Gehaltsvergleich

Pharmakant/in in Karlsruhe (Baden)

Bei dem Beruf des/r Pharmakanten/in handelt es sich um einen offiziell anerkannten Ausbildungsberuf, dessen Inhalte im BBiG geregelt und aufgelistet sind. Beim BBiG handelt es sich um das so genannte Berufsausbildungsgesetz. Die Dauer der Ausbildung zum/r Pharmakenten/in dauert in der Regel dreieinhalb Jahre. Die meisten Ausbildungen dauern lediglich 3 Jahre, da die Ausbildung zum/r Pharmakanten/in alledings sehr umfangreich und schwierig ist, ist es nötig, dass diese ein halbes Jahr länger dauert. Angeboten wird diese Ausbildung von der pharmazeutischen Industrie. Wer die Ausbildung zum/r Pharmakanten/in hinter sich gebracht hat, der hat die Möglichkeit, in der pharmazeutischen Industrie zu arbeiten. Dies bedeutet, dass man [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Pharmakant/in in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 30.05.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 1 Gehaltsdaten für den Beruf Pharmakant/in in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.560,09 2.560,09 2.560,09
Netto 1.615,92 1.615,92 1.615,92
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Mannheim, Universitätsstadt 54,1 2.582,06 4.688,00 3.489,89 24
Schorndorf (Württemberg) 87 2.603,16 3.575,00 2.987,68 10
Otzberg 99,4 1.666,67 3.000,00 2.156,25 8
Darmstadt 98,3 2.951,29 3.578,95 3.314,63 6
Forbach (Baden) 35,9 2.355,96 3.603,51 3.206,10 4
Baden-Baden 30,1 2.105,26 2.421,05 2.306,32 3
Leonberg (Württemberg) 51,5 1.744,44 2.267,78 2.006,11 2
Waiblingen (Rems) 69,5 2.383,33 2.383,33 2.383,33 1
Ludwigshafen am Rhein 53,2 4.210,53 4.210,53 4.210,53 1
Schiffweiler 99,6 1.787,50 1.787,50 1.787,50 1
[...]verschiedene Arznemittel, unter anderem also Hilfsstoffe oder verschiedene Wirkstoffe, an so genannten automatisierten Anlagen herstellt. Diese werden anschließend von diesen Anlagen auch verpackt. Man sollte demnach auch technisch zumindest zu einem Teil begabt sein, da es ansonsten schwierig werden könnte. Die Anlagen sind nicht immer sehr leicht zu bedienen. Die hauptsächlichen Arbeitgeber sind Unternehmen aus der pharmazeutischen Industrie, in der Regel also Unternehmen, die Medikamente und Wirkstoffe entwickeln. Auch in großen Unternehmen, die der Chemieindustrie angehören sind Pharmakanten/innen häufig tätig, da hier auch sehr oft Zusatzstoffe für bestimmte Arzneimittel hergestellt oder verarbeitet werden. [nach oben]

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Technischer Asset Manager*in Late Life Assets / Wind Onshore (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Stadtwerke München GmbH
Ort: Hamburg
Leitende*r Hebamme/Entbindungspfleger (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ort: Mainz
Umweltspezialist / Environmental Specialist (m/w/d) mehr Info
Anbieter: GESTRA AG
Ort: Bremen
Dipl.-Ing./M.A./M.Sc. Architekt (m/w/d) mehr Info
Anbieter: eco eco AG
Ort: Hameln
Architekt / Architektin (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Landeskirchenamt Hannover
Ort: Hannover