Gehaltsvergleich

Schleifer/in in Essen, Ruhr

Ein/-e Schleifer/-in bearbeitet nach genauen Vorgaben die Oberfläche eines Materials oder Werkstückes, um es zur Weiterverarbeitung vorzubereiten. Dabei kommen verschiedene Verfahren und Geräte zum Einsatz, deren Bedienung oft millimetergenaues Arbeiten erfordert. Maschinen- und Apparateteile, sowie andere Metallteile werden so hergestellt. Die selbständige Auswahl der richtigen Schleifscheibe, die auf Bruchteile von Millimetern genaue Einrichtung der bearbeitenden Maschine und das akkurate Einspannen der Rohlinge sind dabei das Wichtigste. Der heute meist automatisierte Schleifvorgang ist zu überwachen - computergesteuerte Maschinen nehmen heute das Schleifen an sich in die Hand. Mit speziellen Schleifmaschinen können jedoch auch schwierige Vorgaben erfüllt werden. Die Wartung und Instandhaltung der Maschine gehört ebenfalls zum Tätigkeitsbereich. Um eine Ausbildung zum Schleifer oder zur Schleiferin beginnen zu können, ist kein vorgeschriebener Schulabschluss erforderlich. Die Fähigkeit und das Interesse, mit Computern zu arbeiten, zu organisieren und zu planen, selbständig zu arbeiten, und außerdem die Freude an einem zupackendem Beruf sind jedoch sehr von Vorteil. Sorgfältiger Umgang mit Vorgaben, Material [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Schleifer/in in Essen, Ruhr und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Essen, Ruhr im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 21.01.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 3 Gehaltsdaten für den Beruf Schleifer/in in Essen, Ruhr gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.596,75 2.596,75 2.596,75
Netto 1.170,10 1.922,88 1.566,77
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Solingen 30,1 1.516,67 2.655,71 1.988,30 19
Remscheid 32,3 1.963,00 5.712,42 3.971,19 17
Wuppertal 23,5 2.031,25 3.570,67 2.831,98 8
Velbert 13,2 1.895,83 2.386,58 2.129,88 7
Iserlohn 48,3 1.100,00 2.275,00 1.715,00 5
Radevormwald 36,2 2.853,81 2.853,81 2.853,81 3
Bochum 14,4 2.200,00 2.200,00 2.200,00 3
Menden (Sauerland) 54,4 2.426,22 2.516,37 2.471,29 2
Willich 38,3 3.442,83 3.442,83 3.442,83 2
Heiligenhaus bei Velbert 15,2 2.171,43 2.171,43 2.171,43 2
[...]und Maschinen sind das tägliche Brot des Berufes des/der Schleifers/-in. In der betrieblichen und berufsschulischen Ausbildung lernt man, welcher Werkstoff mit welchen Möglichkeiten geschliffen werden kann. Härte und Dichte eines Materials, und die dazugehörige Bearbeitungsweise werden genau erklärt und im praktischen Bereich geschult. Maschinelles Schleifen, ebenso wie das Scharfschleifen von Hand, das Außenrund- und Flächenschleifen wird erlernt; außerdem die verschiedenen Bearbeitungsweisen von Metall. Die Überwachung und Einstellung der Schleifmaschinen wird den Auszubildenden zum/zur Schleifer/-in beigebracht, ebenso alles Wichtige zum Messen, Anreißen, Gewindeschneiden, Härten und so weiter. Besonderen Wert wird auch auf das Erlernen der richtigen Pflege und Instandhaltung der Maschinen gelegt. Die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften sollte in Fleisch und Blut übergehen. Nach der bestandenen Gesellenprüfung stehen Arbeitsplätze in Maschinenbau- oder Fahrzeugbau-Unternehmen, in Gießereien und anderen Metall verarbeitenden Betrieben zur Auswahl. Eine Weiterbildung zum Schleifermeister oder zur Schleifermeisterin ist möglich, und eröffnet Perspektiven auf Führungstätigkeiten. [nach oben]

Stellenangebote in Essen, Ruhr

Junior Berater für KHZG und digitale Transformation im Gesundheitswesen (m/w/d) mehr Info
Anbieter: CETUS Health IT Leadership GmbH
Ort: Essen, Ruhr