Gehaltsvergleich

Krankenversicherungskaufmann/-frau in Dortmund

Der Krankenversicherungskaufmann und die Krankenversicherungskauffrau haben eine dreijährige Ausbildung bei einer Versicherung absolviert. Eine bestimmte Schulbildung wird von ihnen nicht verlangt, aber erfahrungsgemäß stellen sowohl die gesetzlichen Krankenversicherungen als auch die privaten Krankenversicherungsgesellschaften fast ausschließlich Auszubildende mit mindestens einem mittleren Schulabschluss ein. Der Krankenversicherungskaufmann und die Krankenversicherungskauffrau sind mit allen Aspekten rund um die Krankenversicherung beschäftigt. Sie betreuen sowohl Versicherte als auch Firmen, bieten Krankenversicherungsabschlüsse an, überwachen die Policierung von Verträgen, schließen Verträge ab und bearbeiten Ersatzansprüche. Sie überprüfen sowohl die Abrechnungen von Ärzten und Krankenhäusern wie auch die von Laboruntersuchungen und Rehakliniken. Sie sind für die Erstattung von Leistungen zuständig und überprüfen Heil- und Kostenpläne und erteilen Deckungszusagen oder lehnen die Übernahme ab. Diese Ablehnungen müssen sie natürlich begründen können. Der Krankenversicherungskaufmann und die Krankenversicherungskauffrau arbeiten an der Entwicklung von neuen Tarifen und an der Anpassung von alten Tarifen mit. Es ist ihre Aufgabe den Versicherungsnehmer zu beraten und zu informieren. Gerade im Bezug auf das Gesundheitswesen wo sich ständig viel ändert ist es [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Krankenversicherungskaufmann/-frau in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 18.07.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 13 Gehaltsdaten für den Beruf Krankenversicherungskaufmann/-frau in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.920,00 6.000,00 3.042,41
Netto 1.501,68 4.162,30 2.031,64
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 1.931,48 5.791,33 3.700,24 82
Düsseldorf 59,1 2.350,13 4.065,75 3.210,92 26
Bergheim, Erft 83,6 4.054,05 5.339,39 4.583,68 12
Haan, Rheinland 47,9 1.011,50 1.200,00 1.076,28 9
Hürth, Rheinland 83,6 2.470,00 4.333,33 3.109,17 4
Paderborn 92,5 635,00 4.608,33 1.642,08 4
Wuppertal 34,1 2.836,92 3.282,05 3.053,32 4
Dormagen 64,1 2.280,00 2.800,00 2.540,00 4
Warendorf 59,9 2.600,00 2.700,00 2.666,67 3
Niederzier 99,2 1.500,00 3.016,14 2.510,76 3
[...]notwendig, dass der Krankenversicherungskaufmann und die Krankenversicherungskauffrau sich ständig weiterbilden und immer auf dem Laufenden sind. Denn nur dann können sie ihre Kunden auch korrekt und sachgerecht beraten. Sie sind zuständig für die Neukundenakquise und müssen sich und ihre Versicherung den Kunden gegenüber repräsentieren. Gerade im Außendienst haben der Krankenversicherungskaufmann und die Krankenversicherungskauffrau eine verantwortungsvolle Aufgabe. Sie stellen den Bedarf fest und unterbreiten den Kunden ein maßgeschneidertes Angebot über die Leistungen ihres Unternehmens oder stellen attraktive Zusatzleistungen vor. Während der Krankenversicherungskaufmann und die Krankenversicherungskauffrau im Innendienst mehr mit den verwaltungstechnischen Aufgaben, Abrechnungen, Überprüfungen beschäftigt ist, arbeitet der Außendienstler im direkten Kontakt mit den Kunden und muss die Ansprüche der Klientel rechtzeitig erkennen und auch an die Marketingabteilung weiter leiten, damit diese entsprechend darauf reagieren kann. Der Krankenversicherungskaufmann und die Krankenversicherungskauffrau können zum Abteilungsleiter oder auch zum Bereichsleiter im Außendienst aufsteigen. Sie können mit der entsprechenden Schulbildung aber auch ein Aufbaustudium zum Betriebswirt oder zur Betriebswirtin oder zum Versicherungsfachwirt und zur Versicherungsfachwirtin machen. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Servicetechniker (m/w/d) Gewerbe und Industrie mehr Info
Anbieter: Ista Express Service GmbH
Ort: Dortmund
HSE-Manager (m/w/d) für Offshore-Netzanbindungssysteme mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Projektmanager (m/w/d) Genehmigung Korridor B mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Prozessmanager (m/w/d) Systems Engineering mehr Info
Anbieter: KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG
Ort: Dortmund
Projektsteuerer (m/w/d) für Korridor B mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund