Gehaltsvergleich

Real-, Volks-, Sonderschullehrer/in in Abensberg, Hallertau

Die Berufsbezeichnung Real-, Volks-, Sonderschullehrer bzw. Lehrerin ist veraltet; die aktuelle Bezeichnung für Menschen, die diese Tätigkeit ausüben, lautet Lehrer bzw. Lehrerin der Sekundarstufe I. Der Bereich der Sonderpädagogik (Sonderschullehrer) ist in diesem Beruf nicht mehr enthalten - für ihn muss ein separater Studiengang belegt werden. Lehrer und Lehrerinnen der Sekundarstufe I unterrichten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 an Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien oder Gesamtschulen in ihrem fachspezifischen Bereich. Die zu erteilende Unterrichtsthematik wird von den Lehrplänen der einzelnen Bundesländer bestimmt. Sehr wichtig in diesem Beruf ist die Kombination von pädagogischer und fachlicher Kompetenz. Dabei ist zu berücksichtigen, dass nicht jeder Schüler bzw. jede Schülerin [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Real-, Volks-, Sonderschullehrer/in in Abensberg, Hallertau und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Abensberg, Hallertau im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 23.05.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 12 Gehaltsdaten für den Beruf Real-, Volks-, Sonderschullehrer/in in Abensberg, Hallertau gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 3.648,00 3.799,00 3.738,60
Netto 2.742,10 3.377,07 3.228,61
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
München 76,8 1.320,00 5.495,83 3.593,97 8
Fürth, Bayern 96,8 2.275,00 3.120,00 2.821,00 7
Augsburg, Bayern 87 3.369,17 4.554,07 4.055,46 5
Fürstenfeldbruck 83,3 3.800,00 3.800,00 3.800,00 1
Adlkofen bei Landshut, Isar 42,7 6.526,32 6.526,32 6.526,32 1
Regensburg 28,5 1.091,00 1.091,00 1.091,00 1
[...]den gleichen Zugang zum Lernstoff hat. Das Haupttätigkeitsfeld von Lehrern und Lehrerinnen der Sekundarstufe I liegt an den allgemeinbildenden Schulen im Sekundarbereich I. Ein zusätzliches Beschäftigungsfeld ergibt sich in Schülerheimen und Internaten. Um einen Zugang zu diesem Beruf zu bekommen, muss das gewünschte Unterrichtsfach auf das Lehramt hin an einer Universität studiert werden. Die Regelstudienzeit bis zum ersten Staatsexamen beträgt sechs bis acht Semester, womit der Bachelorabschluss erreicht wird. Im Anschluss daran erfolgt ein Referendariat (Vorbereitungsdienst), das je nach Bundesland zwischen 18 und 24 Monaten dauert. Zum Abschluss folgt das zweite Staatsexamen durch eine praktische Prüfung und eine schriftliche Staatsarbeit. Damit ist das Masterstudium abgeschlossen. [nach oben]

Stellenangebote in Abensberg, Hallertau

Mitarbeiter Transportlogistik (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Rems-Murr-Kliniken gGmbH
Ort: Schorndorf
SAP Business One Berater (m/w/x) in der externen Beratung mehr Info
Anbieter: über duerenhoff GmbH
Ort: Hamburg
Facharzt Gynäkologie (m/w/d) mehr Info
Anbieter: MVZ der Universitätsmedizin Mainz GmbH
Ort: Mainz
Sachbearbeiter (m/w/d) im Forderungsmanagement Schwerpunkt Insolvenzen mehr Info
Anbieter: Intrum Deutschland GmbH
Ort: Essen
SENIOR SALES MANAGER - MANAGED IT-SERVICES (m/w/d) mehr Info
Anbieter: operational services GmbH & Co. KG
Ort: Berlin