Gehaltsvergleich

Pflegemanager/in in Karlsruhe (Baden)

Der Beruf des Pflegemanagers oder der Pflegemanagerin verlangt ein vorheriges Studium an der Fachhochschule oder der Universität. Die Regelstudienzeit beträgt 6 bis 8 Semester. Pflegemanager und Pflegemanagerinnen sind, wie der Name schon sagt, meist im Pflegemanagement tätig. Viele arbeiten jedoch auch in der Pflegepädagogik, der Pflegeforschung und der Pflegebegutachtung von Krankenhäusern und anderen pflegerischen Einrichtungen. Des Weiteren üben viele Pflegemanager und Pflegemanagerinnen eine Lehrtätigkeit im pflegerischen Bereich aus. Im Allgemeinen ist es die Funktion der Angehörigen dieses Berufsstandes dafür Sorge zu tragen, dass im pflegerischen Bereich einer Klinik oder einer Pflegeeinrichtung alles reibungslos funktioniert. Das beinhaltet die Erstellung von Dienstplänen auf denen die Schichten des Pflegepersonals, des gesamten Klinikpersonals oder der ambulanten Dienste eingezeichnet sind. Der Pflegemanager oder die Pflegemanagerin legt auch die Pflegestandards und -kriterien fest und überwacht, dass diese den Qualitätsstandards Aufgrund dieses Aufgabenbereiches muss der Pflegemanager oder die Pflegemanagerin viel Zeit vor dem Computer zubringen, weshalb EDV-Kenntnisse für den Berufsanwärter von Vorteil sind. Auch Deutschkenntnisse und genaue Kenntnisse bezüglich des Gesundheitsrechts sind unerlässlich. Wer Pflegemanager oder Pflegemanagerin werden will, der sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass Kenntnisse über medizinische Sachverhalte für einen Pflegemanager oder eine Pflegemanagerin sehr wichtig sind. Auch gehört es zu den Aufgaben eines Pflegemanagers oder [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Pflegemanager/in in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 10.09.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Pflegemanager/in in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.841,67 2.166,67 2.004,17
Netto 1.252,00 1.403,69 1.327,84
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Heilbronn (Neckar) 62,7 779,22 4.155,84 2.060,61 3
Ostfildern 72 3.748,33 4.073,33 3.910,83 2
Pforzheim 26,7 975,00 975,00 975,00 1
Speyer 36,3 2.555,56 2.555,56 2.555,56 1
Stuttgart 64,1 3.791,67 3.791,67 3.791,67 1
Griesheim, Hessen 96,5 1.733,33 1.733,33 1.733,33 1
[...]einer Pflegemanagerin zu planen und zu organisieren sowie eine Vorgesetztenfunktion auszuüben. Unternehmerisches und systematisches Denken gehören auch zu den Anforderungen dieses Berufsbildes. Der Pflegemanager oder die Pflegemanagerin braucht auch eine gesunde Portion Selbstvertrauen um die Angestellten der Klinik oder der Pflegeeinrichtung zu bewerten oder gegebenenfalls auch zu kritisieren. Ist ein Angehöriger dieses Berufes in der Aus- und Weiterbildung von Pflegepersonal tätig, dann gehört es auch zu den Aufgaben des Pflegemanagers oder der Pflegemanagerin Lehrpläne und Studienreihen zu erstellen. Da man die Mitglieder des Pflegepersonals ja immer auf dem neuesten Stand halten möchte, muss sich der Pflegemanager oder die Pflegemanagerin ständig über alle Neuigkeiten des Gesundheitswesen informieren und die neuen Erkenntnisse an das Pflegepersonal weitergeben. Wenn der Pflegemanager oder die Pflegemanagerin als Fachmann bzw. Fachfrau für etwa eine Krankenversicherung tätig ist, gehört es häufig auch zu seinem Aufgabengebiet Gutachten zu erstellen. In dieser Funktion als Pflegesachverständiger erstellt der Pflegemanager oder die Pflegemanagerin z. B. Gutachten bezüglich der Einstufung eines Versicherten in eine bestimmte Pflegestufe. Auf Basis ihrer Kenntnisse und der gesetzlichen Richtlinien erstellen der Pflegemanager oder die Pflegemanagerin auch Gutachten für juristische Zwecke, z. B. im Fall von Entschädigungszahlungen. Will ein Angehöriger dieses Berufsstandes in der Wissenschaft und Forschung tätig werden, muss zuerst ein Master- oder Diplomstudium absolviert werden. [nach oben]

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Sporttherapeut*in / Sportlehrer*in Reha-Zentrum (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ZAR Nanz medico Zentrum für ambulante Rehabilitation
Ort: Aalen
SAP Senior Consultant Success Factors (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Storopack Hans Reichenecker GmbH
Ort: Metzingen
Abrechner/Abrechnerin (m/w/d) mehr Info
Anbieter: STRABAG AG
Ort: Magdeburg
Volljurist / Legal Counsel (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Allianz Deutschland AG
Ort: Stuttgart
Marktforscher im naturwissenschaftlichen Bereich (m/w/d) mehr Info
Anbieter: nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH
Ort: Hürth