Gehaltsvergleich

Restaurantfachmann/frau in Dortmund

Die Aufgabe der Restaurantfachleute besteht darin, die Gäste in einem Gastronomiebetrieb zu bedienen. So müssen sie diese in erster Linie bei der Auswahl von Speisen und Getränken, servieren und kassieren. Neben diesen Tätigkeiten bereiten sie aber auch größere Veranstaltungen vor. Wenn sie in einem Hotel tätig sind, arbeiten sie außerdem im Etagenservice. Hauptsächlich werden sie in Restaurants, Hotels, Gasthöfen und Pensionen eingesetzt. Außer diesen Branchen sind sie aber auch in Kaufhäusern und Verbrauchermärkten mit Tagescafés oder in Spielbanken und Spielotheken mit Servicebereich oder bei Metzgereien mit Cateringservice tätig. Dieser Beruf setzt eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung voraus. In der Regel dauert diese drei Jahre. Auch eine rein schulische Ausbildung ist neben der dualen möglich. Bei ihrer Arbeit decken und dekorieren sie die Tische, begrüßen die Gäste die in den Betrieb kommen und geben Empfehlungen für die Speise- und Getränkeauswahl. Im Anschluss nehmen sie die Bestellungen entgegen und servieren die Speisen und Getränke. Außerdem gehört es zu ihren Aufgaben die Rechnung aus zu stellen und zu kassieren. In manchen Unternehmen arbeiten sie auch bei der Zusammenstellung und Gestaltung von Speisekarten mit. Zusätzlich zu all diesen Aufgaben bereiten sie besondere Veranstaltungen wie zum Beispiel Hochzeiten oder Bankette vor und während dieser [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Restaurantfachmann/frau in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 13.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 68 Gehaltsdaten für den Beruf Restaurantfachmann/frau in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 716,22 3.135,17 1.696,38
Netto 569,24 2.498,47 1.140,27
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 975,00 3.133,33 1.797,81 138
Düsseldorf 59,1 543,00 2.750,00 1.723,74 129
Essen, Ruhr 32,2 496,00 2.275,00 1.585,15 90
Gelsenkirchen 25,8 510,71 2.166,67 1.331,27 68
Hürth, Rheinland 83,6 902,52 3.000,00 2.096,24 47
Duisburg 50,7 1.000,00 2.222,22 1.565,21 45
Bielefeld 93,3 1.300,00 2.166,67 1.793,96 41
Bochum 17,8 672,45 3.683,33 1.777,89 38
Münster, Westfalen 51,4 975,00 2.946,67 1.569,02 36
Nümbrecht 68,8 1.300,00 1.841,67 1.651,40 31
[...]sorgen sie für deren reibungslosen Ablauf. Bei Restaurantfachleuten handelt es sich um vielseitige Gastgeber, die sich immer wieder von neuem individuell auf ihre Gäste einstellen müssen. Egal ob sie eine Gruppe von Gästen oder nur einzelne bewirten müssen, gegenüber ihnen müssen sie immer ausgeglichen und gelassen wirken. Wichtig ist aber auch, dass sie stets den Überblick über alles haben. Im Gegensatz zu vielen anderen Berufen muss man in diesem oft auch am Abend, am Wochenende und eben auch an Feiertagen wie zum Beispiel Weihnachten arbeiten. Insbesondere in einem À - La - carte - Restaurant kümmern sie sich meistens nur um die Gäste, die in ihren Zuständigkeitsbereich sind. Vor allem müssen sie mit ihren Kollegen und Kolleginnen intensiv zusammenarbeiten und sich gegenseitig bei einem Gästeansturm unterstützen. Mit dem Koch gehen sie zum Beispiel am Anfang eines Arbeitstages die Speisekarte durch und stellen sich so darauf ein. Vor dem eigentlichen Arbeitsbeginn müssen sie alle Tische kontrollieren. Hierbei ist vor allem auf Sauberkeit und die Deko auf dem Tisch zu achten, denn wenn der Gast kommt, muss alles in bester Ordnung sein. Bei dem Gast müssen sie ihm schließlich auch Auskunft über die Speisen geben. Dies gilt vor allem für die einzelnen Zutaten und die Arten der Zubereitung. Auch in der Weinkunde müssen sie in einem gewissen Maß zu Hause sein. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Pflegefachkräfte / MFA / medizinische Quereinsteiger (m/w/d) für die Dialyse mehr Info
Anbieter: Nephrocare Dortmund GmbH Medizinisches Versorgungszentrum
Ort: Dortmund
Software Entwickler ABAP (w/m/d) mehr Info
Anbieter: UNIORG Gruppe
Ort: Dortmund
Kalkulator:in Rohbau / Ausbau (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ED. ZÜBLIN AG
Ort: Dortmund
Cloud Architect (w/m/d) mehr Info
Anbieter: UNIORG Gruppe
Ort: Dortmund
Personalberater (m/w/d) Pädagogik mehr Info
Anbieter: pluss Holding GmbH
Ort: Dortmund