Gehaltsvergleich

Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik in Dortmund

Die Ausbildung zum/r Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik verlangt keine vorgeschriebene Schulbildung, wobei die auszubildenden Betriebe meist einen mittleren Bildungsabschluss bevorzugen. Die Ausbildung zum/r Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik dauert 3 Jahre und erfolgt im dualen System. Der/die Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik ist hauptsächlich in der Industrie zur Verarbeitung von Kunststoffen oder Kautschuk beschäftigt. Daher bieten sich Hersteller von Autoreifen, die Runderneuerung von Autorreifen, die Herstellung von Schläuchen, Platten, Folien und Plexiglasscheiben als mögliche Arbeitgeber an. Auch in der Herstellung von sämtlichen Waren aus Gummi, wie Riemen, Bänder, Platten oder auch Antriebsriemen und in der Herstellung von Kunststoffflaschen und sonstiger Kunststoffbehälter arbeitet der/die Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik. Hersteller von Kunststofffenstern oder Rollladen bieten ebenfalls Anstellungsmöglichkeiten für den/die Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik. Der/die Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik arbeitet in der Planung und der Fertigung für Kunststoff- oder Kautschukprodukten. [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik in Dortmund und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Dortmund im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 22.10.2010 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 4 Gehaltsdaten für den Beruf Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik in Dortmund gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 1.936,00 3.872,00 2.831,60
Netto 1.299,86 2.241,74 1.759,58
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Lüdenscheid 34,9 804,18 2.356,26 1.019,96 32
Monheim am Rhein 61,3 2.280,70 5.701,75 3.758,06 20
Ennepetal 25,4 1.500,00 2.500,00 2.138,89 14
Troisdorf 80,7 934,00 3.000,00 2.026,56 13
Hagen (Westfalen) 18,5 2.166,00 4.500,00 2.448,10 12
Mönchengladbach 80,1 1.800,00 3.000,00 2.375,00 10
Lennestadt 60,9 2.400,00 4.126,98 2.837,64 9
Meinerzhagen 46,2 1.800,00 3.402,00 2.597,45 8
Köln 74,3 2.166,67 8.000,00 3.972,38 7
Wickede an der Ruhr 27,8 1.920,00 3.243,24 2.679,85 7
[...]Dabei richten sie die für die Fertigung notwendigen Maschinen und Anlagen entsprechend ein und bereiten die jeweilige Rohmasse, die für die Produktion benötigt wird, vor. Die Rohstoffe in Granulatform oder flüssiger Form werden von dem/r Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik in die entsprechenden Einfüllvorrichtungen gegeben, Halbzeuge werden in die entsprechenden Werkzeuge eingespannt, Nach allen erledigten Arbeiten zur Produktionsvorbereitung startet der/die Verfahrensmechaniker/in - Kunststoff- und Kautschuktechnik die Produktionsmaschine und überwacht den kompletten Fertigungsprozess, wobei er/sie bei Bedarf umgehend regulierend eingreifen kann. Durch ihre Ausbildung zu Verfahrensmechanikern/innen - Kunststoff- und Kautschuktechnik haben diese fundiertes Wissen über die polymeren Werkstoffe und deren spezifischen Eigenschaften. Dies ermöglicht ihnen ein selbständiges Entscheiden hinsichtlich der anzuwendenden Bearbeitungs- und Verfahrenstechnik. Die fertigten Produkte werden von den Verfahrensmechanikern/innen - Kunststoff- und Kautschuktechnik auf die Qualität geprüft. Des Weiteren sind diese auch für die regelmäßige Pflege und Wartung der Produktionseinrichtungen zuständig und verantwortlich. [nach oben]

Infos über Dortmund

Als Teil des Ruhrgebietes war die Wirtschaftsstruktur der Stadt Dortmund starken Veränderungen unterworfen. Die Industrie ist heute nur mehr in einigen Sparten wie dem Maschinen- und Anlagenbau stark vertreten. Der größte Arbeitgeber in der Stadt ist der Dienstleistungssektor. Auch viele Hochtechnologiebetriebe sind hier ansässig. Auch der IT- und Kommunikationssektor ist vertreten. Einige Finanz- und Versicherungsunternehmen unterhalten hier ebenfalls wichtige Vertretungen. Im Raum Dortmund laufen einige Autobahnstrecken zusammen, wodurch die Stadt gut an das nationale Verkehrsnetz angebunden ist. Auch der Bahnhof bildet einen wichtigen Knotenpunkt. Dortmund besitzt einen eigenen Flughafen, von dem aus Destinationen im In- und Ausland angeflogen werden können.

Stellenangebote in Dortmund

Systemmanager Einkauf (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
Mode- und Verkaufsberater/in (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Kuhn Maßkonfektion GmbH & Co. KG
Ort: Dortmund
Business Analyst (w/m/d) mehr Info
Anbieter: IHK Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH
Ort: Dortmund
Projektleiter für Freileitungsprojekte (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Amprion GmbH
Ort: Dortmund
KFZ-Mechatroniker (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Autohaus Brüggemann GmbH & Co. KG
Ort: Dortmund