Gehaltsvergleich

Trainer/in in Dortmund

An Wettkämpfen teilnehmende Einzelsportler und -sportlerinnen der Freizeit- und Leistungssparte benötigen oftmals eine/n Trainer/in (auch Sporttrainer/in oder Übungsleiter/in) zur systematischen Verbesserung ihrer Fähigkeiten. Er/sie bereitet die betreute Person auf in der Zukunft liegende sportliche Wettbewerbe verschiedener Art vor und wird in der Regel von einer Institution des "Deutschen Sportbundes", einer Hochschule oder - in seltensten Fällen - einer kommerziell handelnden Organisation beschäftigt. Ein individuell und gezielt aufbereiteter Übungsplan soll es den Sportlern/-innen ermöglichen, ihre Leistung bis zum Wettkampftag schrittweise zu verbessern und neue Kenntnisse theoretischer und praktischer Natur zu erlangen. Die vom Trainer/der Trainerin gestalteten einzelnen Übungseinheiten fördern jeweils verschiedene Teilbereiche wie die Technik oder Ausdauer, im Bedarfsfall bietet er/sie sogar Übungsaufenthalte in dafür vorgesehenen "Lagern" an. Es findet regelmäßig eine Kooperation mit Therapeuten und Ärzten statt. Trainer/innen achten auf den Gesundheitszustand des Sportlers/der Sportlerin und weisen gegebenenfalls auf Veränderungsnotwendigkeiten hin. Jüngere Sportler/innen erhalten von ihnen auch Hinweise über ungerechtfertigte Verhaltensweisen gegenüber anderen Sportlern/-innen. Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld ist die mentale Fürsorge, deren intensivste Ausprägung an Wettbewerbstagen vorherrscht. Nach Abschluss eines Wettkampfs werden die Ergebnisse sowie natürlich Stärken und Schwächen des Teilnehmers analysiert und das erstellte Gesamtkonzept entsprechend an diese Erkenntnisse angepasst. In manchen Fällen rufen Trainer/innen auch selbst zur Teilnahme an von ihnen ins Leben [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Trainer/in in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 14.01.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 42 Gehaltsdaten für den Beruf Trainer/in in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 666,67 5.031,00 1.991,95
Netto 569,19 2.819,42 1.404,36
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Köln 74,3 1.346,22 5.960,17 3.762,47 57
Düsseldorf 59,1 1.408,33 5.633,33 3.362,57 28
Wuppertal 34,1 977,78 4.766,67 2.451,63 20
Essen, Ruhr 32,2 2.200,00 4.561,40 3.045,56 20
Bochum 17,8 2.491,67 5.416,67 3.597,34 20
Hagen (Westfalen) 18,5 900,00 5.691,05 2.177,87 19
Brühl, Rheinland 85,7 1.300,00 2.000,00 1.571,47 12
Soest, Westfalen 45,5 1.700,00 2.315,79 1.934,21 12
Bonn 90,9 1.733,33 3.300,00 2.646,47 11
Hennef (Sieg) 82,6 3.029,13 4.375,40 3.777,06 11
[...]gerufenen Wettkampfveranstaltungen auf und stehen daneben mit Medien und Sportorganisationen in Verbindung. Der Arbeitsort von Trainern/-innen befindet sich neben der Abarbeitung gewisser Büroarbeiten vor allem in Turn- und Mehrzweckhallen, kleineren Übungsräumen beziehungsweise auf - abschnittsweise witterungsbeeinflussten - äußeren Freiflächen. Zur Begleitung des/der Sportlers/-in müssen sie zum Teil bis ins Ausland führende Wege und eventuell auch einige Fremdübernachtungen in Kauf nehmen. Da sie die gelehrten Sportarten selbst beherrschen und diese zu Teilen auch demonstrieren müssen, zählt eine gewisse körperliche Anstrengung zur korrekten Ausübung dieser Tätigkeit. Zudem sind von ihnen sowohl sentimentale Momente mit psychologischen Anforderungen, als auch ausufernde Situationen des Streits zwischen verschiedenen Sportlern/-innen beziehungsweise Mannschaften erfolgreich zu bewältigen; oft ist zusätzlich dazu oftmals nicht nur zeitweise dem enormen Leistungsdruck mittels einer ruhigen, aber dennoch durchsetzungsüberzeugten Art zu begegnen. Trainer/innen richten ihre Arbeitszeiten nach der möglichen zeitlichen Lage von Übungseinheiten und den Terminen sportlicher Veranstaltungen aus. Gerade im Umgang mit Kindern und Jugendlichen betrifft dies im Allgemeinen die Nachmittags-, Abend- sowie Wochenendstunden. Hier können sich die Arbeitszeiten beispielsweise während der Schulferien verschieben. Trainer/innen können sich wahlweise in bestimmten Sportarten spezialisieren oder alternativ beispielsweise als Sportfachmann/-frau, Sportassistent/in oder Sportlehrer/in in Erscheinung treten. Einige von ihnen haben sich auch für die Variante der selbstständigen Berufsausübung entschieden. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Steuerfachangestellte (m/w/d) für die Abteilung Lohnbuchhaltung mehr Info
Anbieter: TREUBUCH-Colonia Potberg Partnerschaft
Ort: Dortmund
Kommunikationsdesigner/Mediendesigner (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Bauingenieur (m/w/d) für Stationsprojekte mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Steuerfachangestellte (m/w/d) Finanzbuchhaltung mehr Info
Anbieter: TREUBUCH-Colonia Potberg Partnerschaft
Ort: Dortmund
Ingenieur (m/w/d) technisches Vertragsmanagement mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund