Gehaltsvergleich

Sport- und Fitnesskaufmann/frau in Kiel

Der Beruf des Sport- und Fitnesskaufmanns und der Sport- und Fitnesskauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht vorgeschrieben, aber Bewerber mit einem mittleren Schulabschluss werden bevorzugt. Die Ausbildung findet sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule statt und dauert in der Regel drei Jahre. Eine Verkürzung ist bei entsprechenden Leistungen und mit Einverständnis des Ausbildungsbetriebes möglich. Der Sport- und Fitnesskaufmann und die Sport- und Fitnesskauffrau sind mit den üblichen kaufmännischen Tätigkeiten befaßt. Sie sprechen mit Kunden, nehmen Telefongespräche an, erledigen den Schriftverkehr und bereiten die Buchhaltung vor. Daneben sind sie mit Werbemaßnahmen beschäftigt, entwerfen Werbepläne, schalten Anzeigen und nehmen Waren entgegen. Sie werben Mitglieder und schließen Mitgliedsverträge ab. Sie überwachen den Lagerbestand und rechnen abends die Kasse ab. Sie sind auch mit dem Einzug von Forderungen beschäftigt, nehmen Lastschrifteinzüge vor und schreiben Mahnungen. Darüberhinaus sind sie im Sport- und Fitnessbereich tätig. Sie empfangen die Kunden, stellen Trainingspläne [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Sport- und Fitnesskaufmann/frau in Kiel und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Kiel im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 28.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 22 Gehaltsdaten für den Beruf Sport- und Fitnesskaufmann/frau in Kiel gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.110,42 3.250,00 1.521,68
Netto 860,28 2.265,14 1.121,49
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Hamburg 87,6 1.259,38 3.600,00 2.111,08 148
Dobersdorf, Holstein 9,9 552,50 2.000,00 1.460,77 37
Honigsee 11,6 1.473,33 1.818,18 1.603,14 22
Flensburg 67,5 1.500,00 5.000,00 2.186,67 17
Henstedt-Ulzburg 61,8 1.600,00 2.560,00 1.964,26 9
Husum, Nordsee 71,8 1.333,33 2.100,00 1.809,89 8
Schleswig 42,9 703,00 2.180,00 1.572,35 8
Norderstedt 70,9 2.842,11 2.894,74 2.859,65 6
Altenhof bei Eckernförde 20,6 2.000,00 2.857,14 2.383,33 6
Stade, Niederelbe 92,1 1.066,67 1.800,00 1.533,33 5
[...]und Ernährungspläne auf, überwachen die Trainingseinheiten und beraten sich bei gesundheitlich angeschlagenen Kunden auch bei der Erstellung von Plänen mit dem zuständigen Arzt. Ebensogut kennen sie sich mit der Wartung und Pflege der Fitnessgeräte aus und kümmern sich um die Reinigung und Instandhaltung der Räumlichkeiten. Sie richten Turniere und Events aus und planen den Verlauf dieser Veranstaltungen, kalkulieren die Kosten und die Erlöse und sind für den Tagesablauf zuständig. Darüberhinaus teilen sie das Personal ein und rechnen die Personalkosten ab. Sie stehen in engem Kontakt mit Herstellern und Lieferanten und müssen sich auf dem Fitnessmarkt auskennen und ständig über Neuerungen informieren. Der Sport- und Fitnesskaufmann und die Sport- und Fitnesskauffrau hat sowohl den kaufmännischen Aspekt des Geschäftes zu verantworten und zu leiten wie auch den Kundenkontakt zu pflegen und im Umgang mit den Kunden die jeweiligen Wünsche des Kunden zu berücksichtigen und zu erfüllen. Ein sicheres Auftreten und Gespür für den Umgang mit verschiedenen Menschen ist also auch eine der Voraussetzungen für diesen Beruf. [nach oben]

Infos über Kiel

Kiel ist neben Hamburg eine wichtige Stadt im Norden Deutschlands. Der Großteil der Unternehmen in Kiel ist im Dienstleistungsbereich tätig. Bedeutend ist auch der Hafen der Stadt, der selbst wichtig für den Fracht- und Personenverkehr ist, aber auch die Grundlage für die Schiffbauindustrie darstellt. Zahlreiche Fähr- und Kreuzschifffahrtslinien haben hier eine Vertretung und spielen eine große Rolle für den Personenverkehr in der Ostsee, aber auch in anderen Gewässern. Außerdem ist die Stadt durch eine bunte Medienlandschaft und zahlreiche Forschungseinrichtungen geprägt. Die Nahverkehrsverbindungen werden vor allem durch Busse und Fähren ermöglicht. Die Stadt ist an das nationale Autobahn- und Bahnnetz angeschlossen.

Stellenangebote in Kiel

Juristische/r Sachbearbeiter/in für die Corona-Hilfsprogramme (w/m/d) mehr Info
Anbieter: Investitionsbank Schleswig-Holstein
Ort: Kiel
SAP-PM - Instandhaltung (m/w/d) mehr Info
Anbieter: KEPPLER.Personalberatung
Ort: Kiel
Vollzugsabteilungsleitung (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Justizvollzugsanstalt Neumünster
Ort: Kiel
Wissenschaftlerin / Wissenschaftler (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Max Rubner-Institut
Ort: Kiel
Head of Services (w/m/d) mehr Info
Anbieter: Hensoldt
Ort: Kiel