Gehaltsvergleich

Tierwirt/in - Bienenhaltung in Hövelhof

Tierwirt bzw. Tierwirtin (Bienenhaltung) kann man im Rahmen einer 3jährigen Ausbildung erlernen. Die genaue Bezeichnung dieses Ausbildungsberufs nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) lautet Tierwirt bzw. Tierwirtin der Fachrichtung Imkerei. Zu den Aufgaben des Tierwirts bzw. der Tierwirtin (Bienenhaltung) gehört das Halten von Bienen, das Vermehren der Bienenvölker und das Gewinnen und Vermarkten von Honig bzw. anderen Bienenprodukten wie zum Beispiel Wachs, insbesondere aber auch die Züchtung von Bienenköniginnen. Die Ausbildung für diesen Beruf findet in Imkereien statt oder aber in den Landesanstalten für Bienenzucht bzw. an Bienenforschungsinstituten und auch bei Imkergenossenschaften. Außer der Fachrichtung Imkerei wird der Beruf des Tierwirts auch noch in den Fachrichtungen Geflügelhaltung, Rinderhaltung, Schäferei und Schweinehaltung angeboten. Die Arbeit des Tierwirts der Fachrichtung Imkerei findet überwiegend im Freien statt. Die Imkerschutzkleidung in Form von speziellen Anzügen, von Handschuhen und dem Imkerschleier und der Drahtschutzmaske ist die Berufsbekleidung, die ein Tierwirt der Fachrichtung Imkerei täglich tragen muss.

Sie beziehen Ihr Gehalt als Tierwirt/in - Bienenhaltung in Hövelhof und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Hövelhof im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 01.10.2009 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 3 Gehaltsdaten für den Beruf Tierwirt/in - Bienenhaltung in Hövelhof gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 500,00 2.000,00 1.500,00
Netto 396,13 1.304,76 1.001,88
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge

Infos über Hövelhof

Die Gemeinde Hövelhof liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und gehört zum Kreis Paderborn im Regierungsbezirk Detmold. Über den örtlichen Bahnhof kann man regelmäßige Zugverbindungen erreichen. Außerdem bedienen Busse den öffentlichen Personenverkehr und führen auch in das regionale Umland. Durch die über das Gemeindegebiet verlaufende Bundesautobahn A33 verfügt Hövelhof auch über einen Anschluss an das deutsche Fernstraßennetz. Das Bildungssystem der Gemeinde kann allen Bildungsansprüchen, bis hin zum Abitur, gerecht werden. Der Wirtschaftsstandort Hövelhof setzt sich aus industriellen und Handel treibenden Unternehmen verschiedener Größe zusammen. Dabei kann man in kleinen bis mittelständischen Betrieben Ausbildungs- oder Arbeitsstellen finden. Auch Pendelmöglichkeiten ins Umland geben Perspektiven.

Stellenangebote in Hövelhof

Sachbearbeiter im Versand (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Baugruppentechnik Pollmeier GmbH
Ort: Hövelhof