,5 540,00 2.666,67 1.421,81 201
Wolfsburg 40,6 1.160,00 3.795,45 1.973,90 141
Goslar 46,5 873,91 2.475,42 1.668,96 72
Celle 34,9 1.023,00 4.044,44 1.945,28 66
Göttingen, Niedersachsen 89,6 1.200,00 2.650,00 1.744,50 63
Minden, Westfalen 89,7 715,00 2.573,33 1.858,04 60
Springe, Deister 47,9 1.142,86 2.400,00 1.731,40 56
Bad Oeynhausen 98,5 462,73 2.979,17 1.802,43 51
[...]in der Küche zuständig und sorgen dafür, dass die Speisen rechtzeitig und in der richtigen Reihenfolge fertig werden. Wenn sie in kleineren Küchen arbeiten, kochen, braten, backen und garnieren Köche und Köchinnen alle Gerichte selbst. In größeren Küchen arbeiten sie in der Regel im Team und übernehmen die jeweils vorher festgelegten Aufgaben. Zu den Aufgaben eines Kochs gehört es auch, Preise zu kalkulieren und die Gäste bei der Auswahl der Gerichte zu beraten. Maßgeblich sind sie für den guten Ruf eines Unternehmens verantwortlich, denn ein Gast kommt nur wieder in ein Restaurant, wenn das Essen geschmeckt hat und das wissen auch die Inhaber. Ein guter Koch ist heutzutage ein Statussymbol für ein Hotel oder ein Restaurant. Mittlerweile muss man als Koch sowohl die gute als Hausmannskost als auch die Haute Cuisine beherrschen und so trennt sich in diesem Beruf schnell die Spreu vom Weizen. Je nach Nachfrage müssen sie von einem Moment auf den anderen die unterschiedlichsten Speisen zaubern können und so individuell auf die Gäste eingehen. Zudem müssen in ihrem Beruf vorausschauend denken und arbeiten. So müssen sie rechtzeitig die neu Ware einkaufen und fehlende Produkte, die sie für den neuen Speiseplan benötigen besorgen. Bei einem Speiseplan müssen in erster Linie Ausgewogenheit und Abwechslung achten und so sind ihrer Kreativität nur in den seltensten Fällen Grenzen gesetzt. Um in dem Beruf arbeiten zu können, brauchen sie vor allem einen Spürsinn für die Kombination der verschiedensten Speisen. [nach oben]

Infos über Peine

Die Kreisstadt Peine in Niedersachsen war bis Anfang der Siebziger Jahre ein Stahlbauzentrum. Nach der Stahlkrise haben sich hier zahlreiche Industrieunternehmen und Handelsbetriebe angesiedelt, so dass sich die Stadt seither im konstanten Aufschwung befindet. Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten findet man in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Lebensmittelherstellung, Kunststoff- und Metallverarbeitung, sowie Daten- und Kommunikationselektronik. Auch in zahlreichen kleinen Einzelhandelsunternehmen finden sich Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Autobahn A2 und die Bundesstraßen B65 und B494, sowie Busse und Züge machen die Stadt zu einem verkehrstechnisch gut erschlossenen Gebiet. Neben den allgemeinen und höheren Schulen kann Peine eine Kreisvolkshochschule aufweisen, sowie eine berufsbildende Schule. Die Nachbarschaft zu Braunschweig und Hannover ergibt weitere Möglichkeiten zu Beruf und Bildung.

Stellenangebote in Peine

Naturwissenschaftler / Ingenieur (m/w/d) Klima Forschung mehr Info
Anbieter: Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
Ort: Peine
Mitarbeiter in der geowissenschaftlichen Methodenentwicklung und Anwendung (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
Ort: Peine
Projektingenieur für bergtechnische Planungen (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
Ort: Peine
Projektingenieure für Schachtbau/Schachtförderanlagen (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
Ort: Peine
Projektingenieur für technische Planung / Schwerpunkt geotechnische Bauwerke (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
Ort: Peine