Gehaltsvergleich

Teilezurichter/in in Halle (Westfalen)

Bei dem Beruf des/r Teilezurichter/s handelt es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf. Geregelt ist diese Ausbildung im Berufsbildungsgesetz (BBiG). Dort kann demnach nachgelesen werden, was bei diesem Beruf beachtet werden muss. Es ist so, dass diese Ausbildung nicht zwingend praktisch erfolgen muss. Eine theoretische, also schulische, Ausbildung reicht vollkommen aus. Die Dauer der Ausbildung beträgt in der Regel 2 Jahre, somit also weniger, als in den meisten anderen Ausbildungsberufen. Teilezurichter/innen werden in der Regel im Metallbauhandwerk eingestellt. Hier sind sie nicht nur für die Herstellung bestimmter Teile, sondern auch für die eventuelle Montage zuständig. Hinzu kommt, dass bestimmte Maschinen von/m [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Teilezurichter/in in Halle (Westfalen) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Halle (Westfalen) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 12.10.2010 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Teilezurichter/in in Halle (Westfalen) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 537,00 1.073,00 805,00
Netto 452,36 826,89 639,63
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Dortmund 87,1 920,00 2.340,54 1.708,31 11
Brilon 75,7 1.496,00 1.496,00 1.496,00 6
Petershagen (Weser) 54 1.668,33 2.058,33 1.830,83 3
Herne, Westfalen 97,8 2.113,68 2.343,16 2.198,28 3
Menden (Sauerland) 80,6 1.670,00 1.894,74 1.805,53 3
Gütersloh 18,6 2.113,00 2.600,00 2.430,65 3
Bielefeld 12 1.200,00 1.200,00 1.200,00 2
Bestwig 78 2.105,26 2.476,19 2.290,73 2
Warendorf 29,3 2.491,67 2.491,67 2.491,67 2
Lage, Lippe 31,1 1.540,96 2.628,57 2.084,77 2
[...]der Teilezurichter/in gewartet werden müssen. Die Arbeitsplätze, die sich einem/r Teilezurichter/in bieten, finden sich vor allem in der Metallbaubranche, also in Unternehmen, die dieser Branche angehören. Doch nicht nur hier können sie beschäftigt werden. Vor allem auch in Unternehmen, welche Maschinen oder Geräte herstellen, können Teilezurichter/innen arbeiten. Einsatzmöglichkeiten gibt es demnach viele. Nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz zu finden, sollte, sofern gute Leistungen nachgewiesen werden können, nicht sehr schwer sein. Diese guten Leistungen sind allerdings häufig die Grundvoraussetzung dafür, eine Anstellung zu finden, denn die meisten Chefs möchten, dass ihre Angestellten etwas leisten. [nach oben]

Infos über Halle (Westfalen)

Halle (Westfalen) liegt im Kreis Gütersloh im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Stadt ist ein lohnenswertes Ziel für alle Kulturinteressierten. Im Ortskern finden sich noch zahlreiche Fachwerkbauten und sowohl inner- wie auch außerorts viele Denkmäler. Aus dem Jahre 1540 stammt das Wasserschloss Tatenhausen. Auch Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, da im Tatenhauser Wald noch seltene Fledermausarten leben. Über die Bundesstraße 68 ist Halle an das Fernstraßennetz angebunden, die Bundesautobahn 33 ist hier seit Jahrzehnten in Planung. Mit der Bahnstrecke Osnabrück-Bielefeld gibt es auch eine entsprechende Schienenanbindung. Halle verfügt zwar nicht über einen eigenen Flughafen, der Flughafen Münster/Osnabrück ist jedoch in einer knappen Stunde zu erreichen.

Stellenangebote in Halle (Westfalen)

Bauingenieur / Architekt (m/w/d) mehr Info
Anbieter: August Storck KG
Ort: Halle (Westfalen)
Anwendungstechniker (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Mondi Halle GmbH
Ort: Halle (Westfalen)