Nettolohn.de Lexikon

Gehaltsvorstellung

Die

Gehaltsvorstellung

ist ein wichtiger Faktor bei der Auswahl eines Jobs. Im Allgemeinen gilt sie oft als der tragende Faktor einer Entscheidung, sich berufsmäßig zu verändern. Die Frage, wie viel ein

Arbeitnehmer

verdienen möchte, ist enorm wichtig, da sie den Lebensstandard einschätzen lässt, den ein

Arbeitnehmer

anstrebt. Dies ist einer der Gründe, warum ein Arbeitgeber bei einem Vorstellungsgespräch das Gespräch auf die

Gehaltsvorstellung

des Bewerbers richtet. Die Antwort des Bewerbers ermöglicht dem Arbeitgeber eine Einschätzung seiner Person.

Dabei ist es nicht zwingend sinnvoll, dass der

Arbeitnehmer

eine geringere

Gehaltsvorstellung

angibt. Eine geringe

Gehaltsvorstellung

ist nicht gleichbedeutend mit einer Einstellung. Natürlich stellt der Arbeitgeber nach ökonomischen Kriterien ein und versucht, die Ausgaben seiner Firma, seines Betriebs, möglichst überschaubar zu halten, aber dies beeinflusst nicht unbedingt seine Auswahl einer Arbeitskraft. Die Angabe einer

Gehaltsvorstellung

soll bei einer

Bewerbung

dem Arbeitgeber unter anderem Auskunft darüber erteilen, wie der Bewerber selbst seine eigene Arbeitsleistung beurteilt sowie welchen Lebensstandard er von seinem

Job

erwartet. Die Angabe einer sehr hohen

Gehaltsvorstellung

ist in diesem Zusammenhang ebenso eher unpassend, wie die einer zu niedrigen, da sie einen negativen Eindruck des Bewerbers vermitteln kann und bei einem unklaren Gesamteindruck des Bewerbers, die Ablehnung der

Bewerbung

zur Folge haben kann.

Bei einer

Gehaltsvorstellung

ist es wichtig, die Marktlage zu beobachten und sich vorab über die aktuellen Lohnsätze im Bereich des jeweiligen Berufswunsches ausreichend zu informieren. Eine klare Einschätzung und eine entsprechend passende

Gehaltsvorstellung

vermitteln auch eine gute Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch und auf diese Weise ein ernsthaftes Interesse an dem jeweils vorliegenden Jobangebot.


zurück