Gehaltsvergleich

Werkzeugmacher/in - Formenbau in Karlsruhe (Baden)

Für die maschinelle Produktion von Teilen stellen sie sowohl Werkzeuge, Vorrichtungen als auch Formen her und setzen diese auch in Stand. Zu ihren Aufgaben gehören der Entwurf, die Entwicklung sowie die Fertigung der Werkzeuge, Formen und Vorrichtungen aus Metall. Dazu holen sie Informationen ein, die sie zur Anfertigung benötigen, planen danach die einzelnen Arbeitsschritte und wählen die Materialien aus. Nach diesen ersten Arbeiten drehen und fräsen sie die einzelnen Teile. Dies geschieht meist an den so genannten CNC Maschinen. Von ihnen werden die Maschinen auch programmiert, bedient und sie übernehmen die Überwachung der Fertigung. Sind die Einzelteile fertig, werden die kompletten Werkzeuge von ihnen montiert und auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft. Der Werkzeugmacher Formenbau und die Werkzeugmacherin Formenbau warten diese dann auch, pflegen sie und setzen die Maschinen und Werkzeuge wenn nötig wieder instand. Um die Herstellung von Schneid-, Umform- und Bearbeitungswerkzeugen beschäftigen sie sich sofern ihr Schwerpunkt im Stanzwerkzeug- und Vorrichtungsbau liegt. Dies sind unter anderem Vorrichtungen, Lehren und Schablonen wie auch Mess- und Prüfwerkzeuge. Die Herstellung von Formen liegt im Bereich Formenbau. Stanzwerkzeuge wie Schneid- oder Umformwerkzeuge fallen in den Bereich der Werkzeuge. Mit Hilfe von ihnen werden aus Blechen, Metallbändern, Kunststoffen oder Textilien Teile ausgestanzt oder können mit ihnen in eine beliebige Form gebracht werden. In der Serienproduktion [...weiterlesen]

Sie beziehen Ihr Gehalt als Werkzeugmacher/in - Formenbau in Karlsruhe (Baden) und möchten einen Gehaltsvergleich durchführen? Dann vergleichen Sie jetzt die Gehälter in Karlsruhe (Baden) im großen nettolohn.de Gehaltsvergleich.

Seit dem 14.04.2008 wurden unserem Gehaltsvergleich bereits 2 Gehaltsdaten für den Beruf Werkzeugmacher/in - Formenbau in Karlsruhe (Baden) gemeldet.

  min. € max. € Ø €
Brutto 2.566,23 3.000,00 2.783,12
Netto 1.623,99 1.840,79 1.732,39
Die Gehäter basieren auf 40 Arbeitsstunden pro Woche bei 12 Monatsgehältern.

Folgende Durchschnittsgehälter werden im Umkreis von 100km für den Beruf gezahlt

Ort ca. Entfernung km min. € max. € Ø € (brutto) Einträge
Hatzenbühl 15,7 2.097,33 2.816,67 2.414,52 16
Kirchheim unter Teck 87,4 2.080,00 3.683,33 2.648,58 11
Lorch (Württemberg) 97,6 2.400,00 3.700,00 2.925,00 10
Viernheim 61,4 2.500,00 3.500,00 2.714,63 10
Speyer 36,3 2.616,00 3.951,00 3.195,00 9
Ispringen 22,7 1.500,00 3.809,78 3.036,10 9
Eppingen 41 908,00 3.900,00 2.829,59 9
Schwaigern (Württemberg) 51,2 3.067,38 3.507,94 3.314,10 8
Schwäbisch Hall 99 2.277,00 2.527,00 2.400,00 8
Waibstadt 50,7 2.552,00 3.200,00 2.772,32 8
[...] werden mittels Stanzwerkzeugen später auch Schlüsselrohlinge oder Karosserien für Autos hergestellt. Des Weiteren fertigen sie Vorrichtungen. Diese werden zum Einspannen und Festhalten von Einzelteilen benötigt, damit diese formgenau miteinander verbunden werden können. Dies geschieht zum Beispiel durch das Schweißen. Formen in diesem Bereich sind Werkzeuge in die Material wie Metall oder Kunststoff wie in eine Schablone eingefüllt und dann in eine beliebige Form gebracht werden kann. Der Werkzeugmacher Formenbau und die Werkzeugmacherin Formenbau stellen Spritzgussformen her. Dazu wird erwärmter Kunststoff zu Kugelschreiberhüllen oder Spielzeug gepresst. Zunächst einmal planen sie die einzelnen Arbeitsschritte und besorgen dann die nötigen Materialien und Maschinen. Äußerst genau erstellen sie technische Zeichnungen. Nach diesen Zeichnungen müssen sie haargenau arbeiten. Absolut genau müssen deshalb die Teile sein, da sie später in Serienproduktion mit Teilen bis zu mehreren Millionen Stück hergestellt werden und nur bei exakter Arbeit dann die Produktion ohne Fehler erfolgen kann. Mit Hilfe von Maschinen schleifen sie Metallrohlinge um diese Werkzeuge Vorrichtungen und Formen bohren, drehen, fräsen und schleifen zu können. Diese Maschinen sind unter anderen CNC- Universalfräsmaschinen, Schleif- oder Drehmaschinen. Diese sind meist computergesteuert. Mit größter Sorgfalt bedienen sie ihre Maschinen und sehr verantwortungsbewusst und pflegen und warten diese auch. [nach oben]

Infos über Karlsruhe (Baden)

Die ehemalige Residenzstadt Karlsruhe ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort. Mehrere große Handelsbetriebe haben hier ihren Sitz. Auch der Finanzsektor, die Pharmaindustrie und die Energiewirtschaft bilden eine wichtige Stütze der Wirtschaft von Karlsruhe. Bedeutend ist auch der Binnenhafen, über den große Mengen an Gütern umgeschlagen werden. Die Medienlandschaft ist relativ breit aufgestellt und setzt sich sowohl aus Zeitungen, Radiosendern und Fernsehsendern zusammen. Auch mehrere Forschungseinrichtungen befinden sich in der Stadt. Das Kulturangebot ist auch wie das Nahverkehrssystem sehr gut ausgebaut. Karlsruhe verfügt selbst über keinen eigenen Flughafen, befindet sich jedoch in der Nähe von drei internationalen Flughäfen über die internationale Destinationen erreicht werden können.

Stellenangebote in Karlsruhe (Baden)

Pflegehilfskraft (m/w/d) für den Wohnbereich Pflege mehr Info
Anbieter: KWA Parkstift Aeskulap
Ort: Bad Nauheim
Verwaltungsfachwirt (m w /d) Bachelor of Arts (m/w/d) für das Aufgabengebiet "Gefahrenabwehr" mehr Info
Anbieter: Stadt Taunusstein
Ort: Taunusstein
Mechatroniker oder Industriemechaniker (m/w/d) mehr Info
Anbieter: Weleda AG
Ort: Schwäbisch Gmünd
Physiotherapeut*in (m/w/d) mehr Info
Anbieter: ZAR Nanz medico Zentrum für ambulante Rehabilitation
Ort: Wolfsburg
Mitarbeiter IT-Administration und -Support (m/w/d) mehr Info
Anbieter: SBI Beratende Ingenieure für BAU-VERKEHR-VERMESSUNG GmbH
Ort: Hamburg