Nettolohn.de Lexikon

Arbeitsweg

Der

Arbeitsweg

ist der Weg vom Wohnort zum Arbeitsort und umgekehrt. Der

Arbeitnehmer

legt diesen auf eigene Verantwortung zurück. Das heißt, er hat selbst dafür zu sorgen, zur vereinbarten Zeit am Arbeitsplatz zu erscheinen und wird für die Zeit, die er für das Zurücklegen des Arbeitsweges benötigt, nicht vergütet. Braucht der

Arbeitnehmer

aufgrund äußerer Umstände, z.B. Verkehrsstörungen oder Naturereignisse, für diesen Weg länger und geht das zulasten seiner Arbeitszeit, muss er selbst für die ausgefallene Zeit aufkommen.
Die Zeit des Arbeitsweges zählt zwar nicht als Arbeitszeit, jedoch auch nicht als Freizeit, denn sie ist mit der Erbringung der Arbeitsleistung verbunden. So besteht ein Versicherungsschutz für Unfälle, die auf direktem

Arbeitsweg

- ohne Umwege oder Unterbrechungen - passieren können. So etwas bezeichnet man als Wegeunfall. Ein Wegeunfall wird wie ein Arbeitsunfall behandelt und ist über die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt.


zurück