Nettolohn.de Lexikon

Direktversicherung

Unter einer Direktversicherung versteht man eine Form der Lebensversicherung. In diesem Fall schließt der Arbeitgeber für den

Arbeitnehmer

eine solche Versicherung ab, sodass der

Arbeitnehmer

respektive seine Angehörigen im Leistungsfall bezugsberechtigt sind. Zu Direktversicherungen sind zudem Unfallzusatzversicherungen sowie Berufsunfähigkeitszusatzversicherungen zu zählen. Die entsprechend zu zahlenden Beiträge des Arbeitgebers gehören zum Arbeitslohn des Arbeitnehmers.

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Lebensversicherung kann eine Direktversicherung nicht vorzeitig gekündigt werden. Beim Wechsel des Arbeitgebers hat der

Arbeitnehmer

hierbei jedoch verschiedene Möglichkeiten. Im einfachsten Fall übernimmt der neue Arbeitgeber den bisherigen Versicherungsvertrag oder lässt alternativ das bisherige Deckungskapital auf einen neuen Vertrag umschreiben. Im anderen Fall kann die Versicherung beitragsfrei gestaltet werden, sodass der

Arbeitnehmer

weiterhin leistungsberechtigt bleibt, jedoch Einschränkungen im Leistungsfall in Kauf nehmen muss. Um dies zu vermeiden, kann er an Stelle des bisherigen Arbeitgebers als Versicherungsnehmer in die Versicherung übernommen werden. Generell kann eine Direktversicherung eine komfortable Möglichkeit der betrieblichen Altersvorsorge sein, die vom Arbeitgeber für den

Arbeitnehmer

zu entrichten ist. Dem

Arbeitnehmer

steht es frei, eine solche Leistung des Arbeitgebers einzufordern und sich vorab über die leistungsstärksten Anbieter zu informieren.
In größeren Betrieben schließt der Arbeitgeber jedoch oftmals Gruppenversicherungen für alle Angestellten ab. In diesem Fall profitiert der

Arbeitnehmer

jedoch zumeist von besonders lukrativen Konditionen der entsprechenden Versicherung. Der Arbeitgeber spart durch eine Direktversicherung Lohnnebenkosten und profitiert von einem moderaten Verwaltungsaufwand. Die Direktversicherung kann bei Ausscheiden des Arbeitnehmers unbürokratisch auf den neuen Arbeitgeber des Einzelnen oder den

Arbeitnehmer

selbst übertragen werden. Somit profitieren von einer Direktversicherung beide Seiten eines Berufsverhältnisses. Daher erfreuen sich Direktversicherungen in der heutigen Zeit immer größerer Beliebtheit.


zurück