Gehaltsvergleich

Speditionskaufmann/-frau in Mönchengladbach

Das Aufgabengebiet des Speditionskaufmannes ist sehr umfangreich. So organisieren sie zum einen den Versand, den Umschlag sowie die Lagerung von Gütern und zum anderen verkaufen sie Verkehrs- sowie logistische Dienstleistungen. In erster Linie arbeitet ein Speditionskaufmann in dem Bereich Logistikdienstleistung bei Speditionen und Unternehmen im Bereich Umschlag und Lagerwirtschaft. Neben diesen können sie aber auch noch in anderen Branchen eingesetzt werden und so gibt es sie auch in Unternehmen, die zum Beispiel in der Güterbeförderung im Straßen- oder Eisenbahnverkehr oder in der Schifffahrt tätig sind, sowie bei Frachtfluggesellschaften oder Paket- und Kurierdiensten. Bei der Ausbildung zum Speditionskaufmann handelt es sich um eine staatliche anerkannte Berufsausbildung. In den meisten Fällen dauert die Ausbildung drei Jahre und wird in Industrie- und Handelsbetrieben durchgeführt. Speditionskaufmänner sind für die Organisation des Güterversands, den Umschlag der Waren und deren Lagerung sowie für weitere logistische Leistungen in dem jeweiligen Unternehmen zuständig und so steuern und überwachen sie das Zusammenwirken der Personen und Einrichtungen, die ein Teil an der jeweiligen Logistikkette sind und damit das alles reibungslos abläuft, suchen sie geeignete Fahrstrecken und Transportmittel aus, erarbeiten die einzelnen Terminpläne und erledigen außerdem die kompletten Formalitäten. Desweiteren beraten und betreuen sie die Kunden des Unternehmens in dem sie tätig sind [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Speditionskaufmann/-frau in Mönchengladbach und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Mönchengladbach im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 09.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 236 Gehaltsdaten für den Beruf Speditionskaufmann/-frau in Mönchengladbach gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.179,49 4.388,19 2.461,92
Netto 897,75 2.500,99 1.583,39
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Düsseldorf 23,3 1.240,00 7.291,67 2.711,35 819
Duisburg 34,1 740,00 4.550,00 2.501,26 803
Köln 46,8 779,49 5.500,00 2.705,35 721
Dortmund 80,1 1.350,00 7.035,56 2.626,71 344
Hilden 35,1 1.200,00 4.000,00 2.506,04 238
Wuppertal 52,8 1.218,75 4.333,33 2.644,09 209
Neuss 17,4 1.400,00 5.416,67 2.483,27 204
Essen, Ruhr 49,2 1.300,00 5.400,00 2.621,76 201
Troisdorf 66,8 1.256,41 7.366,67 2.667,99 199
Gelsenkirchen 60,5 1.232,21 4.095,00 2.137,93 195
[...]und gehen so auf die Fragen und Wünsche der Kunden ein. Im Anschluss müssen sie die Angebote erstellen, die sich an den Kundenwünschen orientieren und die Verträge ausarbeiten. Außerdem muss die Frage des Versicherungsschutzes geklärt werden. Speditionskaufmänner sind aber auch die Ansprechpartner für Kundenreklamationen, Schadensmeldungen und -regulierungen. In den meisten Unternehmen kalkulieren sie die Preise, wirken bei der Ermittlung von Kosten und Erträgen mit, wickeln Zahlungsvorgänge und auch Vorgänge des Mahnwesens ab. Damit sie die einzelnen Preise erarbeiten und bewerten können, beschaffen sie sich für die Arbeit die erforderlichen Informationen und nutzen diese schließlich als Basis. Mittlerweile müssen sie heute oftmals mit ausländischen Geschäftspartnern und Kunden in der englischen Sprache korrespondieren und kommunizieren und dementsprechend auch englischsprachige Dokumente bewegen. Somit bewegen sich sicher auf dem Gebiet von zoll- und außenwirtschaftlichen Bestimmungen. Auch die Verwaltungs- und Schreibarbeiten eines Unternehmens werden durch sie durchgeführt. Das Einkommen der Speditionskaufleute ist in der Regel sehr unterschiedlich. Zum einen nehmen die Branche und die Region einen maßgeblichen Einfluss auf das Ganze und zum anderen orientieren viele Unternehmen das Gehalt an den Kenntnissen und Fertigkeiten der Speditionskaufleute. Im Großen und Ganzen kann man davon ausgehen, dass ein Speditionskaufmann zwischen 1900 und 2100 Euro brutto verdient. [nach oben]

Infos über Mönchengladbach

Mönchengladbach war lange Zeit ein wichtiger Standort der Textil- und Bekleidungsindustrie. Auch heute sind noch einige Unternehmen dieser Branche in der Stadt vorhanden. Andere Unternehmen sind allerdings im Bereich des Maschinenbaus, in der Elektrotechnik und im Transportwesen tätig. Auch die Bedeutung des Tourismus in der Stadt ist nicht vernachlässigbar. Die Stadt zieht mit ihren vielen Parks, der Altstadt, denkmalgeschützten Gebäuden und vielen Theater- und Musikdarbietungen viele Besucher an. Die Medienlandschaft der Stadt setzt sich aus regionalen Radio- und Printmedien zusammen. In der Stadt verkehren öffentliche Linienbusse. Für den internationalen Luftverkehr steht der Flughafen Düsseldorf zur Verfügung, der nicht weit entfernt ist.

Stellenangebote in Mönchengladbach

Speditionskaufmann (m/w/d) mehr Info
Anbieter: M.S.G. Speditionsgesellschaft mbH
Ort: Mönchengladbach