Gehaltsvergleich

Tischler/in in Rheda-Wiedenbrück

Bei dem Beruf Tischler handelt es sich um einen Beruf mit einer jahrelangen Tradition. Grundlegend stellen Tischler Möbel, Türen und Fenster aus Holz und Holzwerkstoffen her oder führen in manchen Fällen auch Innenausbauten durch. Allerdings handelt es sich dabei meist um Einzelanfertigungen. In der Regel arbeiten sie in den Unternehmen der Hersteller von Möbeln, Holzwaren oder -konstruktionsteilen sowie im Tischlerhandwerk, z.B. in Bautischlereien. Können darüber hinaus aber auch bei Herstellern von Holzwerkstoffen oder in Baumärkten und Möbelhäusern beschäftigt sein. Auch Theater mit eigener Tischlerei, Messebauunternehmen oder Betriebe des Schiffbaus sind für die künftige Karriere eine recht gute Anschrift. Nach der Handwerksordnung sind die Ausbildung und der daraus resultierende Beruf anerkannt. In ganz Deutschland dauert die Ausbildung im Normalfall drei Jahre und wird zum Teil auch als schulische Ausbildung angeboten. So besteht gerade zu Beginn der Ausbildung das Hauptaugenmerk auf den verschiedenen Arten von Holz und Holzwerkstoffen. Hierbei wird sowohl Wert auf die manuelle als auch auf die maschinelle Verarbeitung gelegt. Gleichzeitig bekommen sie einen Einblick in die verschiedenen Maschinen, die ihnen in ihrer späteren Arbeit über den Weg laufen. Neben den typischen Tätigkeiten in diesem Beruf, bekommen sie aber auch Hinweise zu Buchhaltungen und Arbeiten im verwaltungstechnischen Bereich. Gerade für die spätere [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Tischler/in in Rheda-Wiedenbrück und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Rheda-Wiedenbrück im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 17.04.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 29 Gehaltsdaten für den Beruf Tischler/in in Rheda-Wiedenbrück gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 606,67 3.324,68 2.274,23
Netto 480,94 2.333,31 1.598,80
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Essen, Ruhr 99,4 650,00 5.416,67 2.430,48 86
Metelen 84,3 652,20 3.400,53 2.611,00 78
Paderborn 33,6 1.760,00 3.438,19 2.553,55 73
Gütersloh 8,7 1.581,40 3.400,00 2.367,98 60
Osnabrück 51,6 1.188,57 3.400,00 1.905,19 59
Münster, Westfalen 49,2 1.213,33 3.371,43 2.006,14 57
Dortmund 68,4 1.460,00 4.875,00 2.236,85 54
Bad Bentheim 95,3 1.849,00 3.708,00 2.267,71 48
Bielefeld 26,8 866,67 3.300,00 2.157,34 45
Ahaus 94 1.680,00 4.316,86 2.371,14 41
[...]Meisterausbildung und das Führen eines solchen Betriebes sind diese Punkte wichtig. Das Einkommen ist maßgeblich von den einzelnen spezifischen Arbeits- und Qualifikationsanforderungen abhängig. Neben diesen werden in der Regel Berufserfahrung, Lebensalter und Verantwortlichkeit berücksichtigt. Neben der eigentlichen Grundvergütung werden in manchen Betrieben teilweise Zulagen und Sonderzahlungen wie 13. Monatsgehalt, Urlaubsgeld und vermögenswirksame Leistungen gezahlt. Bei dem Beruf des Tischlers ist das Gehalt sehr stark von der jeweiligen Region abhängig und so sind die Unterschiede bei dem Einkommen sehr groß. In der Regel kann man im Durchschnitt von einem Stundenlohn von 12,93 Euro ausgehen. Allerdings ist dies nur ein Richtwert. Zu ihren aufgaben gehört sowohl die Herstellung von Kleinmöbeln als auch von Büromöbeln. Zum Teil übernehmen sie auch die Tätigkeiten des Ausbaus. Bei dem Tischlerhandwerk handelt es sich um ein sehr umfangreiches Gebiet, das unter anderem auch den Messebau beinhaltet. Einsatzgebiete gibt es vor allem außerhalb der Bundesrepublik Deutschland sehr reichlich. So gibt es Arbeitsvermittler, die sich nur auf die Vermittlung von Tischlern ins Ausland spezialisiert haben. Insbesondere in Österreich, der Schweiz und dem skandinavischen Raum sind die Einkommen wesentlich höher und der Bedarf größer. Aber auch in Deutschland werden Tischler mehr und mehr in großen und kleinen Unternehmen gesucht. [nach oben]

Infos über Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück gehört zum Kreis Gütersloh und liegt im attraktiven Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Städte Oelde, Rietberg, Langenberg, Herzebrock-Clarholz sowie Gütersloh selbst befinden sich gewissermaßen in unmittelbarer Nachbarschaft von Rheda-Wiedenbrück. St. Vit, Wiedenbrück, Batenhorst und Lintel sind die Ortsteile, in die sich die schöne Kreisstadt aufgliedern lässt. Sehr gute Verkehrsanbindungen ermöglichen es den Arbeitnehmern sowohl innerorts, als auch außerstädtisch, in relativ kurzer Zeit von A nach B zu gelangen. Hauptarbeitgeber sind in dieser Region beispielsweise in der Möbelbranche oder in der Kfz-Industrie zu finden. Weitere in der Nähe angesiedelte Unternehmen sind beispielsweise die Bertelsmann AG, Interlübke, das Tönnies Fleischwerk sowie Musterring oder Garant-Möbel.

Stellenangebote in Rheda-Wiedenbrück

Elektroniker (m/w/d) für Automatisierungstechnik mehr Info
Anbieter: Simonswerk GmbH
Ort: Rheda-Wiedenbrück