Gehaltsvergleich

Orthopädiemechaniker- und Bandagistenmeister/in in Weinstadt

Bei dem Beruf Orthopädiemechaniker- und Bandagistenmeister/in handelt es sich lediglich um einen Weiterbildungsberuf. Die Voraussetzung für die Erwirkung des Meister-Titels ist allerdings, dass bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung als Orthopädiemechaniker/in und Bandagist/in vorliegt. Die Regelung dieser Weiterbildung findet sich in der Handwerksordnung (HwO). Es gibt zwei Möglichkeiten, den Meister in diesem Beruf zu erlangen. Entweder nimmt man am Vollzeitunterricht oder am Teilzeitunterricht teil. Der Vollzeitunterricht dauert in der Regel lediglich ein Jahr, während der Teilzeitunterricht ganze drei Jahre andauert. Dies liegt daran, dass der Vollzeitunterricht sehr viel intensiver genutzt werden kann. Wer jedoch eine Meisterprüfung ablegen möchte, der ist nicht dazu verpflichtet, im Vorgang dazu an den Unterrichtseinheiten teilzunehmen. [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Orthopädiemechaniker- und Bandagistenmeister/in in Weinstadt und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Weinstadt im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 28.02.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Orthopädiemechaniker- und Bandagistenmeister/in in Weinstadt gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.708,33 3.250,00 2.979,17
Netto 1.358,25 1.660,34 1.509,29
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Weinheim (Bergstraße) 96,7 3.000,00 4.736,84 3.507,37 5
Heidelberg (Neckar) 83,3 1.300,00 3.466,67 2.397,77 5
Lenningen (Württemberg) 30,3 3.206,67 3.206,67 3.206,67 4
Freudenstadt 81,1 3.000,00 3.200,00 3.066,67 3
Schwäbisch Gmünd 29,4 1.950,00 1.950,00 1.950,00 3
Calw 49 2.290,12 2.309,67 2.303,15 3
Rottenburg am Neckar 51,1 2.437,50 2.655,00 2.546,25 2
Neckargemünd 77,1 3.164,47 3.164,47 3.164,47 2
Stuttgart 15,7 2.556,67 2.645,45 2.601,06 2
Karlsruhe (Baden) 75,9 2.654,17 2.654,17 2.654,17 1
[...]Die Prüfung kann demnach auch abgelegt werden, wenn dieser vorbereitende Unterricht nicht erfolgt ist. Ein/e Orthopädiemechanikermeister/in bzw. ein/e Bandagistenmeister/in übernimmt zahlreiche verantwortungsvolle Aufgaben. Die Mitarbeiter müssen unter anderem angeleitet werden. Auch spezielle verantwortungsvolle Aufgaben der beruflichen Fachrichtung müssen von einem/r Meister/in erfüllt werden. Die Bezahlung ist demnach besser als die, eines herkömmlichen Facharbeiters. Schließlich übernimmt der Meister deutlich anspruchsvollere Aufgaben und hat das Recht, Auszubildende anzuleiten. Untergebracht werden Orthopädiemechaniker- und Bandagistenmeister/innen vor allem in Krankenhäusern sowie in Sanitätshäusern. Auch in Unternehmen, die orthopädische Hilfsmittel herstellen, werden immer wieder Fachkräfte und Meister gesucht. [nach oben]

Infos über Weinstadt

Der zuständige Regierungsbezirk Weinstadts ist Stuttgart. Wie der Name bereits erahnen lässt, ist der hauptsächliche Wirtschaftsfaktor der Weinanbau. Das Stadtbild wird von Reben dominiert. Weinstadt ist für seinen guten Wein bekannt. Natürlich gibt es auch einige weitere Unternehmen, die aber in einer kleinen Zahl hier angesiedelt sind, dennoch ist für Arbeitsplätze gesorgt. In der Stadt gibt es eine S-Bahn, Busse und Züge. Durch die gute Verkehrsanbindung kann man sich schnell fortbewegen und die Möglichkeiten, in den umliegenden Städten zu arbeiten, nutzen. Weinstadt besitzt ebenfalls zwei Privatschulen, eine für Sozialpflege und eine für Pädagogik. Aus diesem Grund kommen Studenten nach Weinstadt, um dort ihre Fachrichtung zu studieren. Das Angebot an Freizeitaktivitäten relativ groß.

Stellenangebote in Weinstadt

Assistenz der Geschäftsführung (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Friedrich Lütze GmbH
Ort: Weinstadt