Gehaltsvergleich

Prozeßleitelektroniker/in - Betriebsüberwachung in Hamburg

Die Berufsbezeichnung Prozessleitelektroniker bzw. Prozessleitelektronikerin der Betriebsüberwachung ist veraltet; die aktuelle Bezeichnung für diese Tätigkeit ist Elektroniker bzw. Elektronikerin für Automatisierungstechnik. Ihre Aufgabe ist das Einrichten von hochkomplexen rechnergesteuerten Anlagen in der Elektroindustrie und im Maschinenbau. Hierfür werden die Prozessabläufe und Funktionszusammenhänge der automatisierten Systeme analysiert, Änderungen entworfen und umgesetzt. Eine weitere Aufgabe ist der Einbau von steuerungs-, mess- und regeltechnischen Einrichtungen. Dabei werden von den Elektronikern und Elektronikerinnen für Automatisierungstechnik Netzwerke, Bussysteme und Sensorsysteme zu komplexen Automatisierungseinrichtungen installiert, indem sie verschiedene Komponenten in ein Gesamtsystem [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Prozeßleitelektroniker/in - Betriebsüberwachung in Hamburg und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Hamburg im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 03.03.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 1 Gehaltsdaten für den Beruf Prozeßleitelektroniker/in - Betriebsüberwachung in Hamburg gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 5.777,78 5.777,78 5.777,78
Netto 3.698,63 3.698,63 3.698,63
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Oststeinbek 11 2.627,62 5.367,86 4.203,20 6
[...]integrieren. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Testläufe werden die Systeme übergeben und die Anwender in das Bedienungssystem eingewiesen. Das Haupttätigkeitsfeld für Menschen mit diesem Beruf liegt in Unternehmen, die im Bereich der Automatisierungslösung tätig sind - vor allem in der Elektroindustrie und im Maschinenbau. Die Ausbildung zu diesem Beruf ist nach dem Berufsbildungsgesetz bundeseinheitlich anerkannt. Sie dauert dreieinhalb Jahre und erfolgt im dualen System. Zum Abschluss erfolgt eine Prüfung vor der entsprechenden Kammer. Um Zugang zu dieser Ausbildung zu bekommen, muss zumindest ein Hauptschulabschluss (Berufsbildungsreife) vorhanden sein; die meisten Arbeitgeber bevorzugen jedoch Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss (erweiterte Berufsbildungsreife oder Fachoberschulreife). [nach oben]

Infos über Hamburg

Hamburg ist nach Berlin die zweitgrößte Stadt in Deutschland. Hamburg ist eine berühmte Hansestadt und noch heute ein international bedeutendes Wirtschaftszentrum. Der Hafen der Stadt spielt eine wichtige Rolle. Über ihn werden jährlich große Mengen an Waren in die EU importiert und aus der EU exportiert. Viele logistische Unternehmen, aber auch Schiffbaubetriebe, Banken, Medienunternehmen, sowie Betriebe des Maschinenbaus, der Chemieindustrie und des Elektroniksektors sind in der Stadt angesiedelt. Ein dichtes S- und U-Bahnnetz, sowie das Busliniennetz und einige Fährlinien sorgen für die Verbindungen in der Stadt. Über Bahn, Autobahn, Flughafen und Hafen ist die Stadt an das nationale und internationale Verkehrsnetz angeschlossen.

Stellenangebote in Hamburg

Key Account Manager:in International - Personalmarketing mehr Info
Anbieter: KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH
Ort: Hamburg
Referent Recht (w/m/d) mehr Info
Anbieter: Stromnetz Hamburg GmbH
Ort: Hamburg
Consultant - Tax & Accounting in SAP mehr Info
Anbieter: IKOR GmbH
Ort: Hamburg
Leiter (m/w/d) Marketing und Produktmanagement mehr Info
Anbieter: dtms GmbH
Ort: Hamburg
Hair & Make-up Artist (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ORENDT STUDIOS Holding GmbH
Ort: Hamburg