Gehaltsvergleich

Sachbearbeiter/in - Büro in Dortmund

Der Sachbearbeiter kommt in den verschiedensten Branchen vor und kann so in einer Vielzahl von Unternehmen arbeiten. Zudem muss man bei dem Beruf des Sachbearbeiters Unterschiede zwischen den einzelnen Spezialisierungen machen. Ein Sachbearbeiter kann sowohl im Innendienst als auch im Außendienst einen Unternehmens tätig werden. Hauptsächlich befasst er sich während seiner Arbeit mit einer qualifizierten administrativen Tätigkeit. Ihre Aufgabe ist es, die Sachbearbeitungen in der Verwaltung durchzuführen. Diese Tätigkeit setzt eine entsprechende Ausbildung in dem Beruf oder in der Spezialisierung, in der man tätig ist voraus. Auf Grund des Arbeitsverhältnisses sind sie in der Regel an die Weisungen des Arbeitgebers oder ihres nächsten Vorgesetzten gebunden. Trotzdem arbeiten sie in ihrem Sachbereich selbstständig und in manchen Unternehmen auch eigenverantwortlich. Eingesetzt werden sie sowohl im Handel und im Handwerk als auch in der Industrie. In der Regel findet man sie aber auch im Sektor der Dienstleistungen. Mittlerweile sind sie auch im öffentlichen Dienst, also zum Beispiel in Stadtverwaltungen zu finden. Damit sie eine Vielzahl ihrer Entscheidungen selbst treffen können, bekommen sie von der Geschäftsleitung eine Art Vollmacht. Tag für Tag arbeiten sie am PC und müssen sich hierbei zumindest mit den Standardprogrammen auskennen. In ihrem Sachbereich müssen sie zudem auch [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Sachbearbeiter/in - Büro in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 11.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 658 Gehaltsdaten für den Beruf Sachbearbeiter/in - Büro in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.100,00 7.831,93 2.354,85
Netto 789,58 4.673,64 1.550,81
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 850,00 9.342,67 2.497,33 2295
Düsseldorf 59,1 1.082,05 7.000,00 2.636,22 1610
Essen, Ruhr 32,2 920,83 4.876,00 2.205,35 953
Duisburg 50,7 979,22 4.427,22 2.258,29 838
Bonn 90,9 1.000,00 6.094,00 2.629,34 811
Mönchengladbach 80,1 866,67 10.000,00 2.405,69 353
Bochum 17,8 1.100,00 4.541,30 2.271,07 329
Wuppertal 34,1 923,08 5.263,16 2.360,35 311
Bielefeld 93,3 880,00 4.480,00 2.271,84 307
Münster, Westfalen 51,4 975,00 3.575,00 2.132,15 292
[...]den allgemeinen Schriftverkehr bearbeiten. Desweiteren sind sie die ersten Ansprechpartner für Geschäftspartner, Kunden und Kollegen in ihrem Bereich. Ihnen gegenüber müssen sie stets ein offenes Ohr haben und müssen ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Werden sie im Personalwesen eingesetzt, müssen sie zum Teil auch Gehaltsabrechnungen durchführen, Urlaubsanträge prüfen und Krankenscheine kontrollieren. Zudem sind sie in diesem Bereich auch an der Auswahl von neuem Personal beteiligt und fassen Stellenbeschreibungen zusammen. In den meisten Fällen nehmen sie sogar eine erste Auswahl der Bewerber vor. Arbeiten sie im Rechnungswesen, gehört auch das Kontieren von Belegen zu ihren Aufgaben. So vielseitig wie die Einsatzmöglichkeiten sind, so vielfältig sind die Spezialisierungen und schließlich auch die Aufgaben, die sie Tag für Tag bewältigen müssen. In ihrem Beruf müssen sie die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen, zudem müssen sie ein gepflegtes Äußeres an den Tag legen. Gerade gegenüber Kunden und Geschäftspartnern müssen sie seriös wirken und müssen das Unternehmen, in dem sie tätig sind, angemessen vertreten können. Das Einkommen der Sachbearbeiter ist sehr unterschiedlich und hängt im Wesentlichen auch davon ab, in welchem Bereich sie nun letzten Endes tätig sind. Zudem spielt aber auch die Region in der sie arbeiten eine sehr wichtige Rolle. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Sachbearbeiter (m/w/d) im Versand mit Schwerpunkt Export mehr Info
Anbieter: BEUMER Group
Ort: Dortmund