Gehaltsvergleich

Technische/r Zeichner/in - Maschinen- und Anlagentechnik in Dortmund

Der/ die Technische Zeichner/ in - Maschinen- und Anlagentechnik setzt die Vorgaben von Konstrukteuren und Konstrukteurinnen in Pläne und technische Unterlagen um. Sie fertigen vor allem technische Zeichnungen für den Neubau, die Entwicklung und die Modernisierung von Maschinen, Geräten und Fahrzeugen. Der/ die Technische Zeichner/ in - Maschinen- und Anlagentechnik arbeitet in erster Linie in Architektur- oder Ingenieurbüros. Auch in Konstruktionsbüros von Betrieben sind sie tätig, z. B. im Maschinen- und Anlagen- oder im Fahrzeugbau. Darüber hinaus sind sie unter anderem bei Energieversorgern oder in kommunalen Bauämtern tätig. Der/ die Technische Zeichner/ in - Maschinen- und Anlagentechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte dreieinhalbjährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk in den folgenden Fachrichtungen angeboten: Maschinen- und Anlagentechnik; Elektrotechnik; Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik; Holztechnik; Stahl- und Metallbautechnik. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich zum/ zur Technische Zeichner/ in - Maschinen- und Anlagentechnik. Die Ausbildung zum/ zur Technische Zeichner/ in - Maschinen- und Anlagentechnik findet sowohl in einem Ausbildungsbetrieb, als auch in einer [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Technische/r Zeichner/in - Maschinen- und Anlagentechnik in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 09.04.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 26 Gehaltsdaten für den Beruf Technische/r Zeichner/in - Maschinen- und Anlagentechnik in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.760,00 4.225,00 2.770,63
Netto 1.193,27 2.578,26 1.780,45
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Büren, Westfalen 76,2 1.880,00 2.660,00 2.252,23 62
Gummersbach 54,1 1.700,00 3.800,00 2.690,73 26
Bielefeld 93,3 705,25 4.183,52 2.259,13 24
Düsseldorf 59,1 2.166,67 4.000,00 2.728,08 24
Duisburg 50,7 1.625,00 4.116,67 2.889,56 22
Krefeld 65,7 1.315,24 3.540,95 2.271,77 20
Schloß Holte-Stukenbrock, Stadt Gütersloh 90 1.258,00 1.848,00 1.570,33 20
Bergisch Gladbach 63,7 2.200,00 4.000,00 3.057,78 18
Solingen 45,7 2.383,33 3.713,43 3.614,29 16
Lünen 11,7 1.083,33 3.120,00 2.219,88 16
[...]gewerblich- technischen Berufsschule statt. Die Berufsschule wird wöchentlich oder in Blockform besucht. Bei der Ausbildung zum/ zur Technische Zeichner/ in - Maschinen- und Anlagentechnik handelt es sich um eine staatlich geprüften Ausbildung mit einer Dauer von 3 1/2 Jahren. Ausbildungsstätten können fast alle Industriebetriebe mit einer Konstruktionsabteilung sein, die eine entsprechende Ausbildungsgenehmigung besitzen.Dem/ der angehenden zum/ zur Technische Zeichner/ in - Maschinen- und Anlagentechnik wird in seinem Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule folgender Ausbildungsinhalt vermittelt im 1./ 2. Ausbildungsjahr: die Grundlagen des technischen Zeichnens (z.B. Dreitafelprojektion, Normschrift), der Aufbau eines Betriebes, das Kennenlernen von Werkstoffen, Herstellen von Werkstücken (z.B. Drehen und Fräsen), Montage von Baugruppen, Grundlagen der Elektrotechnik, technische Berechnungen, Zeichnungserstellung, Rechnerunterstütztes Zeichnen (CAD), Kennenlernen von fertigungs- und montagetechnischen Abläufen. Im 3./ 4. Ausbildungsjahr dann das Erstellen von Skizzen und technischen Zeichnungen, Anfertigen von Detailkonstruktionen und Begleitunterlagen, Berechnung von Bauteilen, Erstellen von technischen Unterlagen mit PC (z.B. Excel) sowie vertiefte Werkstoffkunde. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Techniker (m/w/d) Leitungsdokumentation mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund