Gehaltsvergleich

Kraftfahrzeugelektriker/in in Karlsruhe (Baden)

Für die Instandhaltung, Reparatur und den Einbau von elektrisch und elektronisch gesteuerten Systemen in Anlagen und Baugruppen von Kraftfahrzeugen sind der Kraftfahrzeugelektriker und die Kraftfahrzeugelektrikerin zuständig. Bei diesen Baugruppen lokalisieren sie Fehler -und Störquellen. Inspektionsarbeiten werden von ihnen ebenfalls durchgeführt. Hier erledigen sie zum Beispiel Testmessungen an elektrischen Leitungen und Anlagen und reparieren diese dann auch wenn es nötig ist. Des weiteren bauen sie elektrische Einrichtungen ein und setzen diese im Anschluss in Betrieb. Funktionsskizzen fertigen sie bei technisch aufwändigen Einbauten an. Die Leistungsfähigkeit und auch die Funktion der eingebauten oder reparierten Teile überprüfen sie im Anschluss und dokumentieren die Arbeit. All das was am Auto oder anderen Kraftfahrzeugen elektrisch oder elektronisch betrieben wird kann der Kraftfahrzeugelektriker und die Kraftfahrzeugelektrikerin reparieren. Anhand von Schalt- und Montageplänen überprüfen sie die Ursache und die Art und den Umfang des Schadens. Zu ihren Aufgaben gehören die Wartung und die Reparatur von Fahrzeugen aller Art und sorgen somit für dessen Fahrtüchtigkeit und Verkehrssicherheit. Sie haben auch die Möglichkeit sich je nach gewähltem Schwerpunkt auf Personenkraftwagen, Nutzkraftwagen in Form von Lastkraftwagen und Bussen oder Krafträdern spezialisieren. Auf der Basis der Kundenaussagen suchen sie nach Fehlfunktionen und Schäden. Des weiteren gehört die Inspektion nach Herstellerangaben und amtlichen Vorgaben und die Montage der Zubehörteile noch zu ihren Aufgaben. Zur Verfügung stehen ihnen dafür vielfältige elektronische Test- und Prüfgeräte sowie Diagnosestände. Alles was am Auto elektrisch und elektronisch betrieben wird, können sie reparieren. Angefangen beim Anlasser über die Kraftstoffspritzeinrichtung bis hin zum sensorgesteuerten Airbag und dem Antiblockiersystem. Auch der Einbau von Radios, Alarmanlagen sowie anderen elektronischen Anlagen ist für sie kein Problem. Mir Hilfe von Schalt- und Montageplänen überprüfen sie Art und Umfang des Schadens die an den elektrischen Bauteilen entstanden sind. Die elektrischen Anlagen testen sie mit dem Volt-, Ampere-, Ohrmeter und dem Oszilloskop. Sollte [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Kraftfahrzeugelektriker/in in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 25.07.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 3 Gehaltsdaten für den Beruf Kraftfahrzeugelektriker/in in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.383,33 2.723,81 2.610,32
Netto 1.508,43 2.060,35 1.764,24
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Mannheim, Universitätsstadt 54,1 2.709,42 3.428,57 3.220,16 18
Dußlingen 78,7 1.922,92 2.442,92 2.258,75 3
Hagenbach, Pfalz 11,1 1.918,83 1.918,83 1.918,83 3
Ötigheim 17,5 2.104,76 2.849,17 2.559,25 3
Bickenbach, Bergstraße 85,7 1.800,00 2.200,00 2.000,00 2
Zweibrücken, Pfalz 79,1 2.166,67 2.166,67 2.166,67 2
Heilbronn (Neckar) 62,7 2.218,67 4.457,14 3.337,90 2
Neustadt an der Weinstraße 43,1 3.358,33 3.358,33 3.358,33 2
Kornwestheim 60,3 1.700,00 1.700,00 1.700,00 2
Neunkirchen / Saar 95,6 1.777,78 2.964,91 2.371,35 2
[...]es notwendig sein zerlegen sie auch die ganze Anlage und untersuchen dann die Einzelteile. Mit den Sollwerten vergleichen sie die gemessenen Werte und dokumentieren die Ergebnisse. Ist der Fehler ermittelt entscheidet der Kraftfahrzeugelektriker und die Kraftfahrzeugelektrikerin ob eine Reparatur oder ein Austausch in Frage kommen. In den Fahrzeugen verlegen sie Kabel, bringen Stecker an, isolieren Kabelenden und löten und verschrauben diese. Den Istwert der Abgaszusammensetzung ermitteln sie im Rahmen von Abgasuntersuchungen. Wenn nötig stellen sie dann den Motor auf die Sollwerte ein. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Inspektion von Zündanlagen und die Überprüfung der Bremssysteme auf dessen Funktions- und Leistungsfähigkeit. Bei bestehender Notwendigkeit laden sie auch die Batterie neu auf. Testgeräte werden von ihnen zur Überprüfung von Motoren und Systemen angeschlossen. Auf den so genannten Inspektionskarten oder auf dem Kundenauftrag werden die Ergebnisse festgehalten. Für den Einbau von zum Beispiel elektrischen Fensterhebern, verstellbaren Sitzen oder auch Klimaanlagen bohren sie mit Hilfe von Blechscheren und Bohrern Öffnungen ins Karosserieblech oder Löcher für Kabel. Sonderfahrzeuge wie Feuerwehrwagen mit elektrischen und elektronischen Anlagen wie dem Funkgerät oder dem Blaulicht rüsten sie mit diesen Geräten aus. Zum Schluss erfolgt über sie die Einweisung des Kunden für die Bedienung der neu eingebauten Anlage. Zu ihren Arbeitsmitteln gehören neben den bereits genannten Mess- und Prüfgeräten wie Spannungsmesser und Oszillografen auch Hebebühnen und die bereits ebenfalls schon erwähnten Bohrmaschinen. Zum Einbau von elektronischen Anlagen benötigen sie auch Schraubenzieher oder Elektronikzangen und Ersatzteile sowie Zubehör wie Regler, Schalter Kabel oder Schellen. Entsprechende Klebstoffe und Klebeverbindungen für das elektrisch leitfähige Kleben sind vorhanden. Die Arbeitskarten verwenden sie zur Dokumentation. Ausgesetzt sind der Kraftfahrzeugelektriker und die Kraftfahrzeugelektrikerin Abgasen, Lärm und dem Kontakt mit Schmierstoffen und Ölen. Ihre Arbeitshaltung variiert von liegend über gebückt bis hin zu kniend und hockend. Zeitdruck haben sie häufig bei Terminarbeiten. [nach oben]

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Assistenz (w/m/d) im Bereich Knowledge Management mehr Info
Anbieter: Horváth
Ort: Berlin
Senior Business Analyst (m/w/d) mehr Info
Anbieter: CORVENTIS GmbH
Ort: Sigmaringen
Sozialarbeiter / Sozialpädagoge (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Psychiatrisches Zentrum Nordbaden
Ort: Wiesloch
Servicetechniker (m/w/d) Kälte mehr Info
Anbieter: Caverion Deutschland GmbH
Ort: München
Ingenieur*in (m/w/d) Automatisierungstechnik mehr Info
Anbieter: SCHOTT AG
Ort: Mainz